Schach­club Höchstadt fei­ert Drei­fach-Tri­umph bei Ober­frän­ki­schen Schach­ta­gen im Online-Schnellschach

Die Ober­frän­ki­schen Schach­ta­ge fin­den tra­di­tio­nell zum Jah­res­an­fang statt und locken rund 100 Spie­ler an die Bret­ter. Auch 2022 muss­te coro­nabe­dingt jedoch auf Online­tur­nie­re umge­schwenkt werden.

Oberfränkische Online-Schachtage - Collage von Elias Pfann

Ober­frän­ki­sche Online-Schach­ta­ge – Col­la­ge von Eli­as Pfann

Die Höchstadter spiel­ten beim Schnell­schach groß auf. Es galt sie­ben Par­tien mit je 15 Minu­ten Bedenk­zeit plus fünf Sekun­den pro Zug zu absol­vie­ren. Höchstadts New­co­me­rin Tatia­na Flo­res Bern­holz – sie wur­de 2021 Welt­mei­ste­rin im Schach für Men­schen mit Behin­de­rung – domi­nier­te das Gesamt­tur­nier. Die 23-Jäh­ri­ge gewann alle Par­tien und damit das Tur­nier. Peter Sei­del vom SC Höchstadt kam mit 5,5 Punk­ten auf Platz 2 von 22, Micha­el Brunsch wur­de Fünf­ter. Jan Bie­ber­le erhielt als Sech­ster den U16-Preis. Beim sepa­ra­ten Jugend-Schnell­schach­tur­nier trumpf­te Höchstadts Jakob Gugel auf, er sieg­te vor sie­ben wei­te­ren Schachschülern.

Beim Blitz­tur­nier mit kür­ze­rer Bedenk­zeit waren Spie­ler aus ande­ren Clubs stär­ker. Ralf Mit­tag vom SC Bam­berg sieg­te vor 23 Kon­kur­ren­ten, Con­nor Kop­pe vom PTSV-SK Hof wur­de bester Jugend­li­cher. Eli­as Pfann ging als bester Höchstadter auf Rang 7 ins Ziel. Alle Tabel­len und Infos zu den Ober­frän­ki­schen Schach­ta­gen gibt es unter schney​.schach​be​zirk​-ober​fran​ken​.de.

Beim Schach­club geht es in den näch­sten Wochen vor allem online wei­ter, mit Trai­nings und Tur­nie­ren. Das Schü­ler­schach fin­det wei­ter­hin frei­tags in der Rit­ter-von-Spix-Schu­le statt. Unter www​.sc​-hoech​stadt​.de fin­den auch Neu­lin­ge alle Informationen.

Seba­sti­an Dietze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.