SC Mem­mels­dorf vor Dop­pel­spiel­tag am Wochenende

Michael Ivanov (2) im Angriff gegen den Röttinger Doppelblock
Michael Ivanov (2) im Angriff gegen den Röttinger Doppelblock

Die Vol­ley­bal­ler des SC Mem­mels­dorf bestrei­ten am kom­men­den Wochen­en­de ein Dop­pel­spiel­tag mit der Par­tie gegen den VC Elt­mann am Sams­tag und dem Nach­hol­spiel beim TSV Leng­feld am Sonntag.

Die­se eher unüb­li­che Kon­stel­la­ti­on ist auf die pan­de­mie­be­ding­te Spiel­pau­se im Dezem­ber des ver­gan­ge­nen Jah­res zurück­zu­füh­ren. Das Spiel gegen den TSV Leng­feld, aus der Vor­run­de, soll den Spie­lern um Manu­el Wolz hel­fen den Rück­stand auf die Tabel­len­spit­ze zu ver­rin­gern. Gera­de mit der Aus­wärts­par­tie in Leng­feld ver­bin­den eini­ge Spie­ler noch sehr schlech­te Erin­ne­run­gen. Die letz­te gespiel­te Par­tie, aus der Sai­son 2020/2021 in der Kür­nach­tal­hal­le, war laut dem Trai­ner, sei­ne schwär­ze­ste Stun­de im Dien­ste des SC Mem­mels­dorf. Die­se Vor­zei­chen und das Stre­ben um per­sön­li­che Wie­der­gut­ma­chung spü­ren alle Spie­ler im Kader des SC Mem­mels­dorf. Der TSV Leng­feld ran­giert aktu­ell auf dem 9. Tabel­len­platz mit einem Spiel­punkt aus 5 Par­tien. Die Vor­zei­chen ste­hen somit gut für die Ober­fran­ken, den Rück­stand auf den TV Möm­lin­gen an der Tabel­len­spit­ze ver­kür­zen zu kön­nen. Vor zwei Jah­ren ist man aber auch in einer ähn­li­chen Aus­gangs­si­tua­ti­on zur Par­tie in den Würz­bur­ge Vor­ort auf­ge­bro­chen. Die­se muss also allen Spie­lern noch Grund genug sein, nichts auf die leich­te Schul­ter zu nehmen.

Gera­de die Par­tie vom Vor­tag beim VC Elt­mann II mit sei­nen bun­des­li­ga­er­fah­re­nen Akteu­ren auf und neben dem Feld sind die erste Bewäh­rungs­pro­be für das Team um Kapi­tän Tobi­as Werner.

Seit Jah­ren ist man gewohnt, die Elt­man­ner Mann­schaft als Wun­der­tü­te anzu­se­hen. Das Stamm­per­so­nal um Heri­ber­to Quero und dem ehe­ma­li­gen Bun­des­li­ga­trai­ner Mar­co Donat wird stets durch immer wie­der wech­seln­de Mit­spie­ler, die selbst auch über lang­jäh­ri­ge Vol­ley­bal­ler­fah­rung besit­zen, ergänzt. Für die Mem­mels­dor­fer Spie­ler bleibt es gegen den VC Elt­mann im sehr span­nend auf wel­che Spie­ler und Spiel­wei­sen man sich in der Vor­be­rei­tung der Par­tie ein­stel­len soll.

Die Devi­se für das Wochen­en­de ist klar defi­niert, durch die eige­ne Spiel­stär­ke muss der Geg­ner von Beginn an, an sei­nem gere­gel­ten Spiel­auf­bau gehin­dert wer­den. Die gezeig­te Auf­schlag­stär­ke gepaart mit der Domi­nanz im Block­spiel, gezeigt im Spiel gegen den TSV Röt­tin­gen soll auch am kom­men­den Wochen­en­de er Schlüs­sel zu zwei Sie­gen sein.

Anpfiff in der Georg-Schä­fer-Hal­le ist am Sams­tag um 15:30 Uhr