Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 12.01.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Fahr­rad­dieb entlarvt

Am Diens­tag­abend fiel einer Poli­zei­strei­fe in Bahn­hofs­nä­he ein 34-Jäh­ri­ger auf. Der Mann war gleich mit zwei Fahr­rä­dern unter­wegs. Bei einer Kon­trol­le ver­wickel­te sich der Mann in Wider­sprü­che bezüg­lich der bei­den Räder. Ein Eigen­tums­nach­weis wur­de nicht erbracht. Die Fahr­rä­der wur­den von den Beam­ten sichergestellt.

Gegen den 34-Jäh­ri­gen wur­de ein Straf­ver­fah­ren wegen Fahr­rad­dieb­stahls eingeleitet.

Die Poli­zei sucht nun nach den recht­mä­ßi­gen Besit­zern. Bei den Räder han­delt es sich um ein lila­far­be­nes Her­ren­rad vom Her­stel­ler „Ide­al.

Bei dem zwei­ten Fahr­rad han­delt es sich um ein Damen­rad der Mar­ke „Pega­sus.

mit auf­fäl­li­gen Fahr­rad­korb in den Far­ben Sil­ber und Schwarz.

Die Eigen­tü­mer wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–114 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­tio­nen Erlan­gen-Land und Höchstadt a.d.Aisch

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Ver­kehrs­un­fall-Kenn­zei­chen vom Geschä­dig­ten fehlerhaft

Her­zo­gen­au­rach In den Nach­mit­tags­stun­den des 11.01.22 blieb eine 31jährige Nürn­ber­ge­rin mit ihrem Pkw am Außen­spie­gel eines gepark­ten Fahr­zeu­ges in der Flug­ha­fen­stra­ße in Her­zo­gen­au­rach hän­gen und beschä­dig­te die­sen dabei. Dies teil­te sie per­sön­lich bei der Poli­zei mit, aller­dings hat­te sie das Kenn­zei­chen des geschä­dig­ten Fahr­zeu­ges feh­ler­haft abge­le­sen. Bei Ein­tref­fen der Strei­fe, war der Pkw bereits weg. Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach sucht somit den Geschä­dig­ten mit samt sei­nem Fahr­zeug, wel­ches gegen 15.45 Uhr in der Flug­ha­fen­stra­ße, Höhe Kin­der­gar­ten abge­stellt war. Es soll sich, nach Anga­ben der Ver­ur­sa­che­rin, um einen dunk­len Van gehan­delt haben. Es müss­te der lin­ke Außen­spie­gel beschä­digt sein.

Spie­gel­klat­scher auf dem Land

Gleich zwei Unfäl­le ähn­li­chen Her­gangs ereig­ne­ten sich in den frü­hen Abend­stun­den zwi­schen Fal­ken­dorf und Buch und zwi­schen Gro­ßen­see­bach und Wei­sen­dorf. Hier tou­chier­ten sich die jewei­li­gen Betei­lig­ten an den lin­ken Außen­spie­geln im Begeg­nungs­ver­kehr. An allen vier Fahr­zeu­gen ent­stand Sachschaden.

Ver­kehrs­un­fall­flucht beim Ausparken

Aurach­tal Beim Aus­par­ken beschä­dig­te ein 71jähriger Aurach­ta­ler in Mün­chau­rach einen gepark­ten Pkw. Der Ver­ur­sa­cher stieg laut Zeu­gen­an­ga­ben kurz aus, betrach­te­te sich das Mal­heur, um im Anschluss, ohne wei­te­re Maß­nah­men zu tref­fen, von der Unfall­stel­le abzu­fah­ren. Er konn­te kur­ze Zeit spä­ter an sei­ner Wohn­an­schrift ange­trof­fen wer­den. Als Ent­schul­di­gung für sein Ent­fer­nen gab er lapi­dar an, in Eile gewe­sen zu sein. Nun­mehr sieht sich der Ver­ur­sa­cher einem Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen des uner­laub­ten Ent­fer­nens vom Unfall­ort gegenüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.