Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 25.01.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg Stadt

Streit an Toi­let­te am Bahnhof

Offen­sicht­lich Streit such­te ein 65jähriger Bam­ber­ger am Mon­tag­abend gegen 21:45 Uhr am Bahn­hof. Nach­dem er zunächst in der öffent­li­che zugäng­li­chen Her­ren­toi­let­te mit einem ande­ren Mann einen ver­ba­len Streit hat­te, pöbel­te er im Anschluss auch noch die vor Ort befind­li­che Rei­ni­gungs­kraft mas­siv an. Die Situa­ti­on droh­te zu eska­lie­ren, wes­halb Unbe­tei­lig­te den Mann bän­dig­ten und die Poli­zei ver­stän­dig­ten. Auch beim Ein­tref­fen der Poli­zei­strei­fe ver­hielt sich der alko­ho­li­sier­te Mann (Alko­hol­test ca. 1,4 Pro­mil­le) unein­sich­tig und aggres­siv. Der Mann, gegen den auch ein rechts­kräf­ti­ger Haft­be­fehl vor­lag, wur­de fest­ge­nom­men und zur Dienst­stel­le ver­bracht. Zu Straf­ta­ten kam es nicht.

Dieb­stahl aus Transporter

Wäh­rend ein 25jähriger am Mon­tag gegen 17 Uhr in der Luit­pold­stra­ße sei­nen Trans­por­ter ent­lud, ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Dieb des­sen Ruck­sack der Mar­ke Deu­ter aus der unver­schlos­se­nen Fah­rer­ka­bi­ne. Neben per­sön­li­chen Din­gen befan­den sich der Impf­aus­weis des Geschä­dig­ten sowie eine Laut­spre­cher­box „Ulti­ma­te Ears“ im Ruck­sack. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Laden­dieb

Drei Jeans­ho­sen und eine Col­le­ge­jacke im Gesamt­wert von 125 Euro ver­such­te am Mon­tag gegen 15:30 Uhr ein 23jähriger in einem Beklei­dungs­ge­schäft am Grü­nen Markt zu ent­wen­den. Das Die­bes­gut hat­te der Lang­fin­ger zunächst in einem mit­ge­führ­ten Ruck­sack ver­staut. Beim Ver­las­sen des Geschäfts schlug aller­dings die Alarm­an­la­ge an und der Täter konn­te ding­fest gemacht werden.

Nöti­gung und Belei­di­gung durch Radfahrer

Am Mon­tag­vor­mit­tag gegen 10:30 Uhr befuhr eine 43jährige Frau aus Bam­berg mit ihrem Sko­da den Kreis­ver­kehr im Hafen­ge­biet. Nach ihren Anga­ben kam ihr hier dann ein etwa 30jähriger Mann auf sei­nem Fahr­rad ent­ge­gen­ge­setzt zur vor­ge­schrie­be­nen Fahrt­rich­tung ent­ge­gen. Die Frau muss­te ihren Pkw bis zum Still­stand abbrem­sen, um einen Unfall zu ver­hin­dern. Beim Weg­fah­ren wur­de die Auto­fah­re­rin durch den unbe­kann­ten Rad­fah­rer zusätz­lich noch wüst beschimpft und mit den Wor­ten „…bist du behin­dert“ beleidigt.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Zeu­gen sucht die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, zu nach­fol­gend auf­ge­führ­ten Unfallfluchten:

HALL­STADT. Beschä­di­gun­gen an der Karos­se­rie im Bereich des lin­ken Hin­ter­rei­fens stell­te ein Auto­fah­rer fest, als er am Frei­tag­mit­tag, 12 Uhr, mit sei­nem auf dem REAL-Park­platz in der Emil-Kem­mer-Stra­ße abge­stell­ten blau­en Pkw, Hon­da, weg­fah­ren woll­te. Der Ver­ur­sa­cher hin­ter­ließ einen Scha­den von ca. 400 Euro und mach­te sich aus dem Staub, ohne sei­ner Unfall­mel­de­pflicht nachzukommen.

KIRCH­SCHLET­TEN. Am Orts­ein­gang von Kirch­schlet­ten geriet am Frei­tag­mor­gen ein Ver­kehrs­teil­neh­mer aus noch unge­klär­ter Ursa­che in der dor­ti­gen schar­fen Links­kur­ve nach rechts von der Stra­ße ab. Das Fahr­zeug stieß anschlie­ßend fron­tal in die Hecke und den Zaun des Fried­hofs. Ohne den Unfall, bei dem ein Scha­den von ca. 1.000 Euro ent­stand, bei der Poli­zei zu mel­den, fuhr der Ver­ur­sa­cher davon. An der Unfallört­lich­keit konn­ten Split­ter eines Auto­schein­wer­fers sowie Pla­stik­tei­le einer Front­stoß­stan­ge auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt wer­den. Die Unfall­flucht-Ermitt­lun­gen wur­den aufgenommen.

ALTEN­DORF. Am Mon­tag­mor­gen, zwi­schen 6.00 und 8.00 Uhr, wur­de der Holz­lat­ten­zaun eines Anwe­sens in der Ger­ma­nen­stra­ße durch einen noch unbe­kann­ten Ver­kehrs­teil­neh­mer ange­fah­ren. Dabei bra­chen vier Lat­ten ab. Auf­grund der vor­ge­fun­de­nen Spu­ren dürf­te es sich beim Scha­dens­ver­ur­sa­cher um einen Lkw gehan­delt haben, der beim Ran­gie­ren den Geh­weg benutz­te und gegen den Zaun stieß.

BUR­GE­BRACH. Eine böse Über­ra­schung erleb­te am Mon­tag­nach­mit­tag ein Auto­fah­rer. Nur 10 Minu­ten stand sein grau­er Pkw, Mer­ce­des, auf dem REWE-Park­platz in der Stei­ger­wald­stra­ße und wur­de zwi­schen 15.55 und 16.05 Uhr von einem noch unbe­kann­ten Ver­kehrs­teil­neh­mer an der Heck­stoß­stan­ge ange­fah­ren. Ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den von ca. 1.500 Euro zu küm­mern, flüch­te­te der Unfall­ver­ur­sa­cher. Am beschä­dig­ten Fahr­zeug konn­te Fremd­lack gesi­chert werden.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Unfall­mel­dung kam zu spät

Hirschaid. Bereits am Sonn­tag­nach­mit­tag kam der 36jährige Fah­rer eines Seat auf der A 73, im Bereich der AS Hirschaid, von der Fahr­bahn ab und streif­te die Außen­schutz­plan­ke. Obwohl Sach­scha­den von rund 1500 Euro ent­stand fuhr er ein­fach wei­ter und mel­de­te den Unfall erst am Mon­tag­nach­mit­tag tele­fo­nisch bei der Auto­bahn­po­li­zei. Gegen ihn wird nun wegen Unfall­flucht ermittelt.

Rei­fen­plat­zer am LKW

Zap­fen­dorf. Am Mon­tag­vor­mit­tag platz­te auf der A 73, Rich­tung Nor­den, ein Rei­fen an der Lenk­ach­se eines Sat­tel­zugs. Der 43jährige Fah­rer konn­te das Gespann am Pan­nen­strei­fen zum Ste­hen brin­gen, streif­te dabei jedoch die Außen­schutz­plan­ke. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 3000 Euro.

Von Fahr­bahn abgekommen

Eggols­heim. Aus bis­lang unbe­kann­ter Ursa­che kam am Mon­tag­mor­gen der 18jährige Fah­rer eines Audi auf der A 73, Rich­tung Süden, nach rechts von der Fahr­bahn ab, gerät hin­ter die Außen­schutz­plan­ke und fährt anschlie­ßend über 200 Meter im Stra­ßen­gra­ben, bis zum Still­stand des Fahr­zeugs. Der Pkw erlitt wirt­schaft­li­chen Total­scha­den und muss­te durch einen Abschlepp­dienst gebor­gen wer­den. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 8500 Euro. Die Auto­bahn­po­li­zei Bam­berg bit­tet zum Unfall­her­gang um Zeu­gen­hin­wei­se unter Tel. 0951/9129–510.

Rausch­gift sichergestellt

Forch­heim. Fast zehn Gramm unter­schied­li­cher Dro­gen stell­ten Schlei­er­fahn­der der Auto­bahn­po­li­zei am Mon­tag­vor­mit­tag bei der Kon­trol­le eines tsche­chi­schen Klein­trans­por­ters auf der A 73, im Bereich Forch­heim-Süd, bei einem 30jährigen Mit­fah­rer sicher. Der Mann wird wegen ille­ga­len Dro­gen­be­sit­zes angezeigt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Am Mon­tag­nach­mit­tag beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer beim Ein­par­ken in der Tief­ga­ra­ge in der Kran­ken­haus­stra­ße einen schwar­zen VW Golf. Mög­li­cher­wei­se könn­te es sich beim Unfall­ver­ur­sa­cher um eine männ­li­che Per­son in einem wei­ßen SUV gehan­delt haben. Es ent­stand ein Scha­den von ca. 2.000,– Euro. Wer einen sol­chen Vor­fall beob­ach­ten konn­te, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 zu melden.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. In der Zeit von Sams­tag, ca. 14:00 Uhr bis Mon­tag, ca. 07:00 Uhr ver­such­ten bis­lang unbe­kann­te Täter die Zugangs­tür eines Bau­con­tai­ners in der Bam­mers­dor­fer Stra­ße auf­zu­he­beln. Außer­dem wur­den Fen­ster­schei­ben ein­ge­schla­gen, sodass ein Gesamtsach­scha­den von ca. 800,– Euro ent­stand. Wer im Bereich der Bau­stel­le der AST-Schu­le ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen machen konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Wäh­rend einer Per­so­nen­kon­trol­le am Mon­tag­abend in der Satt­ler­tor­stra­ße konn­te bei der Durch­su­chung durch Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim bei einem 14-Jäh­ri­gen eine Druck­ver­schluss­tü­te mit Can­na­bis­an­haf­tun­gen auf­ge­fun­den wer­den. Auch eine grö­ße­re Men­ge Bar­geld hat­te der jun­ge Mann bei sich zu des­sen Her­kunft er kei­ne Anga­ben machen wollte.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Ver­kehrs­un­fall mit zwei Leicht­ver­letz­ten und etwa 9.000 Euro Sachschaden

LICH­TEN­FELS. Zwei Leicht­ver­letz­te und etwa 9.000 Euro Sach­scha­den ist die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Mon­tag­mor­gen an der Ein­mün­dung der Vik­tor-von-Schef­fel-Stra­ße zur B 173 ereig­ne­te. Eine 21-Jäh­ri­ge bog mit ihrem Ford Focus nach links in Rich­tung Bun­des­stra­ße ab und über­sah hier­bei eine vor­fahrt­be­rech­tig­te Ford Fie­sta-Fah­re­rin, die ihr vom Kli­ni­kum her kom­mend ent­ge­gen kam. Bei­de Fah­re­rin­nen muss­ten mit leich­ten Ver­let­zun­gen im Kli­ni­kum Lich­ten­fels behan­delt wer­den. Ihre Autos waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten von Abschlepp­dien­sten gebor­gen werden.