HC Erlan­gen über­zeugt in Bietigheim

Symbolbild Handball

Der HC Erlan­gen konn­te sein letz­tes Test­spiel in der Win­ter­vor­be­rei­tung gegen die SG BBM Bie­tig­heim deut­lich für sich ent­schei­den. Mit 21:30 (9:12) gewan­nen die Fran­ken ihren letz­ten Ver­gleich ein­drucks­voll und kön­nen nach der gelun­ge­nen Gene­ral­pro­be nun mit einem posi­ti­ven Gefühl in die letz­te Trai­nings­wo­che vor dem Vier­tel­fi­na­le des DHB Pokals star­ten. Bester Wer­fer des Nach­mit­tags war Johan­nes Sel­lin, der ins­ge­samt 10 Tref­fer erzielte.

Die Erlan­ger waren ohne ihre vier EM-Teil­neh­mer Stei­nert, Firn­ha­ber, Ols­son und Over­by ins Spiel gegen Bie­tig­heim gestar­tet. HCE-Coach Raúl Alon­so schick­te von Beginn an Bis­sel, Jepps­son, Büdel, Metz­ner, Sel­lin und Zechel auf die Plat­te. Im Tor begann Kle­men Fer­lin. Die Fran­ken fan­den direkt gut ins Spiel und schaf­fen es, durch die Gegen­stoß­to­re von Bis­sel und Sel­lin mit 1:4 in Füh­rung zu gehen. Der Angriff lief flüs­sig und auch in der Abwehr über­zeug­ten Kapi­tän Niko­lai Link und Tim Zechel mit einem mas­si­ven Innen­block, an dem es nur schwer ein Vor­bei­kom­men gab. Nico Büdel führ­te cle­ver Regie, was dazu führ­te das die Erlan­ger das Spiel immer im Griff hat­ten. Immer wie­der schaff­ten es die Fran­ken die Abwehr­rei­hen der Bie­tig­hei­mer zu durch­bre­chen, sodass sie sich ent­we­der direkt mit Toren belohn­ten oder Sie­ben­me­ter her­aus­ho­len konn­ten. Auch Kle­men Fer­lin über­zeug­te im ersten Durch­gang mit einer star­ken Lei­stung, was zur Fol­ge hat­te, dass sich der HCE in der 20. Minu­te einen sta­bi­len Fünf-Tore-Vor­sprung her­aus spie­len (5:10) konn­te. Raul Alon­so nutz­te sei­nen letz­ten Test unter Wett­kampf­be­din­gun­gen, um ver­schie­de­ne For­ma­tio­nen zu testen. Nach eini­gen per­so­nel­len Wech­seln geriet der Spiel­fluss etwas ins Stocken und in Über­zahl kämpf­te sich die SG BBM wie­der her­an. Zur Pau­se trenn­ten sich bei­de Mann­schaft beim Spiel­stand von 9:12.

Im zwei­ten Durch­gang leg­te der HCE einen ful­mi­nan­ten Start hin. Über die Spiel­stän­de 9:13, 10:17 und 11:21 zogen die Gäste meist über schnel­le Tem­po­ge­gen­stoß­to­re aus einer star­ken Abwehr her­aus unauf­halt­sam davon. Vor allem Johan­nes Sel­lin, der mit zehn Tref­fern der beste Tor­schüt­ze des Nach­mit­tags war, zeig­te sich in die­ser Pha­se äußerst treff­si­cher. In den ersten 15 Minu­ten der zwei­ten Hälf­te hüte­te Mar­tin Zie­mer das Tor der Erlan­ger, der genau­so wie sein Vor­gän­ger Kle­men Fer­lin einen guten Job mach­te. Auch die Aus­zeit von Bie­tig­heim-Trai­ner Iker Rome­ro stopp­te den frän­ki­schen Angriff nicht mehr. Wäh­rend die Erlan­ger in der Abwehr schnell auf den Bei­nen waren und kaum etwas zulie­ßen, zeig­ten sich die Gäste in der Offen­si­ve eben­so spiel­wit­zig und ent­schlos­sen. Einen gelun­gen Ein­stand fei­er­te auch Neu­zu­gang Kim Son­ne-Han­sen, der in der letz­ten Vier­tel­stun­de bewies, dass er dem HC Erlan­gen eine ech­te Ver­stär­kung sein wird. Dank sei­nen star­ken Para­den im Tor konn­ten sei­ne Vor­der­män­ner letzt­end­lich den Sack zu machen und am Ende über­zeu­gend mit 21:30 als Sie­ger vom Feld gehen.

„Die Jungs haben heu­te wirk­lich eine her­vor­ra­gen­de Lei­stung gebo­ten. Es haben uns eini­ge Spie­ler gefehlt, doch wir konn­ten das über 60 Minu­ten sehr gut kompensieren.Wir haben heu­te das gesam­te Spiel über mit hoher Inten­si­tät und Hin­ga­be gespielt und haben eine sehr gute Defen­siv-Lei­stung gezeigt, die uns die Mög­lich­keit gege­ben hat, tem­po­rei­chen Hand­ball zu spie­len. Ein gro­ßes Kom­pli­ment an die Mann­schaft. Nun wer­den wir uns voll und ganz auf Gum­mers­bach vor­be­rei­ten“, sag­te HCE-Trai­ner Raùl Alon­so nach dem Abpfiff.

Nun haben die Erlan­ger Bun­des­li­ga­hand­bal­ler exakt sie­ben Tage Zeit, sich auf das erste Pflicht­spiel im Jahr 2022 vor­zu­be­rei­ten. Im Vier­tel­fi­na­le des DHB-Pokals (Sams­tag, 5.2.22) tref­fen die Fran­ken in der Fer­ne auf den VfL Gum­mers­bach. Mit einem Sieg könn­te der HCE erst­mals in sei­ner Ver­eins­ge­schich­te ins Final­four ein­zie­hen und somit in Ham­burg um den Pokal kämpfen.

STA­TI­STIK

SG BBM BIETIGHEIM
Tor: Pol­t­rum, Lehmann
Vla­ho­vic, Claus (2), Öhler (1), Dah­l­haus (2), Schä­fer, de la Pena (1), Urban (1), Bar­t­he (2), Link (3), Asmuth (1), Wess­ling (6/2), Pfeifer

HC ERLAN­GEN
Tor: Zie­mer, Fer­lin, Sonne-Hansen
Sel­lin (10), Jae­ger (1), Fäth (1), Büdel (4), Bis­sel (2), Metz­ner (4), Link (1), Jepps­son (4/2), Leban, Zechel (3)