Sel­ber Wöl­fe: Ver­tei­di­ger­ta­lent neu im Wolfsrudel

Logo selber wölfe

Ama­de­us Egger – Öster­rei­cher mit deut­schem Pass – wech­selt aus Graz zu unse­ren Sel­ber Wölfen

Ama­de­us Egger kann mit sei­nen 22 Jah­ren schon auf 133 EBEL (ICEHL)-Spiele sowie auf 22 Ein­sät­ze in der Alps-Hockey-League zurück­blicken. Selbst in der Cham­pions-Hockey-League hat der jun­ge Ver­tei­di­ger schon bei 6 Par­tien mit­ge­wirkt. Nun möch­te der defen­siv­star­ke Links­schüt­ze sich mit unse­ren Sel­ber Wöl­fen in der DEL2 eta­blie­ren. Lei­der war Ama­de­us Egger am gest­ri­gen Nach­mit­tag bei sei­ner Anrei­se nach Selb in einen Auto­un­fall ver­wickelt, so dass wir zum jet­zi­gen Zeit­punkt noch nicht sagen kön­nen, wann er für unse­re Wöl­fe ein­satz­fä­hig sein wird.

Jung und hungrig

Ama­de­us Egger passt sehr gut ins Anfor­de­rungs­pro­fil unse­rer Sel­ber Wöl­fe. Zum einen hat er schon Erfah­rung aus über 100 Par­tien in der höch­sten öster­rei­chi­schen Liga sam­meln kön­nen und zum ande­ren fällt er noch unter die U23-Spie­ler­ka­te­go­rie. Denn auch hier gilt es ja in der DEL2 knall­har­te Anfor­de­run­gen bezüg­lich der Anzahl an Spie­lern auf dem Spiel­be­richts­bo­gen mit regu­lä­ren Lizen­zen, U23- und U21-Lizen­zen zu erfül­len. Unser Head­coach Her­bert Hohen­ber­ger jeden­falls freut sich schon auf sei­nen Lands­mann: „Ama­de­us ist ein jun­ger Ver­tei­di­ger, der mit sei­nen jun­gen Jah­ren schon eini­ge Spie­le in der höch­sten öster­rei­chi­schen Liga absol­viert hat. Man darf von ihm kei­ne offen­si­ven Wun­der­din­ge erwar­ten, aber dafür ist er auch nicht ver­pflich­tet wor­den. Ama­de­us soll und wird uns mit sei­ner Grö­ße und Fit­ness in der Ver­tei­di­gung mehr Tie­fe geben.“

Sel­ber Wöl­fe neu, zuletzt Graz 99ers (ICEHL)

Ama­de­us Egger

  • Geburts­tag: 29.11.1999
  • Geburts­ort: Feld­kirch (AT)
  • Grö­ße: 1,87 m
  • Gewicht: 85 kg
  • Spie­le Tore Vor­la­gen Strafen 
    • Graz 99ers (ICEHL) 11 0 0 0
    • Vien­na Capi­tal Sil­ver (AlpsHL) 18 1 2 12

Der VER Selb e.V. wünscht Ama­de­us eine erfolg­rei­che und ver­let­zungs­freie Sai­son 2021/2022.