Betrugs­ma­sche durch angeb­li­chen Micro­soft-Sup­port – Die Kri­mi­nal­po­li­zei warnt

Symbolbild IT Security

Erlan­gen (ots) – Am Diens­tag­nach­mit­tag (25.01.2022) gelang es angeb­li­chen Micro­soft-Mit­ar­bei­tern meh­re­re Tau­send Euro zu ergau­nern. Die Kri­mi­nal­po­li­zei warnt davor, frem­den Per­so­nen am Tele­fon Zugang zum eige­nen Com­pu­ter zu gewähren.

Die Masche der Betrü­ger ist dabei immer gleich: Sie geben sich tele­fo­nisch als Micro­soft-Mit­ar­bei­ter aus und brin­gen ihre Opfer meist unter einem Vor­wand dazu, ihnen mit­tels einer Soft­ware Fern­zu­griff auf ihren Rech­ner zu ermöglichen.

Ein Mann aus Erlan­gen erhielt am Diens­tag­nach­mit­tag einen ent­spre­chen­den Anruf. Durch geschick­te Gesprächs­füh­rung gelang es den Betrü­gern Zugang zu dem Rech­ner und des Mobil­te­le­fons ihres Opfers zu erlan­gen. So konn­ten die Unbe­kann­ten meh­re­re Tau­send Euro von dem Bank­kon­to des Man­nes auf ein bis­lang unbe­kann­tes Kon­to transferieren.

Das zustän­di­ge Fach­kom­mis­sa­ri­at für Cybercrime der Erlan­ger Kri­mi­nal­po­li­zei hat die wei­te­ren Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und gibt fol­gen­de Warnhinweise:

  • Die Fir­ma Micro­soft hat mit der oben beschrie­be­nen Betrugs­ma­sche nichts zu tun
  • Gewäh­ren Sie kei­nen Frem­den den Zugriff auf Ihren Rechner
  • Ech­te Mit­ar­bei­ter der Fir­ma Micro­soft wer­den nie­mals ohne Auf­trag anru­fen, Zah­lungs­da­ten ver­lan­gen oder Soft­ware per Fern­zu­griff aufspielen

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu die­ser Betrugs­ma­sche fin­den Sie auch auf den Sei­ten der Poli­zei-Bera­tung: https://​www​.poli​zei​-bera​tung​.de/​o​p​f​e​r​i​n​f​o​r​m​a​t​i​o​n​e​n​/​c​y​b​e​r​c​r​i​me/