BN und Freun­des­kreis Natio­nal­park Stei­ger­wald laden zum Online-Vor­trag „Gibt es ein Leben mit dem Nationalpark?

Buchenmeer im Kellerwald © Manfred Bauer
Buchenmeer im Kellerwald © Manfred Bauer

Refe­ren­ten aus Kom­mu­nal­po­li­tik, Tou­ri­stik und Natio­nal­park der Regi­on Kel­ler­wald-Eder­see berich­ten am Mitt­woch, 2. Febru­ar von 19.00 – 20.30 Uhr über ihre Erfahrungen

Der BUND Natur­schutz lädt in Koope­ra­ti­on mit dem Freun­des­kreis Natio­nal­park Stei­ger­wald ein zu einer Vor­trags­se­rie „Gibt es ein Leben mit dem Nationalpark?“

Seit 50 Jah­ren gibt es Natio­nal­parke in Deutsch­land. Bei der online-Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung soll der Fra­ge nach­ge­hen wer­den, wie die Regi­on mit dem Natio­nal­park zurecht­kommt. Wie hat sich die Grün­dung des Natio­nal­parks Kel­ler­wald-Eder­see auf die Ent­wick­lung von Regi­on und Natur aus­ge­wirkt? Wer könn­te das bes­ser beant­wor­ten als die Per­so­nen, die vor Ort Ver­ant­wor­tung in der Kom­mu­nal­po­li­tik, Gastro­no­mie oder Tou­ri­stik oder in der Natio­nal­park­lei­tung tragen.

Seit 18 Jah­ren prägt der hes­si­sche Natio­nal­park Kel­ler­wald-Eder­see sei­ne Regi­on. Ein beson­ders wert­vol­les Teil­ge­biet wur­de 2011 zum UNESCO – Welt­na­tur­er­be Buchen­wäl­der erklärt.

Die Refe­ren­ten Dr. Rein­hard Kubat, Land­rat a.D. von Wal­deck-Fran­ken­berg (2010 – 2021), Claus Gün­ther, Geschäfts­füh­rer der Eder­see Tou­ri­stic GmbH und Achim Fre­de, Abtei­lungs­lei­ter „Natur­schutz, For­schung und Pla­nung“ im Natio­nal­park berich­ten über ihre Erfah­run­gen. Nach den kur­zen Vor­trä­gen ste­hen die Refe­ren­ten in einer anschlie­ßen­den Dis­kus­si­ons­run­de für Fra­gen zur Verfügung.

Auf­grund der aktu­el­len Coro­na-Situa­ti­on fin­det der Vor­trag online statt. Sie sind herz­lich eingeladen!

Anmel­dung beim Infor­ma­ti­ons­bü­ro Freun­des­kreis Natio­nal­park Stei­ger­wald, Ebrach: info@​freundeskreis-​nationalpark-​steigerwald.​de
www​.pro​-natio​nal​park​-stei​ger​wald​.de, Tel: 09553/ 98 90 42.