Tou­ris­mus am Och­sen­kopf wird mit 10,5 Mil­lio­nen Euro gefördert

Aiwan­ger: „Neue Seil­bah­nen stei­gern die Attrak­ti­vi­tät und Bar­rie­re­frei­heit der Tou­ris­mus­re­gi­on Fichtelgebirge“

Landtagsabgeordneter Rainer Ludwig, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Landrat Florian Wiedemann, Landtagsabgeordneter Martin Schöffel und Umweltminister Thorsten Glauber. Foto: Elke Neureuther/StMWi

MdL Rai­ner Lud­wig, Wirt­schafts­mi­ni­ster Hubert Aiwan­ger, Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann, MdL Mar­tin Schöf­fel und Umwelt­mi­ni­ster Thor­sten Glau­ber. Foto: Elke Neureuther/​StMWi

Bay­erns Wirt­schafts- und Tou­ris­mus­mi­ni­ster Hubert Aiwan­ger hat eine För­der­ur­kun­de für die Moder­ni­sie­rung der Seil­bah­nen am Och­sen­kopf im Fich­tel­ge­bir­ge über­ge­ben. Das Staats­mi­ni­ste­ri­um für Wirt­schaft unter­stützt die 35 Mil­lio­nen teu­re Inve­sti­ti­on in die Bar­rie­re­frei­heit des Erho­lungs­ge­bie­tes mit ins­ge­samt 10,5 Mil­lio­nen Euro.

Aiwan­ger: „Wir stär­ken mit der För­de­rung die Wirt­schaft im Fich­tel­ge­bir­ge. Denn der Tou­ris­mus ist eine wich­ti­ge Ein­nah­me­quel­le in Ober­fran­ken, der regio­na­le Wert­schöp­fungs­ket­ten erhält, Arbeits­plät­ze sichert und Steu­er­ein­nah­men sowie die Finanz­kraft der Gemein­den stärkt. Jeder Euro, der hier inve­stiert wird, zahlt sich dop­pelt und drei­fach aus. Ange­fan­gen bei den Umsät­zen des loka­len Han­dels über die Gastro­no­mie bis hin zur gan­zen Brei­te der Tourismuswirtschaft.“

Dem Tou­ris­mus­mi­ni­ster ist es wich­tig, mit der Seil­bahn­för­de­rung zur Bar­rie­re­frei­heit bei­zu­tra­gen. Aiwan­ger: „Mit dem Aus­tausch der Ses­sel­lif­te in Kabi­nen­bah­nen stel­len wir die Tou­ris­mus­re­gi­on brei­ter auf. Die moder­ne Anla­ge ermög­licht auch Men­schen mit Behin­de­run­gen, Senio­ren und Fami­li­en mit Kin­dern ganz­jäh­rig das Gip­fel­er­leb­nis auf dem Och­sen­kopf. Es geht also nicht nur um den Win­ter­tou­ris­mus, son­dern auch um den Som­mer­tou­ris­mus. Die Erho­lungs­su­chen­den sol­len das gan­ze Jahr über attrak­ti­ve Ange­bo­te „daheim“ vor­fin­den und Wert­schöp­fung in der Regi­on las­sen. Mit der Stei­ge­rung der Attrak­ti­vi­tät der Tou­ris­mus­re­gi­on Ober­fran­ken betrei­ben wir auch eine akti­ve Besu­cher­strom­len­kung und ent­la­sten die tou­ri­sti­schen Hot­spots in ganz Bayern.“

Am Och­sen­kopf wer­den die Zwei­er-Ses­sel­lif­te an der Seil­bahn-Nord und ‑Süd aus­ge­tauscht. Es ent­ste­hen moder­ne Kabi­nen, die einen bar­rie­re­frei­en, eben­erdi­gen Zu- und Aus­stieg ermög­li­chen. Die Beför­de­rungs­ka­pa­zi­tät erhöht sich von 1640 Per­so­nen pro Stun­de auf 2600. Zudem wer­den Betriebs­ge­bäu­de und Pisten­an­bin­dun­gen erneuert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.