Medi Bay­reuth: Herz­schlag­fi­na­le zum Rückrundenstart

medi bayreuth vs. Braunschweiger Löwen. Foto: Ochsenfoto.de
medi bayreuth vs. Braunschweiger Löwen. Foto: Ochsenfoto.de

Gro­ßer Kampf und viel Herz besche­ren medi Heim­sieg über die Löwen

Dank einer lei­den­schaft­li­chen Ener­gie­lei­stung ist medi bay­reuth mit einem Heim­sieg in die Rück­run­de in der easy­Credit Bas­ket­ball Bun­des­li­ga gestar­tet. Nach­dem das Team von Head Coach Raoul Kor­ner am Frei­tag­abend gegen die Bas­ket­ball Löwen Braun­schweig zu Beginn der zwei­ten Halb­zeit bereits mit 13 Zäh­lern in Rück­stand gele­gen hat­te, arbei­te­te sich das erneut dezi­mier­te medi-Team (dies­mal fehl­ten die ver­letz­ten Basti­an Doreth und Andre­as Sei­ferth sowie Kevin Wohl­rath auf­grund von Magen-Darm-Pro­ble­men) mit gro­ßer Lei­den­schaft zurück in die Par­tie und dreh­te das Spiel am Ende tat­säch­lich noch zu sei­nen Gun­sten. 94:92 (43:52) hieß es nach der Schluss­si­re­ne für die HEROES OF TOMOR­ROW, die damit Sai­son­sieg Num­mer acht ein­fah­ren und zudem den Abstand auf die obe­re Tabel­len­hälf­te wie­der etwas ver­rin­gern konnten.

Neben Tops­corer Mar­cus Thorn­ton und Sacar Anim, der den Game­win­ner im Löwen-Korb ver­sen­ken konn­te, prä­sen­tier­te sich auch Mar­ty­nas Sajus erneut extrem stark. Der Litau­er steu­er­te 13 Punk­te sowie elf Rebounds bei und half so, auch das Rebound­du­ell zu gewin­nen. Match­win­ner im medi Team war jedoch Ter­ry Allen, der mit sei­nen Ball­ge­win­nen in der Schluss­pha­se die ent­schei­den­den Stopps ver­bu­chen konnte.

Das sagt Sacar Anim (medi bayreuth):

“Das war ein wirk­lich schwe­res Spiel. Kom­pli­ment an Braun­schweig, die uns eine har­te Par­tie gelie­fert haben. Ich bin sehr glück­lich über den Sieg. Uns war allen mehr als bewusst, dass wir unbe­dingt einen Sieg brau­chen wür­den, um den Anschluss an die obe­re Tabel­len­re­gi­on nicht zu ver­lie­ren. Wir sind etwas zag­haft in die Par­tie gestar­tet, aber dann haben wir Moral bewie­sen und das Spiel gewonnen.”