Stadt­bi­blio­thek Bay­reuth zeigt Wan­der­aus­stel­lung „Braun­kehl­chen und Landwirtschaft“

Braunkehlchen
Braunkehlchen

Die Stadt­bi­blio­thek Bay­reuth zeigt vom 1. bis 26. Febru­ar in Koope­ra­ti­on mit dem Lan­des­bund für Vogel­schutz in Bay­ern e.V. (LBV) die Wan­der­aus­stel­lung „Braun­kehl­chen und Land­wirt­schaft“ in der Gale­rie des RW21.

Einst war das Braun­kehl­chen eine weit ver­brei­te­te Vogel­art der Wie­sen und Wei­den. Heu­te ist es jedoch in Bay­ern vom Aus­ster­ben bedroht. Die Grün­de hier­für sind viel­fäl­tig, kön­nen jedoch größ­ten­teils auf Ver­än­de­run­gen des Lebens­rau­mes zurück­ge­führt wer­den: Grün­land­um­bruch, Ent­wäs­se­rung, Auf­for­stung und Ver­bu­schung. Mahd wäh­rend der Brut­zeit bedroht das Gele­ge und somit den Brut­er­folg des Boden­brü­ters. Durch häu­fi­ge Gra­ben­räu­mung und Mahd von Saum­struk­tu­ren geht der für das Braun­kehl­chen wich­ti­ge Struk­tur­reich­tum der Kul­tur­land­schaft ver­lo­ren. Der Ein­satz von Bio­zi­den und der Rück­gang der Bio­di­ver­si­tät tra­gen zur Abnah­me des Nah­rungs­an­ge­bots bei.

Die Aus­stel­lung ver­mit­telt die Pro­ble­ma­tik der aktu­el­len Situa­ti­on in der Agrar­land­schaft einer­seits und für Wie­sen­brü­ter ande­rer­seits, aber auch für die Land­wir­te selbst. Die inter­ak­ti­ven Modu­le ver­mit­teln spie­le­risch Wis­sen und ani­mie­ren zum bewuss­ten Erle­ben und Ler­nen. Die Aus­stel­lungstaf­fe­lei­en trans­por­tie­ren Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zur Art und zur Gebiets­ku­lis­se. Sie bil­den unter­stüt­zend den fach­li­chen und räum­li­chen Rah­men der Ausstellung.

Die Aus­stel­lung hat einen ver­söh­nen­den und ver­bin­den­den Cha­rak­ter zwi­schen Land­wirt­schaft und Wie­sen­brü­tern: Ohne eine regel­mä­ßi­ge Pfle­ge und Bewirt­schaf­tung von Flä­chen sinkt der Arten­reich­tum in Fol­ge von Suk­zes­si­on und Ver­bu­schung; ohne die Kul­ti­vie­rung des Lan­des hät­ten Wie­sen­brü­ter Deutsch­land wohl kaum als Lebens­raum besiedelt.