Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 15.01.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Alko­ho­li­sier­ter Rol­ler­fah­rer ver­sucht zu flüchten

In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag woll­te eine Strei­fe der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt in der Äuße­ren Brucker Stra­ße einen Rol­ler­fah­rer einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zie­hen. Der Fah­rer des Klein­kraft­ra­des konn­te sich der anste­hen­den Kon­trol­le jedoch zunächst durch Flucht ent­zie­hen. Im Rah­men einer ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung konn­te der Fah­rer wie­der auf­ge­nom­men und ver­folgt wer­den, hier­bei miss­ach­te­te er meh­re­re Rot­licht­zei­chen. Der 36-jäh­ri­ge Fah­rer wur­de letzt­end­lich gestellt und einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Ein durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test erbrach­te ein Ergeb­nis von über 1 Pro­mil­le. Es wur­de eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt, sowie der Rol­ler und die zuge­hö­ri­gen Fahr­zeug­schlüs­sel sicher­ge­stellt. Auf­grund des vor­lie­gen­den Sach­ver­hal­tes wur­de ein Ver­fah­ren wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr und ver­bo­te­nem Kraft­fahr­zeug­ren­nen eingeleitet.

Ande­re Ver­kehrs­teil­neh­mer wur­den bei dem Vor­fall nicht gefährdet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Ver­kehrs­un­fall mit drei Beteiligten

Utten­reuth – Am Frei­tag­nach­mit­tag (14.01.22) kam es auf der Grä­fen­ber­ger Stra­ße zu einem Ver­kehrs­un­fall mit drei betei­lig­ten Fahr­zeu­gen. Eine 27-jäh­ri­ge Frau aus Erlan­gen stieß aus Unacht­sam­keit mit dem vor ihr fah­ren­den Pkw zusam­men. Durch den Auf­prall wur­de das Fahr­zeug auf einen wei­te­ren Pkw gesto­ßen. Die jun­ge Fah­re­rin gab an, kurz abge­lenkt gewe­sen zu sein. Durch den Unfall wur­de glück­li­cher­wei­se nie­mand ver­letzt. Es ent­stand ein Blech­scha­den von ca. 3000,- Euro.

Poli­zei­in­spek­tio­nen Her­zo­gen­au­rach und Höchstadt a.d.Aisch

- Fehl­an­zei­ge -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.