Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.01.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

25-Jäh­ri­ger macht sich an Autos zu schaffen

BAM­BERG. Am Diens­tag­mor­gen, kurz vor 06.30 Uhr, wur­de die Poli­zei dar­über ver­stän­digt, dass sich in der Pödel­dor­fer Stra­ße in einer dor­ti­gen Tief­ga­ra­ge ein Mann an gepark­ten Autos zu schaf­fen macht. Beim Ein­tref­fen der Poli­zei konn­te die­se einen 25-jäh­ri­gen Mann antref­fen, der offen­bar betrun­ken war. Die­ser hat­te nach Zeu­gen­an­ga­ben an ver­schie­de­nen Fahr­zeu­gen gete­stet, ob die­se ver­sperrt waren. Zudem belei­dig­te der mit 2 Pro­mil­le erheb­lich Alko­ho­li­sier­te auch noch die ein­ge­setz­ten Polizeibeamten.

Ein­bruchs­ver­such gescheitert

BAM­BERG. Zwi­schen 23.12.2021 und 13.01.2022 wur­de ver­sucht die Laden­tü­re eines Geschäf­tes in der Eli­sa­be­then­stra­ße auf­zu­he­beln. Offen­sicht­lich schei­ter­te der Ein­bruch, der oder die Täter hin­ter­lie­ßen aller­dings Sach­scha­den in einer Höhe von etwa 200 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Ein­bre­cher klaut Bar­geld und Sammelkarten

BAM­BERG. Am Diens­tag­abend, kurz nach 19.30 Uhr, stieg ein noch Unbe­kann­ter durch ein geöff­ne­tes Fen­ster in ein Zim­mer in der Mohn­stra­ße. Hier­aus wur­den ein zwei­stel­li­ger Bar­geld­be­trag sowie eine Viel­zahl von Sam­mel­kar­ten im Gesamt­wert etwa 50 Euro gestoh­len. Als die Mut­ter des Geschä­dig­ten auf­grund von Geräu­schen in das Zim­mer ging, sprang ein ihr Unbe­kann­ter durch das Fen­ster und flüch­te­te uner­kannt. Ein Teil der gestoh­le­nen Sam­mel­kar­ten konn­ten auf dem Geh­weg vor dem Wohn­an­we­sen auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt werden.

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Am Diens­tag wur­de die Poli­zei zu drei Laden­dieb­stäh­len im Bam­ber­ger Stadt­ge­biet geru­fen. Es wur­den ins­ge­samt ein Mann und drei Frau­en beim Dieb­stahl von Geträn­ken und Nah­rungs­mit­teln im Gesamt­wert von knapp 30 Euro gestoh­len. Die Lang­fin­ger müs­sen sich nun alle­samt wegen Laden­dieb­stahls straf­recht­lich verantworten.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. In der Nürn­ber­ger Stra­ße wur­de zwi­schen Mon­tag, 17.00 Uhr und Diens­tag, 15.30 Uhr, der lin­ke Außen­spie­gel eines dort gepark­ten roten Opel Agi­la ange­fah­ren. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 100 Euro beziffert.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Betrun­ke­ner hat Rausch­gift einstecken

BAM­BERG. Am Diens­tag­abend wur­de die Poli­zei zum Sand­ge­biet geru­fen, weil dort ein 45-jäh­ri­ger Mann betrun­ken Fla­schen aus sei­nem Fen­ster warf. Beim Ein­tref­fen der Strei­fe konn­te die­se den total Betrun­ke­nen antref­fen und in Gewahr­sam neh­men. Wäh­rend der Unter­brin­gung in einer Aus­nüch­te­rungs­zel­le kam bei dem Mann ver­steckt in einer Tüte eine gerin­ge Men­ge Rausch­gift zum Vor­schein, wel­ches beschlag­nahmt wurde.

Wem gehört die Herrenbekleidung?

BAM­BERG. Wäh­rend der Kon­trol­le von vier Män­nern am Mitt­woch­mor­gen, gegen 02.15 Uhr, in der Park­an­la­ge am Zin­ken­wörth konn­te bei die­sen eine grö­ße Zahl an Her­ren­be­klei­dung auf­ge­fun­den wer­den. Weil die Per­so­nen wider­sprüch­li­che Anga­ben über die Her­kunft mach­ten, wur­den die Klei­dungs­stücke auf­grund eines ver­mu­te­ten Dieb­stahls sicher­ge­stellt. Die Poli­zei sucht unter Tel.: 0951/9129–210 den oder die recht­mä­ßi­gen Besit­zer eines Anzu­ges der Mar­ke Ralph Lau­ren, einer brau­en Wild­le­der­jacke mit Fran­sen, einem brau­en Wild­le­der­hemd mit Per­len sowie zwei Jacken.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAM­BERG-LAND vom 19.01.2022

Sach­be­schä­di­gun­gen

BAU­NACH. Bereits zum zwei­ten Mal zer­stach ein Unbe­kann­ter die Auto­rei­fen einer 19-jäh­ri­gen VW-Polo-Fah­re­rin. Zur ersten Sach­be­schä­di­gung kam es zwi­schen dem 7. Janu­ar, 22 Uhr und dem 8. Janu­ar, 16 Uhr im Wil­helm-Fas­so­li-Weg. Die zwei­te Sach­be­schä­di­gung geschah in der Nacht vom 17. Janu­ar auf den 18. Janu­ar in der Orts­stra­ße „Am Stadt­gra­ben“. Bei bei­den Malen wur­de mit einem Stich die Rei­fen der lin­ken Fahr­zeug­sei­te zer­sto­chen. Die Gesamt­scha­dens­hö­he beläuft sich dabei auf mehr als 300 Euro.

EBRACH. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag wur­de auf dem Besu­cher­park­platz des Baum­wip­fel­pa­des ein Ver­kehrs­zei­chen umge­bo­gen und ein zwei­tes Ver­kehrs­zei­chen abge­bro­chen. Zudem wur­de auf dem nicht geteer­ten Bereich des Park­plat­zes, mit einem unbe­kann­ten Fahr­zeug, meh­re­re Pirou­et­ten gedreht. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 entgegen.

Dieb­stäh­le

BAU­NACH. Das Orts­schild im Wert von ca. 400 Euro wur­de in der Nacht vom 4. Janu­ar auf 5. Janu­ar am Orts­aus­gang Rich­tung Daschen­dorf ent­wen­det. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht oder kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Land­kreis­po­li­zei unter 0951/9129–310 zu melden.

MEM­MELS­DORF. In der Zeit zwi­schen dem 3. Janu­ar und 7. Janu­ar wur­den an der Kreis­stra­ße BA 5 zwi­schen Mem­mels­dorf und Wei­chen­dorf ins­ge­samt acht Auf­satz-Leit­pfo­sten im Wert von etwa 200 Euro ent­wen­det. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Land­kreis­po­li­zei unter 0951/9129–310 zu melden.

BREI­TEN­GÜSS­BACH. Eine Sko­da/­Fa­bia-Fah­re­rin stell­te ihren Pkw zwi­schen dem 17. Janu­ar, 21.15 Uhr und dem 18. Janu­ar 06.30 Uhr am Park­platz beim Fried­hof ab. Im Lau­fe des Diens­tag­vor­mit­tags fiel ihr das Feh­len der Kenn­zei­chen­schil­der samt Hal­te­rung auf. Wer kann Hin­wei­se auf den Ver­bleib der Kenn­zei­chens BA-SK 171 geben? Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

HIRSCHAID. In einem Ver­brau­cher­markt in der Bam­ber­ger Stra­ße konn­te eine Zeu­gin am Diens­tag­abend, gegen 19.30 Uhr beob­ach­ten, wie an Mann mit einen lee­ren Ruck­sack in den Laden ging. Eini­ge Zeit spä­ter ver­ließ der Mann den Laden mit einen offen­sicht­lich gut gefüll­ten Ruck­sack. Nach rufen der Zeu­gin lief der Unbe­kannt weg. Der Mann ist etwa 190 cm groß, etwa 30 Jah­re, hat glat­te, blon­de Haa­re und eine kräftig/​athletische Sta­tur. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht oder kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Land­kreis­po­li­zei unter 0951/9129–310 zu melden.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

BREI­TEN­GÜSS­BACH. Am Diens­tag­mor­gen beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer einen gepark­ten Pkw und fuhr ohne die Poli­zei zu ver­stän­di­gen davon. Am Renault Mega­ne, der in der Zeit von 11.15 Uhr bis 11.45 Uhr auf dem Nor­ma-Park­platz abge­stellt war, ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 3.000 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Son­sti­ges

POM­MERS­FEL­DEN. Sach­scha­den in Höhe von geschätz­ten 32.000 Euro ent­stand Diens­tag­abend bei dem Brand eines Seat Leon auf einem Flur­weg. Ver­letz­te gab es glück­li­cher­wei­se nicht. Der 38-jäh­ri­ge Fahr­zeug­füh­rer nahm nach kur­zer Fahrt einen star­ken Brand­ge­ruch wahr, wes­halb er das Auto abstell­te. Beim Öff­nen der Motor­hau­be loder­te bereits das Feu­er. Die alar­mier­te Feu­er­wehr aus Pom­mers­fel­den konn­te das Feu­er schließ­lich schnell löschen. Außer­dem ent­stand durch die enor­me Hit­ze Scha­den an der Teer­decke. Die Brand­ur­sa­che ist bis­lang noch Unklar.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fall

Mug­gen­dorf. Am Diens­tag­abend fuhr eine 29-jäh­ri­ge Frau mit ihrem Opel Cor­sa vom Lin­den­berg berg­ab und brem­ste am Ein­mün­dungs­be­reich in die Bay­reu­ther Stra­ße ab. Unglück­li­cher­wei­se konn­te sie aber nicht mehr ver­hin­dern, dass sie in die Ein­mün­dungs­stra­ße rutsch­te und mit einem vor­bei­fah­ren­den 54-jäh­ri­gen Renault-Fah­rer kol­li­dier­te. Ver­letzt wur­de nie­mand, aller­dings ent­stand ein Scha­den in Höhe von 1500 Euro.

Son­sti­ges

Igen­s­dorf. Bei einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le stell­ten Beam­te der Poli­zei Eber­mann­stadt am Diens­tag­abend bei einer 49-jäh­ri­gen Opel-Fah­re­rin fest, dass das Fahr­zeug seit eini­gen Tagen ent­stem­pelt ist. Auf die Frau kommt nun eine Anzei­ge wegen Ver­sto­ßes gegen das Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz zu.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. In der Zeit von Sonn­tag­nacht bis Mon­tag­nach­mit­tag wur­de vom Fahr­rad­ab­stell­platz des Anwe­sens Pesta­loz­zi­stra­ße 13 ein schwarz/​weißes Moped der Mar­ke Bao­ti­an ent­wen­det. Die Poli­zei Forch­heim sucht Zeu­gen, die in die­sem Zusam­men­hang ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht haben.

NEUN­KIR­CHEN a. BRAND. In der Zeit vom 07. bis zum 18.01.22 wur­de ein grau‑, rosa­far­be­nes Damen-Moun­tain­bike der Mar­ke Bulls aus dem Hof des Anwe­sens Klo­ster-Neu­stift-Stra­ße 1 ent­wen­det. Auch hier sucht die Poli­zei Forch­heim noch Zeu­gen, die Hin­wei­se zu dem oder die Täter geben können.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Betrugs­ma­sche erkannt

WEIS­MAIN, LKR. LICH­TEN­FELS. Am Diens­tag­mit­tag erhielt ein 72-jäh­ri­ger Weis­mai­ner einen Anruf von einem angeb­li­chen Poli­zei­be­am­ten. Hier wur­de ihm mit­ge­teilt, dass ein Ange­hö­ri­ger des Rent­ners einen töd­li­chen Ver­kehrs­un­fall ver­ur­sacht zu habe und nun einem Ermitt­lungs­rich­ter vor­ge­führt wer­den soll­te. Dies kön­ne durch die Zah­lung einer Kau­ti­on in Höhe von 56.000 Euro abge­wen­det wer­den. Der Rent­ner wur­de skep­tisch und noch wäh­rend des lau­fen­den Tele­fo­nats erkun­dig­te sich sei­ne Ehe­frau bei dem Ange­hö­ri­gen. Die­ser konn­te die Ehe­leu­te beru­hi­gen, es sei kein Unfall pas­siert. Dar­auf­hin been­de­te der Rent­ner das Gespräch mit dem ver­meint­li­chen Poli­zei­be­am­ten und teil­te der Ein­satz­zen­tra­le des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken den Sach­ver­halt mit.

Neu­wa­gen ange­fah­ren und geflüchtet

LICH­TEN­FELS. In der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag, zwi­schen 21.00 Uhr und 08.00 Uhr, beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer auf dem Gelän­de eines Auto­hau­ses einen neu ange­lie­fer­ten Seat Cup­ra Ate­ca. An dem Neu­fahr­zeug wur­de der rech­te Spie­gel abge­fah­ren und es ist eine fri­sche Del­le über dem rech­ten Rad­ka­sten zu erken­nen. Der Sach­scha­den liegt bei etwa 2.000 Euro. Zeu­gen der Unfall­flucht oder der Ver­ur­sa­cher selbst wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.