Land­kreis ERH: Gleich­stel­lungs-Kam­pa­gne #rol­levor­wärts star­tet am ach­ten Februar

Die Coro­na-Pan­de­mie hat die Arbeits­welt für vie­le nega­tiv ver­än­dert, beson­ders aber den Arbeits­all­tag von Frau­en. Die Kam­pa­gne #rol­levor­wärts möch­te dem ent­ge­gen­wir­ken. Sie star­tet am Diens­tag, den 8. Febru­ar mit einer abend­li­chen Online-Ver­an­stal­tung, zu der sich alle Inter­es­sier­ten ein­fach auf­schal­ten können.

Die Coro­na-Pan­de­mie bela­stet etli­che Struk­tu­ren unse­rer Gesell­schaft, nicht zuletzt die Fami­li­en. Exper­tin­nen und Exper­ten beob­ach­ten, dass hier vor allem Frau­en die Auf­ga­ben schul­tern, die zusätz­lich zum nor­ma­len All­tag anfal­len, und dafür beruf­lich kür­zer­tre­ten. Sie redu­zie­ren häu­fi­ger ihre Arbeits­zeit oder schie­ben den Wie­der­ein­stieg in den Beruf hin­aus. Das kann lang­fri­sti­ge Fol­gen für die Erwerbs­ver­läu­fe der Frau­en haben und erhöht das Risi­ko für Alters­ar­mut. Die­sem Rück­fall in alte Rol­len­mu­ster und den dar­aus erwach­sen­den Ungleich­hei­ten wol­len die Gleich­stel­lungs-beauf­trag­ten der Kom­mu­nen und die Beauf­trag­ten für Chan­cen­gleich­heit der Agen­tu­ren für Arbeit und der Job­cen­ter in ganz Mit­tel­fran­ken entgegenwirken.

Ver­än­dern, gestal­ten, Chan­cen ergreifen

„Mit der Kam­pa­gne #rol­levor­wärts wol­len wir ver­än­dern, gestal­ten und Chan­cen ergrei­fen. Im Mit­tel­punkt steht dabei die Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf, die Care-Arbeit und das The­ma Arbeits­markt für Frau­en“, sagt Clau­dia Wol­ter, Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te des Land­krei­ses Erlangen-Höchstadt.

Neben der gemein­sa­men Auf­takt­ver­an­stal­tung orga­ni­sie­ren die Beauf­trag­ten für Chan­cen­gleich­heit (BCAs) und Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten auch Events in ihren Kom­mu­nen vor Ort. Die Pro­jek­te des Land­krei­ses Erlan­gen-Höchstadt wer­den recht­zei­tig auf der Home­page des Land­rats­am­tes unter https://​www​.erlan​gen​-hoech​stadt​.de/ veröffentlicht.

Die Auf­takt­ver­an­stal­tung bie­tet ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm aus Poe­try Slam von Bar­ba­ra Ger­lach, aus fach­li­chem Input der Refe­ren­tin­nen Lui­sa Hanke vom Ver­ein­bar­keits Lab Ber­lin und Hei­ke Dietzsch, der Geschäfts­füh­re­rin der Per­so­nal­be­ra­tung ODIS Con­sul­tants, und anschlie­ßen­dem Aus­tausch. Manue­la Eppe-Sturm, Direk­to­rin des Bezirks Mit­tel­fran­ken, spricht zur Begrü­ßung. Mode­riert wird die Ver­an­stal­tung von Anja Wir­kner, der Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten des Land­krei­ses Nürn­ber­ger Land. Alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind herz­lich ein­ge­la­den, sich am Diens­tag, 8. Febru­ar 2022, um 19.30 Uhr über Zoom zuzu­schal­ten. Eine vor­he­ri­ge Anmel­dung unter t1p​.de/​i​ft0 ist not­wen­dig, im Anschluss erhält man den Link zum Zoom-Mee­ting auto­ma­tisch. Die Teil­nah­me ist kostenfrei.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Hin­wei­se zu loka­len Ver­an­stal­tun­gen der Kam­pa­gne #rol­levor­wärts fin­den sich unter www​.nuern​berg​.de/​i​n​t​e​r​n​e​t​/​f​r​a​u​e​n​_​i​n​_​m​i​t​t​e​l​f​r​a​n​k​en/.