Stadt Bay­reuth bie­tet Thea­ter­fahrt nach Hof zur Ope­ret­te „Wie­ner Blut“

An den Sonn­ta­gen 23./30. Janu­ar – Ein­tritts­kar­ten sind direkt beim Thea­ter Hof erhältlich

Szene aus „Wiener Blut“ (Foto: H. Dietz Fotografie)

Sze­ne aus „Wie­ner Blut“: Gabrie­le Grä­fin Zed­lau (Peg­gy Stei­ner), Bal­du­in Graf Zed­lau (Min­seok Kim). Foto: H. Dietz Fotografie

Die Stadt Bay­reuth bie­tet zur Ope­ret­te „Wie­ner Blut“ von Johann Strauß (Sohn) am Sonn­tag, 30. Janu­ar, um 18 Uhr, im Thea­ter Hof einen kosten­lo­sen Bus­trans­fer in die ober­frän­ki­sche Nach­bar­stadt an. Auf­grund der gro­ßen Nach­fra­ge fin­det eine zusätz­li­che Fahrt zu einer wei­te­ren Auf­füh­rung am bereits Sonn­tag, 23. Janu­ar, um 17.30 Uhr, statt. Rest­kar­ten hier­für ste­hen noch zur Verfügung.

Zum Inhalt der Ope­ret­te: Eigent­lich ist Bal­du­in Graf Zed­lau in Wien, um beim Kon­gress sein diplo­ma­ti­sches Kön­nen unter Beweis zu stel­len. Viel kom­pli­zier­ter als die Neu­ord­nung Euro­pas gestal­tet sich jedoch die Koor­di­na­ti­on sei­ner Lieb­schaf­ten. Das Ver­hält­nis mit der Tän­ze­rin Caglia­ri, der er bereits die Vil­la schenk­te, und der Flirt mit sei­ner neu­en Flam­me, der Pro­bier­m­am­sell Pepi, die zudem auch noch die Zukünf­ti­ge sei­nes Kam­mer­die­ners Josef ist, dro­hen mit dem Ein­tref­fen der Gat­tin des Gra­fen zu kol­li­die­ren. Wenn dann noch der Pre­mier­mi­ni­ster die Caglia­ri für die Grä­fin hält und die Grä­fin für die Tän­ze­rin, die wie­der­um meint, bei der Gat­tin hand­le es sich um eine neue Lieb­schaft, ist die Ver­wir­rung per­fekt. Und schon wach­sen dem Gra­fen die Affä­ren über den Kopf…

Als Johann Strauß (Sohn) im hohen Alter um eine neue Ope­ret­te gebe­ten wur­de, sah er sich gesund­heit­lich nicht mehr in der Lage, ein kom­plet­tes Werk neu zu kom­po­nie­ren. So ent­stand mit sei­ner Ein­wil­li­gung die Hit-Ope­ret­te „Wie­ner Blut“ mit unzäh­li­gen bekann­ten Melo­dien des Wal­zer­kö­nigs wie „Draußt in Hiet­zing gibt’s a Rema­su­ri“, „Grüß dich Gott, du lie­bes Nesterl“ und dem schwel­gen­den Wal­zer „Wie­ner Blut“.

Das Ergeb­nis: Ein Lie­bes­rei­gen im Drei­vier­tel­takt und eine Ver­wechs­lungs­ko­mö­die wie aus dem Bil­der­buch mit Witz, Charme, Tem­po und viel Wie­ner Schmäh – nach der ein­ma­li­gen Auf­füh­rung im Herbst 2020 und dem dar­auf­fol­gen­den Spiel­ver­bot nun in der Sai­son 2021/22 zu sehen!

Zur Fahrt nach Hof ste­hen am Sonn­tag, 23. Janu­ar, ab 15.30 Uhr und am Sonn­tag, 30. Janu­ar ab 16 Uhr, Bus­se am Luit­pold­platz vor der Spar­kas­se bereit. Der letz­te Bus fährt pünkt­lich um 16 Uhr (30. Janu­ar: 16.30 Uhr) ab. Für jedes erwor­be­ne Ticket wird ein Platz in den Bus­sen bereit­ge­hal­ten, für den not­wen­di­gen Abstand ist gesorgt. Der Trans­fer nach Hof und wie­der zurück ist im regu­lä­ren Ein­tritts­preis ent­hal­ten und beinhal­tet zusätz­lich ein Pro­gramm­heft. Den Ein­stieg in die Bus­se betreut das bewähr­te Per­so­nal der Stadt­hal­le. Nach der Auf­füh­rung ste­hen nach der Ankunft in Bay­reuth am Luit­pold­platz kosten­lo­se Thea­ter­bus­se für den Trans­fer im Stadt­ge­biet bereit.

Nach aktu­ell gel­ten­den Rege­lun­gen gilt für die Teil­nah­me an der Bus­fahrt und an der Auf­füh­rung 2G-plus: zur voll­stän­di­gen Imp­fung bezie­hungs­wei­se zum Nach­weis des Sta­tus eines Gene­se­nen ist zusätz­lich ein tages­gül­ti­ger Schnell­test not­wen­dig. Selbst­tests sind nicht aus­rei­chend. Für Per­so­nen, die vor mehr als 14 Tagen eine B Boo­ster­imp­fung erhal­ten haben, ent­fällt die Test­not­wen­dig­keit. Sowohl im Thea­ter als auch im Bus besteht die Ver­pflich­tung zum Tra­gen einer FFP2-Maske.

Ein­tritts­kar­ten sind direkt an der Kas­se im Thea­ter Hof erhält­lich. Dies ist tele­fo­nisch unter 09281 / 70 70 290 (Fax 09281 / 70 70 292) oder per Mail kasse@​theater-​hof.​de mög­lich. Die Thea­ter­kas­se Hof ist Mon­tag bis Sams­tag von 10 bis 14 Uhr geöff­net, Mitt­woch zusätz­lich von 18 bis 20 Uhr. Tele­fo­nisch ist die Thea­ter­kas­se Hof Mon­tag bis Sams­tag bereits ab 9 Uhr erreich­bar. Zusätz­lich kön­nen die Kar­ten auch im Online­shop des Thea­ters Hof unter www​.thea​ter​-hof​.de/​k​a​r​ten gekauft werden.