Bam­ber­ger DJK-Damen ver­lie­ren gegen Mün­chen Spiel und direk­ten Vergleich

symbolbild basketball

Einen bit­te­ren Rück­schlag muss­ten die Damen der DJK Don Bos­co Bam­berg am Sams­tag­abend hin­neh­men. Beim direk­ten Tabel­len­nach­barn TS Jahn Mün­chen ver­lo­ren die Ober­frän­kin­nen mit 65:61 und damit mit einem Punkt mehr als beim Heim­spiel gegen die Ober­baye­rin­nen. Durch die Nie­der­la­ge und den schlech­te­ren direk­ten Ver­gleich schob sich die Tur­ner­schaft an der DJK vor­bei auf den vier­ten Rang der 2. Toyo­ta Damen Bas­ket­ball Bundesliga.

Die Bam­ber­ge­rin­nen star­te­ten eigent­lich gut ins Spiel und führ­ten nach dem ersten Spiel­ab­schnitt (8:14). Doch danach fehl­te dem Don-Bos­co-Team die Inten­si­tät, sodass die Münch­ne­rin­nen bis zur Halb­zeit­pau­se die Füh­rung wie­der dreh­ten (29:23). Im erwar­tet engen Spiel, in dem kein Team über die gesam­te Spiel­zeit zwei­stel­lig in Füh­rung gehen konn­te, hat­ten die Schütz­lin­ge von Coach Stef­fen Dau­er nach dem Sei­ten­wech­sel wie­der etwas Ober­was­ser (30. Minu­te: 37:41). Doch im Schluss­ab­schnitt zogen die Jahn-Damen mit einem 12-Punk­te-Lauf ver­meid­lich vor­ent­schei­dend davon (38. Minu­te: 60:53). Die DJK konn­te doch noch mal auf­schlie­ßen und in der Schluss­mi­nu­te das Ergeb­nis wie­der aus­glei­chen (61:61). Ent­schie­den wur­de das Spiel schließ­lich durch zwei unnö­ti­ge Fou­l­ent­schei­dun­gen, das die Münch­ne­rin­nen zu vier Frei­wurf­punk­ten und zum Sieg nutz­ten (65:61).

Die Gast­ge­be­rin­nen punk­te­ten durch die ein­sei­ti­ge Foul­sta­ti­stik (M: 8, BA: 15) mehr von der Frei­wurf­li­nie (27/23) als die Ober­fran­ken (10/4) und hat­ten auch Vor­tei­le bei den Wurf­quo­ten (M: Zwei­er 47% Drei­er 36%, BA: Zwei­er 38%, Drei­er 31% ) und den Rebounds (M: 28, BA: 19). Den­noch fühl­ten sich die Gäste, die dies­mal sehr aus­ge­gli­chen punk­te­ten, um den Sieg betro­gen, sodass von Coach Dau­er dies­mal kein in der Öffent­lich­keit zitier­fä­hi­ges Resü­mee abge­druckt wer­den kann.

Mün­chen: Spatz­ier (25 Punkte/​2 Drei­er), Kam­bach (18/1), Grai­chen (9), Mul­ler (6), Ehr­mei­er (5/1), Sie­bert (2), Aigner (0), Fack­ler (0), Lei­ner (0);

Bam­berg: Micu­n­o­vic (14/4), Sach­nov­ski (10/2), För­ner (10), Spie­gel (9/1), Hill (8/1), Wald­ner (8/1), Barth (2), Hum­mel (0), Mikul­o­va (0), K. Hidal­go Gil , T. Hidal­go Gil.

sie­he auch https://​www​.DJK​-Bam​berg​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.