medi bay­reuth am Mitt­woch zu Gast bei ZZ Leiden

medi bayreuth vs. ZZ Leiden © Ochsenfoto.de
medi bayreuth vs. ZZ Leiden © Ochsenfoto.de

4. Spiel­tag im FIBA Euro­pe Cup

Drei Tage nach der Nach­hol­par­tie im FIBA Euro­pe Cup am Sonn­tag gegen War­schau ist medi bay­reuth Mit­te der Woche erneut auf euro­päi­schem Par­kett im Ein­satz. Dies­mal geht es für die HEROES OF TOMOR­ROW in die Nie­der­lan­de nach Lei­den, wo man am Mitt­woch­abend zum Rück­spiel beim amtie­ren­den nie­der­län­di­schen Meis­ter zu Gast sein wird.

Auf Sei­ten von medi bay­reuth hat Head Coach Raoul Kor­ner die Rei­se in die Nie­der­lan­de nicht mit ange­tre­ten. Der öster­rei­chi­sche Chef­trai­ner bleibt krank­heits­be­dingt in Bay­reuth und hat die Ver­ant­wor­tung, wie schon in der vor­an­ge­gan­ge­nen Par­tie gegen War­schau, an sei­ne bei­den Assis­tenz­trai­ner, Mau­ricio Par­ra und Tim Nees, übertragen.

Das sagt Inte­rims Head Coach Mau­ricio Par­ra über das Spiel bei ZZ Leiden:

“In der Vor­be­rei­tung auf die­se Par­tie haben wir das Hin­spiel sehr gut und auch sehr aus­führ­lich ana­ly­siert. Dane­ben war die Trai­nings­ein­heit am Mon­tag direkt nach dem Spiel­tag eher rege­ne­ra­ti­vem Cha­rak­ters. Auch wenn wir mit drei Nie­der­la­gen gestar­tet sind, fah­ren wir jetzt sicher­lich nicht nach Lei­den, nur um das Spiel hin­ter uns zu brin­gen. Wir wol­len die Par­tie gewin­nen und mit Blick auf den direk­ten Ver­gleich auch mit dem nöti­gen Unter­schied. Man darf sicher sein, dass wir alles geben wer­den, solan­ge rech­ne­risch noch etwas mög­lich ist.”