Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 07.01.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Jun­ger Mann bestiehlt Taxifahrer

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­abend, kurz vor 21.30 Uhr, wur­de in der Eber­mann­stadter Stra­ße ein Taxi­fah­rer bestoh­len. Wie sich her­aus­stell­te, hat­te der Geschä­dig­te an der Pro­me­na­de vier Fahr­gä­ste auf­ge­nom­men, die­se zunächst zum Wolf­gangs­platz und anschlie­ßend in die Eber­mann­stadter Stra­ße gefah­ren. Dort stie­gen die Per­so­nen aus, wobei ein etwa 15- bis 18-jäh­ri­ger Mann durch das geöff­ne­te Fah­rer­fen­ster griff und den schwar­zen Bedien­geld­beu­tel, der auf dem Schoß des Fah­rers lag, ent­wen­de­te. Der ca. 170 cm gro­ße Mann, schlan­ke Figur, beklei­det mit oliv­grü­ner Bom­ber­jacke mit oran­ge­far­be­nem Fut­ter sowie schwar­zer Strick­müt­ze flüch­te­te anschlie­ßend in Rich­tung Adolf-Kol­ping-Stra­ße und konn­te trotz einer sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung nicht mehr ange­trof­fen wer­den. Neben einem drei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag erbeu­te­te der Unbe­kann­te noch ver­schie­de­ne Ausweispapiere.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Thea­ter mit Graf­fi­ti besprüht

BAM­BERG. Sach­scha­den von etwa 500 Euro rich­te­ten Unbe­kann­te am Mitt­woch­mit­tag, gegen 13.20 Uhr, am Thea­ter am E.T.A.-Hoffmann-Platz an. Es wur­den eine Haus­mau­er sowie ein Hof­tor mit Graf­fi­ti besprüht.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

VW Golf in Park­haus beschädigt

BAM­BERG. In einem Park­haus in der Lich­ten­hai­de­stra­ße wur­de an einem dort abge­stell­ten blau­en VW Golf der Tank­deckel beschä­digt sowie das Ven­til eines Rei­fens abge­dreht. Die Tat­zeit wird vom geschä­dig­ten Fahr­zeug­hal­ter zwi­schen Anfang Dezem­ber und 06.01.2022 ange­ge­ben. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 50 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Ein sil­ber­far­be­ner Opel Astra wur­de zwi­schen 03. Janu­ar, 20.00 Uhr, und 05. Janu­ar, 16.10 Uhr, in der Gereuth­stra­ße an der Fah­rer­tü­re beschä­digt. Der bis­lang noch unbe­kann­te Unfall­ver­ur­sa­cher rich­te­te ver­mut­lich mit einem roten Fahr­zeug Sach­scha­den von etwa 500 Euro an, wes­halb die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se ent­ge­gen nimmt.

BAM­BERG. Am Kuni­gun­den­damm wur­de am Don­ners­tag­mit­tag, gegen 15.00 Uhr, der Fah­rer eines BMWs dabei beob­ach­tet, wie er dort gegen ein Ver­kehrs­zei­chen, das auf einer Ver­kehrs­in­sel stand, stieß. Der Unfall­ver­ur­sa­cher stieg von sei­nem Wagen aus, betrach­te­te sich den Scha­den und fuhr dann ein­fach wei­ter. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 200 Euro bezif­fert. Die Poli­zei hat Ermitt­lun­gen wegen Unfall­flucht aufgenommen.

Auto­fah­re­rin bezahlt Tank­schuld nicht

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­nach­mit­tag fiel an einer Tank­stel­le in der Cobur­ger Stra­ße eine Auto­fah­re­rin auf, die dort Treib­stoff für knapp 80 Euro tank­te und die Rech­nung nicht bezahl­te. Auf­grund des abge­le­se­nen Kenn­zei­chens konn­te die 65-jäh­ri­ge Frau schnell von der Poli­zei ermit­telt wer­den. Die Auto­fah­re­rin muss sich wegen Tank­be­trugs straf­recht­lich verantworten.

24-Jäh­ri­ger hat­te zu viel Alko­hol getrunken

BAM­BERG. Am Frei­tag­mor­gen, gegen 01.30 Uhr, kon­trol­lier­te eine Poli­zei­strei­fe im Berg­ge­biet einen 24-jäh­ri­gen E‑S­coo­ter-Fah­rer. Hier­bei stell­ten die Beam­ten fest, dass der jun­ge Mann unter Alko­hol­ein­fluss stand. Der Ver­dacht wur­de durch einen Alko­hol­vor­test bestä­tigt; hier brach­te es der Mann auf 1,84 Pro­mil­le, wes­halb er sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen muss­te. Zudem wur­de der Füh­rer­schein beschlagnahmt.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Ein­brü­che

BISCH­BERG. Über eine gewalt­sam auf­ge­bro­che­ne Ter­ras­sen­tür ver­schaff­ten sich Ein­dring­lin­ge Zutritt zu den Räum­lich­kei­ten des Kin­der­gar­tens in der Schul­stra­ße. Dort bra­chen die Unbe­kann­ten wei­te­re ver­sperr­te Zim­mer auf, durch­wühl­ten sämt­li­che Schrän­ke und lie­ßen ein Mäpp­chen mit Bar­geld mitgehen.

Wer hat zwi­schen Diens­tag- und Mitt­woch­mor­gen ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Son­sti­ges

ALTEN­DORF. In eine in der Jurastra­ße durch­ge­führ­te all­ge­mei­ne Ver­kehrs­kon­trol­le geriet am Don­ners­tag­nach­mit­tag ein 48-jäh­ri­ger Auto­fah­rer. Da der Ver­dacht bestand, dass der Mann alko­ho­li­siert sein Fahr­zeug führ­te, wur­de ein Alko­test durch­ge­führt. Die­ser erbrach­te einen Wert von 1,24 Pro­mil­le. Dar­auf­hin muss­te der „Alko­hol­sün­der“ zur Blut­ent­nah­me ins Kran­ken­haus und sei­nen Füh­rer­schein zur Sicher­stel­lung her­aus­ge­ben. Zudem erwar­tet den 48-Jäh­ri­gen eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Eben­falls in die Ver­kehrs­kon­trol­le geriet eine Sko­da-Fah­re­rin. Bei der Über­prü­fung konn­te die Frau den Poli­zei­be­am­ten kei­nen Füh­rer­schein vor­zei­gen. Zunächst gab sie an, die Fahr­erlaub­nis zu Hau­se ver­ges­sen zu haben. Schnell stell­te sich jedoch her­aus, dass die 35-Jäh­ri­ge über­haupt kei­nen Füh­rer­schein besitzt. Dar­auf­hin unter­sag­ten die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten die Wei­ter­fahrt und stell­ten die Fahr­zeug­schlüs­sel sicher. Anzei­ge wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis wird erstattet.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Zu schnell in die Ausfahrt

But­ten­heim. Erheb­lich zu schnell unter­wegs war die 39jährige Fah­re­rin eines Fiat, als sie am Drei­kö­nigs­tag, vor­mit­tags, an der Anschluss­stel­le But­ten­heim, Rich­tung Süden, von der A 73 abfuhr. Im Kur­ven­be­reich kam sie wegen nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit ins Schleu­dern, dreh­te sich um die eige­ne Ach­se und prall­te schließ­lich gegen die Außen­schutz­plan­ke. Sie blieb unver­letzt. Der Pkw muss­te durch einen Abschlepp­dienst gebor­gen wer­den. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 6000 Euro.

Zu schnell in die Einfahrt

Forch­heim. Erheb­lich zu schnell unter­wegs war die 53jährige Fah­re­rin eines Ford, als sie am Drei­kö­nigs­tag, vor­mit­tags, an der Anschluss­stel­le Forch­heim-Nord, Rich­tung Bam­berg, auf die A 73 ein­fah­ren woll­te. Im Kur­ven­be­reich kam sie wegen nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit auf der nas­sen Fahr­bahn ins Schleu­dern, nach links ab und beschä­dig­te eine Rich­tungs­ba­ke. Sie blieb unver­letzt. Der Pkw muss­te durch einen Abschlepp­dienst gebor­gen wer­den. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 7000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Haschisch in der Hosentasche

BAY­REUTH. Don­ners­tag­nach­mit­tag wur­de bei einem Rad­fah­rer eine gerin­ge Men­ge Haschisch auf­ge­fun­den. Das Rausch­mit­tel wur­de sichergestellt.

Gegen 16 Uhr wur­de der 27-Jäh­ri­ge im Stadt­teil Ham­mer­stadt zur Ver­kehrs­kon­trol­le ange­hal­ten. Er gab dabei frei­wil­lig eine gerin­ge Men­ge Haschisch her­aus, wel­che er in sei­ner Hosen­ta­sche ein­stecken hat­te. Ermitt­lun­gen wegen Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz wur­den eingeleitet.

Lam­pen­glä­ser zerschlagen

BAY­REUTH. Bis­lang Unbe­kann­te zer­schlu­gen Don­ners­tag­nacht die Glas­ab­deckun­gen von 15 Later­nen auf dem Gelän­de der Wil­hel­mi­nen­aue. Der Sach­scha­den beträgt ca. 3000 Euro.

Eine Pas­san­tin teil­te der Poli­zei kurz vor 21 Uhr mit, dass meh­re­re Jugend­li­che auf dem Gelän­de der ehe­ma­li­gen Lan­des­gar­ten­schau Lam­pen beschä­di­gen. Lei­der erfolg­te die Mit­tei­lung erst zeit­ver­zö­gert, so dass bei einer ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung kei­ne Tat­ver­däch­ti­gen mehr ange­trof­fen wer­den konn­ten. Die zer­stör­ten Lam­pen ste­hen im Bereich des Haupt­we­ges zum Wehr. Mög­li­che Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter Tel.: 0921/506‑2130 bei der PI Bay­reuth-Stadt zu melden.

Im Zuge der Fahn­dung wur­de ein 16-Jäh­ri­ger aus dem Bereich Kulm­bach kon­trol­liert. Bei ihm wur­de ein Mari­hua­na-Tabak-Gemisch sowie hoch­pro­zen­ti­ger Alko­hol auf­ge­fun­den. Der Jugend­li­che wur­de nach Sicher­stel­lung der Rausch­mi­schung in Gewahr­sam genom­men. Er wur­de spä­ter in die Obhut sei­ner Mut­ter über­ge­ben. Gegen ihn wird wegen Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz ermittelt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Wei­ßeno­he. Am Don­ners­tag­nach­mit­tag kam es an der Kreu­zung der B2/ Haupt­stra­ße zu einem Zusam­men­stoß zwi­schen einem Pkw, BMW, und einem Pkw, Seat.

Der 19-jäh­ri­ge Fah­rer des BMW miß­ach­te­te hier­bei beim Links­ab­bie­gen den Vor­rang des ent­ge­gen kom­men­den Pkw, wes­halb es zur Kol­li­si­on der Fahr­zeu­ge kam.

Hier­bei wur­de die Bei­fah­re­rin im BMW leicht ver­letzt. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den an den Fahr­zeu­gen wird auf ca. 7000 Euro beziffert.

Ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung im Stra­ßen­ver­kehr wur­de eingeleitet.

Laser­mes­sung

Wie­sent­tal. Am Don­ners­tag­nach­mit­tag wur­de in der Orts­durch­fahrt Streit­berg, Höhe Nie­der­fel­len­dorf, eine ein­stün­di­ge Laser­mes­sung durch­ge­führt. Im Bereich der zuläs­si­gen 50 km/​h wur­den ins­ge­samt 3 Ver­kehrs­teil­neh­mer bean­stan­det. Die höch­ste gemes­se­ne Geschwin­dig­keit lag bei 71 km/​h.

Fahr­rad­dieb­stahl

Egloff­stein. Im Tat­zeit­raum vom 06.12. – 20.12.2021 wur­de aus einer unver­sperr­ten Scheu­ne in Ham­mer­bühl ein hell­blau­es Moun­tain­bike der Mar­ke Marin im Wert von ca. 300 Euro durch bis­lang unbe­kann­ten Täter ent­wen­det. Die Poli­zei Eber­mann­stadt erbit­tet Zeu­gen­hin­wei­se bei Auf­fin­den des Fahr­ra­des unter der Ruf­num­mer 09194/7388–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Am 06.01.2022 befuhr ein 48-jäh­ri­ger die Klo­ster­stra­ße in Forch­heim. Auf­grund des zu gerin­gen Abstands zu der vor ihm fah­ren­den Rad­fah­re­rin muss­te er jedoch stark abbrem­sen und kam dadurch zu Fall. Auf­grund sei­ner Ver­let­zun­gen muss­te er kurz­zei­tig im Kli­ni­kum behan­delt wer­den. Außer­dem ent­stand ihm selbst ein Sach­scha­den in Höhe von 500 EUR.

FORCH­HEIM. Eine 61-jäh­ri­ge woll­te am Don­ners­tag mit ihrem Pkw am Markt­platz aus­par­ken. Dabei streif­te sie jedoch ein wei­te­res, ord­nungs­ge­mäß gepark­tes Fahr­zeug und ver­stän­dig­te dar­auf­hin die Poli­zei. Durch den Zusam­men­stoß der bei­den Fahr­zeu­ge ent­stand ein Gesamt­scha­den von ca. 700 EUR.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Unter Dro­gen­ein­wir­kung gefahren

LICH­TEN­FELS. Im Rah­men einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le wur­de am Frei­tag­mor­gen gegen 03.00 Uhr in der Lau­ren­zi­stra­ße eine Pkw-Fah­re­rin ange­hal­ten, die mit drei jun­gen Män­nern unter­wegs war. Hier­bei konn­ten die Poli­zei­be­am­ten bei der 23-jäh­ri­gen Audi-Fah­re­rin star­ken Mari­hua­na-Geruch fest­stel­len. Der bei der Fah­re­rin durch­ge­führ­te Dro­gen­vor­test ließ auf einen vor­an­ge­gan­ge­nen BTM-Kon­sum schlie­ßen, des­halb wur­de eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum durch­ge­führt. Sie erhält jetzt eine Anzei­ge wegen eines Ver­ge­hens nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Getankt, aber nur Ziga­ret­ten bezahlt

BURG­KUNST­ADT. Am Don­ners­tag gegen Mit­tag betank­te ein 42-jäh­ri­ger Mann In der Au sei­nen Daim­ler mit Ben­zin im Wert von 42,03 Euro. An der Kas­se bezahl­te er jedoch nur sei­ne gekauf­ten Ziga­ret­ten und fuhr davon. Die Kas­sie­re­rin bemerk­te dies zu spät, dass das System noch eine offe­ne Rech­nung aus­weist, jedoch konn­te bei der anschlie­ßen­den Durch­sicht der Video­auf­zeich­nung der Tank­be­trü­ger aus­fin­dig gemacht wer­den. Die­ser zeig­te sich jedoch etwas uneinsichtig.

Ille­ga­le Müllablagerung

LICH­TEN­FELS. Wäh­rend einer Strei­fen­fahrt teil­te am Don­ners­tag­abend ein auf­merk­sa­mer Bür­ger Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels eine ille­ga­le Müll­ab­la­ge­rung mit. Ein unbe­kann­ter Täter ent­sorg­te in einem Wald­stück in der Krap­pen­ro­ther Stra­ße in der Nähe des Tier­heims vier Alt­rei­fen. Ein genau­er Tat­zeit­raum ist nicht bekannt. Wer etwas Ver­däch­ti­ges gese­hen hat, möch­te sich bit­te mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon-Nr. 09571/9520–0 in Ver­bin­dung setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.