Bam­berg: Anmel­dung zum Feri­en­camp in den Pfingst­fe­ri­en vom 7. bis zum 10. Juni

In die­sem Jahr soll das tra­di­tio­nel­le STWB Bro­se Bam­berg Feri­en­camp in den Pfingst­fe­ri­en vom 7. bis zum 10. Juni statt­fin­den. Dann wol­len die Stadt­wer­ke und der neun­ma­li­ge Deut­sche Mei­ster wie­der Eltern dabei unter­stüt­zen, ihren Beruf und die Kin­der­be­treu­ung bes­ser mit­ein­an­der zu ver­ein­ba­ren. Wer Inter­es­se an dem Camp hat, soll­te sich den kom­men­den Diens­tag, 1. Febru­ar, 10 Uhr, im Kalen­der notie­ren – ab dann sind Anmel­dun­gen zum Camp möglich.

Das Anmel­de­for­mu­lar ist ab dem 1. Febru­ar über die Web­sei­te www​.stadt​wer​ke​-bam​berg​.de/​f​e​r​i​e​n​c​amp erreich­bar. Nach den aktu­el­len Hygie­neschutz­vor­ga­ben kön­nen in die­sem Jahr 100 Kin­der an der Feri­en­be­treu­ung teil­neh­men. „Weil wir in jedem Jahr schnell aus­ge­bucht sind, wird es eine War­te­li­ste geben – für den Fall, dass im Juni doch mehr Kin­der teil­neh­men dür­fen“, sagt Camp­lei­ter Seba­sti­an Böhn­lein, der beim Freak City Bam­berg e. V. für Schul- und Brei­ten­sport und für Sozia­les ver­ant­wort­lich ist. Gemein­sam mit den Stadt­wer­ken ist Böhn­lein fest ent­schlos­sen, die Neu­auf­la­ge der Feri­en­be­treu­ung wie­der als Prä­senz­ver­an­stal­tung durch­zu­füh­ren: „So kön­nen wir die Eltern bei der Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf best­mög­lich ent­la­sten“, sagt Böhnlein.

Die pro­fes­sio­nel­le Feri­en­be­treu­ung wird zum zwölf­ten Mal statt­fin­den. Mit der Ver­le­gung in die Pfingst­fe­ri­en ist sicher­ge­stellt, dass die Kin­der noch mehr Zeit drau­ßen an der fri­schen Luft ver­brin­gen kön­nen. „Wir hof­fen, dass die Pan­de­mie­si­tua­ti­on bis dort­hin soweit unter Kon­trol­le ist, dass das Camp ohne Ein­schrän­kun­gen durch­ge­führt wer­den kann. Denn, auch das ist und bleibt klar: Die Gesund­heit aller steht an erster Stel­le und hat höch­ste Prio­ri­tät“, sagt Böhn­lein. Bei dem geplan­ten Feri­en­camp vom 7. bis zum 10. Juni 2022 kön­nen sich bis zu 100 Kin­der zwi­schen sie­ben und 14 Jah­ren auf Bas­ket­ball­trai­ning, inter­es­san­te Work­shops und span­nen­de Exkur­sio­nen freu­en. Die Eltern kön­nen sich dank der guten Aus­bil­dung und lang­jäh­ri­gen Erfah­rung der Bro­se Bam­berg Jugend­trai­ner auf eine pro­fes­sio­nel­le Betreu­ung ihrer Kin­der ver­las­sen. Die Teil­nah­me kostet 140 Euro. Alle Infos unter www​.stadt​wer​ke​-bam​berg​.de/​f​e​r​i​e​n​c​amp