Stadt Bay­reuth infor­miert: Anmel­de­frist für das näch­ste KiTa-Jahr läuft bis 15. Februar

Anmel­dun­gen für das im Sep­tem­ber begin­nen­de Betreu­ungs­jahr sind ab sofort online möglich

Das Amt für Kin­der, Jugend, Fami­lie und Inte­gra­ti­on weist auf den dies­jäh­ri­gen Ter­min für die KiTa-Anmel­dun­gen hin. Der Anmel­de­zeit­raum endet am 15. Febru­ar für die Anmel­dung in allen Bay­reu­ther Krip­pen, Kin­der­gär­ten, Schü­ler­hor­ten, Kin­der­häu­sern sowie für die Tages­müt­ter, die zen­tral ver­mit­telt wer­den (Stich­wort Kin­der­ta­ges­pfle­ge). Die Anmel­dun­gen sind aus­schließ­lich online über das Por­tal von Litt­le Bird mög­lich. Den Link zur Online-Anmel­dung gibt es auf der Inter­net­sei­te fami​li​en​-in​-bay​reuth​.de.

Bei dem genann­ten Ter­min wer­den alle Neu­an­mel­dun­gen erfasst, die in der Stadt Bay­reuth gemel­det sind und einen Betreu­ungs­platz ab dem 1. Sep­tem­ber oder im Ver­lauf des Betreu­ungs­jah­res 2022/2023 benö­ti­gen. Wer sich bis spä­te­stens 15. Febru­ar anmel­det, wird gleich­be­rech­tigt berück­sich­tigt. Auf­grund der Pan­de­mie und des Lock­downs ist es an die­sem Tag lei­der nicht grund­sätz­lich mög­lich, die Ein­rich­tun­gen, wie in den Vor­jah­ren immer ange­bo­ten, unan­ge­mel­det zu besu­chen. Die Eltern kön­nen aber bei der Online-Anmel­dung einen per­sön­li­chen Text hin­ter­le­gen und/​oder sich tele­fo­nisch direkt mit der KiTa in Ver­bin­dung setzen.

Wer kei­ne Mög­lich­keit hat, einen Inter­net­zu­gang zu nut­zen oder die aus­zu­wäh­len­den Spra­chen nicht ver­steht, hat wei­ter­hin die Mög­lich­keit, sich über sei­ne Wunsch-KiTa oder über das Jugend­amt online anzumelden.

Es ist mög­lich, sein Kind in bis zu fünf Bay­reu­ther Ein­rich­tun­gen anzu­mel­den, wobei Prio­ri­tä­ten ver­ge­ben wer­den kön­nen, aber nicht müs­sen. Alter­na­ti­ven sind immer rat­sam, weil es in ver­schie­de­nen Stadt­tei­len und auch im Krip­pen­be­reich zu Eng­päs­sen kom­men kann. Die Coro­na-Pan­de­mie hat die­se Situa­ti­on zusätz­lich ver­stärkt und for­dert somit eine noch brei­te­re und zukunfts­ori­en­tier­te­re Anmel­de­st­ra­te­gie ein.

Über das dif­fe­ren­zier­te und qua­li­ta­tiv sehr hoch­wer­ti­ge Ange­bot für alle Alters­stu­fen, natür­lich auch für behin­der­te Kin­der, kön­nen sich die Eltern direkt in den Ein­rich­tun­gen, im Inter­net unter https://​fami​li​en​-in​-bay​reuth​.de/​b​e​t​r​e​u​u​n​g​-​b​e​t​e​i​l​i​g​u​n​g​/​k​i​n​d​e​r​t​a​g​e​s​b​e​t​r​e​u​u​ng/, im Jugend­amt oder im Anmel­de­por­tal infor­mie­ren. Über die genann­te Web­sei­te fin­den die Eltern sowohl den But­ton für die Online-Anmel­dung als auch wei­ter­ge­hen­de Infor­ma­tio­nen und Hilfen.

Eine Mög­lich­keit der Betreu­ung spe­zi­ell für Kin­der unter drei Jah­ren bie­ten die qua­li­fi­zier­ten Tages­müt­ter der Stadt Bay­reuth. Die Vor­zü­ge die­ser Betreu­ungs­form lie­gen in einer fami­li­en­na­hen, indi­vi­du­el­len Betreu­ung durch die Tages­mut­ter als feste Bezugs­per­son in einer klei­nen, über­schau­ba­ren Kin­der­grup­pe. Die Eltern­bei­trä­ge sind denen der Krip­pen ange­passt. Wenn sich Eltern für die­se Form der Betreu­ung inter­es­sie­ren, ist eine per­sön­li­che Bera­tung durch die Fach­stel­le für Tages­müt­ter der Stadt Bay­reuth im Amt für Kin­der, Jugend, Fami­lie und Inte­gra­ti­on unter Tele­fon 0921 25–1283 rat­sam. Von dort wer­den die Kin­der an die Tages­müt­ter oder in die soge­nann­te Groß­ta­ges­pfle­ge ver­mit­telt. Auch im Fal­le einer direk­ten Anfra­ge der Eltern bei einer Tages­mut­ter ist eine Anmel­dung im Online-Por­tal notwendig.