Ange­pinnt – Die Online-Mes­se für ganz Deutsch­land kommt aus Ködnitz

Logo angepinnt online-messe

Ange­pinnt, die Online Mes­se für 365 Tage

Die Rega­le sind voll, doch die Stra­ßen leer. Unter die­sem Mot­to laden die zwei Grün­de­rin­nen der Ghost-Pin­ner GbR, Nico­le Putsch­ky-Kai­ser & Ron­ja Anja Teig Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men, Dienst­lei­ster und Künst­ler, deutsch­land­weit ein.

„Unser Ziel ist es eine siche­re und anspre­chen­de Begeg­nungs­stät­te für Käu­fer und Ver­käu­fer glei­cher­ma­ßen zu schaf­fen“, so Ron­ja Teig.

Nicole Putschky-Kaiser und Ronja Anja Teig

Nico­le Putsch­ky-Kai­ser und Ron­ja Anja Teig

Die bei­den Frau­en beob­ach­te­ten, das noch immer gehemm­te Ein­kaufs­ver­hal­ten der Bür­ger, wäh­rend die Händ­ler wei­ter­hin um ihre Exi­stenz ban­gen. Aus die­sem Grund such­ten die gebür­ti­gen Kulm­ba­che­rin­nen nach einer Lösung.

„Unse­re Visi­on ist grö­ßer als die Stadt, aus der wir kommen.“

Das Kern­ge­schäft des Start­up-Unter­neh­mens liegt ohne­hin in der Online­ver­mark­tung und Web­sei­ten­ge­stal­tung für jenes Kli­en­tel, denn vie­le der authen­ti­schen Tra­di­ti­ons­ge­schäf­te beschäf­ti­gen nicht vie­le Ange­stell­te, oder haben am Ende eines lan­gen Tages die Zeit sich dem Online Mar­ke­ting zu widmen.

Die Puz­zle­tei­le lagen somit schon bereit und muss­ten nur noch zusam­men­ge­setzt werden.

In ihrer Funk­ti­on als Ver­an­stal­ter über­neh­men die Power­frau­en somit nicht nur eine ver­mit­teln­de Tätig­keit zwi­schen dem Ver­käu­fer und sei­nen End­ver­brau­chern, son­dern rüh­ren auch online die Wer­be­trom­mel für jeden ein­zel­nen „Aus­stel­ler“, sor­gen für mehr Bekannt­heit unter den Teil­neh­mern und bin­den mit einer extra für die Mes­se geschaf­fe­ne Rubrik „Spea­ker“ auch die Mes­se­be­su­cher aktiv mit ins Gesche­hen ein.

„Mit die­ser Rubrik geben wir zudem jedem Aus­stel­ler die Mög­lich­keit, sich und sein Unter­neh­men per­sön­lich vor­zu­stel­len. Das schafft ver­trau­en und bie­tet ein nöti­ges Maß an Per­sön­lich­keit im world wide web“, beton­te Nico­le Putschky-Kaiser.

Zu den Vor­tei­len zäh­len sie die Kosten­er­spar­nis der Aus­stel­ler, für wel­che die Anrei­se- und Unter­kunfts­ko­sten ent­fal­len, sowie die Order zahl­rei­cher Give-Aways. Das bedeu­tet aber auch einen enor­men Zeit Vor­teil, denn so bleibt das ursprüng­lich bestehen­de Geschäft nicht unbe­setzt. Auch die lästi­gen Hygie­ne­maß­nah­men und Testun­gen fal­len in die­sem Fall weg. Noch dazu erzielt man mit einem Online-Event eine grö­ße­re Reich­wei­te, denn auf­grund des orts­un­ab­hän­gi­gen Zugangs kann ein viel grö­ße­res Publi­kum erreicht wer­den: Ein­fach ide­al für Men­schen, die nur wenig Zeit haben oder viel reisen.

Mehr Teil­neh­mer bei vir­tu­el­len Mes­sen gerin­ge Auf­wen­dun­gen und ent­fal­len­de Ein­tritts­prei­se zie­hen auch Besu­cher an, die sonst nicht auf Mes­sen gehen. Zusätz­lich bie­tet eine vir­tu­el­le Mes­se unbe­grenzt viel Platz für Besu­cher, sodass es kei­ne Ein­lass­be­schrän­kung gibt.

„Unse­re Sei­te steht, die ersten Anmel­dun­gen kom­men. Zum 1. März 2022 geht es los!“

Vor­ab kön­nen sich alle Inter­es­sier­ten einen ersten Ein­druck von der ange­hen­den Online-Mes­se „https://​ange​pinnt​-online​mes​se​.de“ ver­schaf­fen und von einem unschlag­ba­ren Ange­bot der Ver­an­stal­te­rin­nen pro­fi­tie­ren: „Wer sich nun schon vor­ab anmel­den möch­te dient uns natür­lich als eine will­kom­me­ne Refe­renz, daher möch­ten wir den muti­gen Vor­rei­tern den vir­tu­el­len Mes­se­platz bis zum offi­zi­el­len Start kosten­frei anbieten“.