Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 20.01.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Übung für die Füh­rer­schein­prü­fung – 47-Jäh­ri­ger fährt ohne Fahrerlaubnis

EBERS­DORF B. COBURG, LKR. COBURG. Zur „Vor­be­rei­tung“ auf sei­ne am kom­men­den Mon­tag statt­fin­den­de prak­ti­sche Füh­rer­schein­prü­fung, fuhr ein 47-Jäh­ri­ger aus Ebers­dorf am Mitt­woch ohne die erfor­der­li­che Erlaub­nis durch sei­ne Heimatgemeinde.

Eine Strei­fe der Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on kon­trol­lier­te am Mitt­woch um 20 Uhr den Mann, der mit einem Mer­ce­des in der Garn­stadter Stra­ße unter­wegs war. Einen Füh­rer­schein für das Fahr­zeug konn­te er den Beam­ten nicht zei­gen, da er noch kei­nen besitzt. Die Beam­ten unter­ban­den die Wei­ter­fahrt und ermit­teln gegen den 47-Jäh­ri­gen wegen Fah­ren ohne Fahrerlaubnis.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

30 km/​h auf Höhe Pestalozzischule

Durch die Stadt Kulm­bach wur­de die Redu­zie­rung der zuläs­si­gen Höchst­ge­schwin­dig­keit in der Pesta­loz­zi­str. Höhe der Pesta­loz­zi­schu­le auf 30 km/​h ange­ord­net. Die­se Geschwin­dig­keits­be­schrän­kung ist nun seit eini­gen Tagen wirk­sam und auf die Zeit von Mon­tag bis Frei­tag und 07–17 Uhr beschränkt. Sie dient vor allem der Sicher­heit der Schü­ler, die mit Fahr­rä­dern oder zu Fuß in die­sem Bereich unter­wegs sind. Erst im Dezem­ber kam es auf Höhe der Grund­schu­le zu einem Ver­kehrs­un­fall zwi­schen einem PKW und einem jugend­li­chen Rad­fah­rer, glück­li­cher­wei­se mit glimp­fi­gen Ausgang.

Um die Bür­ger auf die neue Geschwin­dig­keits­be­schrän­kung hin­zu­wei­sen, führ­ten Beam­te der PI Kulm­bach am Don­ners­tag eine Pro­be­mes­sung der Ver­kehrs­teil­neh­mer stadt­ein­wärts durch. Ca. 35 PKW-Fah­rer wur­den auf Grund der Über­schrei­tung der zuläs­si­gen Geschwin­dig­keit ange­hal­ten und auf ihr Fehl­ver­hal­ten hin­ge­wie­sen. Den mei­sten Fahr­zeug­füh­rern war die Ände­rung nicht bewusst.

Die Poli­zei Kulm­bach bit­tet des­halb um beson­de­re Auf­merk­sam­keit in die­sem Bereich und um Beach­tung und Ein­hal­tung der Geschwindigkeitsbeschränkung.