Her­zo­gen­au­ra­cher Stadt­rats­frak­tio­nen der CSU & JU stel­len Anfra­ge bzgl. Anfra­ge Elek­tro­scha­den im Frei­zeit­bad Atlantis

Anfra­ge der Stadt­rats­frak­tio­nen der CSU & JU an den Auf­sichts­rat der Her­zo Bäder- und Ver­kehr: Scha­dens­la­ge im Atlantis

Sehr geehr­ter Herr Bür­ger­mei­ster Dr. Hacker,

bei der kurz vor Weih­nach­ten ent­deck­ten grö­ße­ren Scha­dens­la­ge in der Elek­tro­ver­tei­lung des Atlan­tis ist Gott sei Dank kein Mensch zu Scha­den gekom­men. Auf Grund der gröb­sten Män­gel in der elek­tri­schen Aus­füh­rung des Atlan­tis und des ver­hee­ren­den Berichts des ein­ge­schal­te­ten Sach­ver­stän­di­gen stel­len sich für uns selbst­ver­ständ­lich eini­ge Fra­gen, um deren Beant­wor­tung wir bitten:

  1. Wie sind die wie­der­keh­ren­den Prü­fun­gen und War­tungs­ar­bei­ten orga­ni­siert? Wie oft fin­den die­se statt?
  2. War­um blie­ben die Män­gel bezüg­lich des Per­so­nen­schut­zes, der Abschalt­be­din­gun­gen der Anla­gen und des Poten­ti­al­aus­gleichs bei den wie­der­keh­ren­den Prü­fun­gen nach der DIN VDE oder ande­ren tur­nus­ge­mä­ßen Über­prü­fun­gen unentdeckt?
  3. Falls ein Teil der obi­gen Män­gel oder Ver­mu­tun­gen dar­auf ent­deckt wur­den: Gab es Hin­wei­se von Mit­ar­bei­tern an Vor­ge­setz­te oder die Geschäfts­lei­tung und wenn ja, wie wur­den die­se behandelt?
  4. Haben Mit­ar­bei­ter der Her­zo­Wer­ke die gro­ben Ver­stö­ße bei der der­zei­ti­gen Aus­füh­rung der 0,4‑kV-Niederspannungshauptversorgung (NSHV) des Atlan­tis bean­stan­det bzw. war­um ist eine sol­cher vor­schrifts­wid­ri­ger Anschluss des Frei­zeit­ba­des auch beim Netz­be­trei­ber nie­man­dem auf­ge­fal­len? Wie­so wur­den das Werks- und Ver­tei­lungs­netz über einen gemein­sa­men Tra­fo-Betrieb an die NSHV und nicht sepa­rat an das 20-kV-Netz angeschlossen?

Mit freund­li­chen Grüßen
Wal­ter Dre­bin­ger, CSU – Fraktionsvorsitzender
Dr. Kon­rad Kör­ner, JU – Fraktionsvorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.