Hirschai­der FDP-Ort- und Kreis­ver­band für die Ansie­de­lung von „Fran­ken-Gut West“

Die Frei­en Demo­kra­ten in Hirschaid mit dem Orts­vor­sit­zen­den und Gemein­de­rat Mar­tin Wün­sche, sowie der Kreis­ver­band der FDP Bam­berg unter Füh­rung von Kreis­rat Mar­co Stru­be sind für die geplan­te Ansie­de­lung der „EDE­KA Fran­ken-Gut West“ in Hirschaid.

FDP-Marktgemeinderat Martin Wünsche

FDP-Markt­ge­mein­de­rat Mar­tin Wünsche

„Mit dem Bür­ger­be­geh­ren soll die größ­te Wirt­schafts­an­sie­de­lung seit über ca. 20 Jah­ren in Hirschaid und damit die Schaf­fung von über 400 Arbeits­plät­zen vor Ort ver­hin­dert wer­den. Dies ist für mich nicht nach­voll­zieh­bar, da es sich um einen hoch moder­nen Betrieb mit gut aus­ge­bil­de­ten Fach­kräf­ten han­delt.“ so FDP-Markt­ge­mein­de­rat Mar­tin Wünsche.

„Als Mit­glied des Kreis­tags und auch als Hirschai­der befür­wor­te ich eben­falls die Ansie­de­lung von EDE­KA.“ teilt Kreis­rat und Kreis­vor­sit­zen­der Mar­co Stru­be mit. „Man ist sich auch bei uns im Kreis­vor­stand einig, dass die Mehr­heit der Argu­men­te für eine Ansie­de­lung spre­chen“ ergänzt er.

Kreisrat und FDP-Kreisvorsitzender Marco Strube

Kreis­rat und FDP-Kreis­vor­sit­zen­der Mar­co Strube

Wün­sche der in Hirschaid auch als Kin­der- und Jugend­be­auf­trag­ter fun­giert kön­ne sich auch vor­stel­len, dass EDE­KA in den näch­sten Jah­ren eng mit der Mit­tel­schu­le Hirschaid zusam­men­ar­bei­tet, um den Jugend­li­chen vor Ort eine Aus­bil­dungs­per­spek­ti­ve bie­ten zu kön­nen. Ein sol­ches Kon­zept hat z.B. schon die Real­schu­le Hirschaid mit SIEMENS.

„Am Ende ent­schei­den nun die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger am 30.01.2022 über das Pro­jekt. Ich kann nur dafür wer­ben dem Vor­ha­ben zuzu­stim­men.“ sagt Mar­tin Wün­sche zum Schluss und ver­weist noch­mal auf „96114 – Der Pod­cast“ den er zusam­men mit CSU-Kol­le­gen Andre­as Göl­ler betreibt. Bei­de haben sich eben­falls inten­siv mit dem The­ma in ihrem Pod­cast aus­ein­an­der­ge­setzt. Lei­der konn­te kei­ne Fol­ge mit der Bür­ger­initia­ti­ve auf­ge­nom­men wer­den, da die Ein­la­dung der bei­den schrift­lich sei­tens der Bür­ger­initia­ti­ve abge­lehnt wur­de. Vor kur­zem besuch­te auch der FDP-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Seba­sti­an Kör­ber gemein­sam mit der ört­li­chen FDP das Gelän­de. Auch für Kör­ber ist die geplan­te Ansie­de­lung ein sinn­vol­les Pro­jekt für die Ent­wick­lung Hirschaids, wel­ches sich städ­te­bau­lich und ver­kehrs­tech­nisch gut in die Umge­bung einfügt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.