Start- und Lan­de­bahn von Flug­platz Coburg-Stein­rücken beschädigt

Beschädigungen auf der Start-/Landebahn. Foto: privat
Beschädigungen auf der Start-/Landebahn. Foto: privat

NIE­DER­FÜLL­BACH, LKR. COBURG. Die Start- und Lan­de­bahn des Flug­plat­zes Coburg – Stein­rücken beschä­dig­ten Unbe­kann­te mit ihren Fahr­zeu­gen am ver­gan­ge­nen Wochenende.

In der Zeit von Sams­tag 16 Uhr bis Mon­tag 12 Uhr fuh­ren ver­mut­lich meh­re­re Autos über den öst­li­chen Teil der Start- und Lan­de­pi­ste des Flug­plat­zes. Durch deren Drift­übun­gen auf Schnee beschä­dig­ten die Auto­fah­rer auf einer Flä­che von mehr als 200 Qua­drat­me­tern die Gras­nar­be. Auf­grund der Beschä­di­gun­gen ist die Start- und Lan­de­pi­ste zur­zeit nicht beflieg­bar. Die Kosten für die Wie­der­her­stel­lung wer­den auf min­de­stens 1.000 Euro geschätzt. Die Cobur­ger Poli­zei ermit­telt wegen Sach­be­schä­di­gung. Zeu­gen, die in der Zeit von Sams­tag 16 Uhr bis Mon­tag 12 Uhr im Bereich des Flug­plat­zes Coburg Stein­rücken zwi­schen Nie­der­füll­bach und Creid­litz ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge bemerkt haben, wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09561/645–0 mit der Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on in Ver­bin­dung zu setzen.

Beschädigungen auf der Start-/Landebahn. Foto: privat

Beschä­di­gun­gen auf der Start-/Lan­de­bahn. Foto: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.