Land­kreis Bay­reuth: Coro­na-Imp­fun­gen ohne Ter­min – Der­zeit freie Impfstoffwahl

Symbolbild Impfung

Die umfang­rei­chen Kapa­zi­tä­ten des staat­li­chen Impf­an­ge­bots machen es nun mög­lich, Coro­na-Imp­fun­gen sehr nie­der­schwel­lig ohne vor­he­ri­ge Ter­min­ver­ein­ba­rung anbie­ten zu können.

Dies gilt für das SKS-Impf­zen­trum in Bay­reuth, Kol­ping­stra­ße, für die BRK-Impf­zen­tren in Bay­reuth, Hin­den­burg­stra­ße, und Peg­nitz, Wies­wei­her­hal­le, sowie für die mobi­len SKS-Impfteams.

Zudem ist es mög­lich, im Rah­men des staat­li­chen Impf­an­ge­bots allen Impf­wil­li­gen ab 12 Jah­ren, auch Per­so­nen im Alter ab 30 Jah­ren den Impf­stoff Comirn­a­ty von Bio­n­tec, anzu­bie­ten. Hier­bei ist es uner­heb­lich, ob es sich um Erst‑, Zweit- oder Boo­ster­imp­fun­gen han­delt. Somit haben Impf­wil­li­ge im Alter ab 30 Jah­ren die Wahl zwi­schen den mRNA-Impf­stof­fen von Bio­n­tec und Moderna.

Auf­grund der engen Zusam­men­ar­beit der baye­ri­schen Impf­zen­tren, die durch staat­li­che Struk­tu­ren unter­stützt wird, ist es dem BRK Kreis­ver­band Bay­reuth unter gro­ßem logi­sti­schem Auf­wand gelun­gen, aus Coburg, Forch­heim, Erlan­gen und Ebers­berg ins­ge­samt 3.700 zusätz­li­che Dosen des Impf­stoffs Comirn­a­ty von Bio­n­tech zu organisieren.

Die Ver­ant­wort­li­chen für das staat­li­che Impf­an­ge­bot wei­sen aber aus­drück­lich dar­auf hin, dass bei­de mRNA-Impf­stof­fe – Spik­evax von Moder­na und Comirn­a­ty von Bio­n­tech – etwa gleich wirk­sam sind. Es ist sogar so, dass eine Auf­fri­schung mit dem Impf­stoff von Moder­na nach einer Kom­plett­imp­fung mit dem Impf­stoff von Bio­n­tech als am wirk­sam­sten gilt.

Wich­tig ist, zur Imp­fung ein Aus­weis­do­ku­ment und den Impf­pass dabei zu haben. Wer zuhau­se über einen Drucker ver­fügt, kann, um im Impf­zen­trum Zeit ein­zu­spa­ren, sei­nen Impf­bo­gen bereits aus­ge­füllt und aus­ge­druckt mitbringen.