Inter­view­er für ZEN­SUS 2022 im Land­kreis Lich­ten­fels gesucht

logo-landkreis-lichtenfels

Bewer­bun­gen online mög­lich – Wer­den Sie Inter­view­er/-in beim Zen­sus 2022

Im Jahr 2022 wird durch die Sta­ti­sti­schen Ämter des Bun­des und der Län­der gemein­sam mit den Kom­mu­nen die größ­te Bevöl­ke­rungs­um­fra­ge Deutsch­lands – der Zen­sus – durch­ge­führt. Dafür wer­den für den Zeit­raum vom 15. Mai bis Ende Juli 2022 auch im Land­kreis Lich­ten­fels zuver­läs­si­ge Inter­viewe­rin­nen und Inter­view­er, sog. Erhe­bungs­be­auf­trag­te (m/​w/​d), gesucht. Sie wer­den im Rah­men der Haus­hal­te­be­fra­gun­gen bei Pri­vat­per­so­nen und in Wohn­hei­men ein­ge­setzt und füh­ren dort die Inter­views mit den Aus­kunfts­pflich­ti­gen vor Ort durch.

„Wir haben für den Land­kreis Lich­ten­fels rund 3.000 Anschrif­ten vom Sta­ti­sti­schen Lan­des­amt in Fürth genannt bekom­men, die zu befra­gen sind. Nach deren Berech­nun­gen dürf­ten damit etwa 11.000 Per­so­nen im Land­kreis vom Zen­sus tan­giert sein.“ stellt Hel­mut Kurz, Lei­ter der Erhe­bungs­stel­le im Land­kreis fest. Wie vie­le genau bei den aus­ge­wähl­ten Adres­sen anzu­tref­fen sind, das wird eines der erwar­te­ten Zen­sus­Er­geb­nis­se sein.

Auf­wands­ent­schä­di­gung von rund 800€ möglich

Geplant ist, dass jeder Inter­view­er im Durch­schnitt 100 bis 150 Haus­hal­te zu befra­gen hat. Posi­tiv ist, dass sie in der Zeit­ein­tei­lung bei der Befra­gung weit­ge­hend frei sind; mit den zu Befra­gen­den müs­sen Ter­mi­ne ver­ein­bart wer­den. Der Ein­satz ist ehren­amt­lich, doch wird eine steu­er­freie Auf­wands­ent­schä­di­gung gezahlt, die aktu­ell bei etwa 800 Euro (die Fahrt­ko­sten wer­den geson­dert erstat­tet) liegt. „Wich­tig zu wis­sen ist, dass die zu Befra­gen­den aus­schließ­lich im Land­kreis Lich­ten­fels woh­nen,“ so Kurz.

Ver­ant­wor­tungs­vol­le Aufgabe

Wer als Interviewer/​in tätig wer­den will, soll­te voll­jäh­rig sein und sei­nen Wohn­sitz in Deutsch­land zum Zen­sus­stich­tag (15. Mai 2022) haben. Ein eige­nes Fahr­zeug wäre von Vor­teil. Erwar­tet wer­den Zuver­läs­sig­keit und Genau­ig­keit sowie Ver­schwie­gen­heit, d.h., dass ein gewis­sen­haf­ter Umgang mit den ver­trau­li­chen Infor­ma­tio­nen unab­ding­bar ist.

„Aktu­ell haben wir etwa drei Vier­tel der benö­tig­ten Stel­len mit Erhe­bungs­be­auf­trag­ten, so wie die Inter­view­er beim Sta­ti­sti­schen Lan­des­amt offi­zi­ell genannt wer­den, beset­zen kön­nen“, erläu­tert die Stell­ver­tre­ten­de Lei­te­rin der Zen­sus-Stel­le Ramo­na Uhlisch den Stand der Arbei­ten. „Wir freu­en uns über jeden Inter­es­sen­ten, der uns hilft den Zen­sus erfolg­reich durchzuführen!“

Wer sich am Zen­sus als Inter­view­er betei­li­gen möch­te, kann sich auf der Home­page des Land­krei­ses unter www​.lkr​-lif​.de/​z​e​n​s​u​s​-​2​0​2​2​/​8​677 bewerben.

Für Rück­fra­gen kön­nen sich Inter­es­sier­te auch mel­den unter 09571/ 18 90 15 oder per Mail an zensus@​landkreis-​lichtenfels.​de