Land­rats­amt Erlan­gen-Höchstadt infor­miert: Hoch­was­ser­hil­fe für pri­va­te Haushalte

Bund und Län­der unter­stüt­zen mit Auf­bau­hil­fe­fond vom Stark­re­gen und Hoch­was­ser im Juli 2021 betrof­fe­ne pri­va­te Haushalte

Orts­tei­le waren über­flu­tet, Kel­ler voll­ge­lau­fen: Das Jahr­hun­dert-Hoch­was­ser mit einem Pegel von über sechs Metern hat im Juli ver­gan­ge­nen Jah­res die Gebie­te im und um den Aisch­grund beson­ders getrof­fen. Als Hil­fe zur Besei­ti­gung der Schä­den, die im Juli 2021 durch Stark­re­gen und Hoch­was­ser ent­stan­den sind, haben Bund und Län­der einen gemein­sa­men Auf­bau­hil­fe­fond gebil­det. Mit dem dar­aus finan­zier­ten Baye­ri­schen Pro­gramm zur Unter­stüt­zung pri­va­ter Haus­hal­te und Woh­nungs­un­ter­neh­men kön­nen Finanz­hil­fen auch im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt gelei­stet wer­den. Dar­auf weist die Land­kreis-Wirt­schafts­för­de­rung gemein­sam mit der Regie­rung von Mit­tel­fran­ken hin.

Anträ­ge bis Juni 2023 möglich

Finanz­hil­fen sind mög­lich für die Besei­ti­gung von Schä­den an pri­va­ten Wohn­ge­bäu­den und Eigen­tums­woh­nun­gen, Haus­rat sowie für Mietausfälle.

Antrags­be­rech­tigt sind die pri­va­ten Eigen­tü­mer von beschä­dig­ten Wohn­ge­bäu­den, bei beschä­dig­tem Haus­rat auch die Mie­ter. Woh­nungs­un­ter­neh­men sind eben­falls antrags­be­rech­tigt. Anträ­ge sind bis zum 30. Juni 2023 an die Regie­rung von Mit­tel­fran­ken zu rich­ten. Antrags­for­mu­lar und wei­ter­ge­hen­de Infor­ma­tio­nen sind auf der Home­page der Regie­rung von Mit­tel­fran­ken unter www​.regie​rung​.mit​tel​fran​ken​.bay​ern​.de abrufbar.