Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 5. Janu­ar 2022

Coro­na: Auf­fri­schungs­imp­fung auch für Jugend­li­che ab zwölf Jahren

Die Stän­di­ge Impf­kom­mis­si­on (STI­KO) emp­fiehlt, den Impf­schutz gegen das Coro­na­vi­rus nach drei Mona­ten auf­zu­fri­schen. Im Impf­zen­trum Erlan­gen/Er­lan­gen-Höchstadt, in den Impf­stel­len Her­zo­gen­au­rach und Höchstadt sowie bei Son­der­ak­tio­nen wer­den des­halb Auf­fri­schungs­imp­fun­gen exakt drei Mona­te nach der Zweit­imp­fung durch­ge­führt. Dies gilt jetzt auch für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren. Eine Unter­schrei­tung der Drei­mo­nats­frist ist nicht vor­ge­se­hen. Alle Imp­fun­gen von Per­so­nen ab 30 Jah­ren wer­den mit dem Impf­stoff von Moder­na durch­ge­führt, der für alle Per­so­nen ab 30 Jah­ren in allen Pha­sen der Impf­se­rie unein­ge­schränkt emp­foh­len wird.

Im Impf­zen­trum Erlan­gen und in den Impf­stel­len Her­zo­gen­au­rach und Höchstadt wird nur nach Ter­min­ver­ein­ba­rung geimpft. Sams­tags von 13:00 bis 17:00 Uhr steht das Impf­zen­trum in der Sedan­stra­ße auch ohne Anmel­dung offen. Am Don­ners­tag, 6. Janu­ar, sind das Impf­zen­trum und die Impf­stel­len geöff­net. Ter­mi­ne kön­nen unter www​.impf​zen​tren​.bay​ern oder tele­fo­nisch unter 09131/86–6500 (außer am Don­ners­tag, 6. Janu­ar) ver­ein­bart wer­den. Bür­ge­rin­nen und Bür­ger haben freie Wahl bei der Aus­wahl des Impfor­tes. Wer einen Impf­ter­min nicht wahr­neh­men kann, wird gebe­ten, online bzw. tele­fo­nisch zu stor­nie­ren. Neben den festen Impf­stel­len wird der Land­kreis mit mobi­len Teams aufgesucht.

Das Impf­zen­trum hat für Kin­der zwi­schen fünf und elf Jah­ren eigens ein Kin­der­impf­zen­trum ein­ge­rich­tet. Es befin­det sich im glei­chen Haus wie das Haupt-Impf­zen­trum (Sedan­stra­ße), der Zugang erfolgt jedoch über die Nägels­bach­stra­ße 26. Ter­mi­ne für das Kin­der­impf­zen­trum kön­nen nur über die Hot­line unter der Ruf­num­mer 09131/86–6500 ver­ein­bart wer­den. Es wird gebe­ten, die Kin­der vor­her online unter www​.impf​zen​tren​.bay​ern zu registrieren.

Neben den festen Impf­stel­len in Stadt und Land­kreis wer­den die Imp­fun­gen wei­ter­hin ver­stärkt mit mobi­len Teams (Son­der­ak­tio­nen) vor­ge­nom­men. Die Ter­mi­ne sind ohne Anmel­dung offen für alle ab zwölf Jah­ren. Schwan­ge­re und Kin­der unter zwölf Jah­ren wer­den durch die mobi­len Teams jedoch nicht geimpft. Hier­für ste­hen das Impf­zen­trum Sedan­stra­ße für Schwan­ge­re, das Kin­der­impf­zen­trum für unter Zwölf­jäh­ri­ge zur Verfügung.

Die näch­sten Ter­mi­ne der Sonderaktionen:

  • Frei­tag, 7. Januar:
    Erlan­gen Arcaden/​Untergeschoss (Nürn­ber­ger Stra­ße 7, Erlan­gen), 12:00 bis 20:00 Uhr;
    Inte­rims­ge­bäu­de Ecken­tahl (Amba­zac Stra­ße 5, Ecken­tal), 12:00 bis 18:00 Uhr
  • Sams­tag, 8. Januar:
    Erlan­gen Arcaden/​Untergeschoss (Nürn­ber­ger Stra­ße 7, Erlan­gen), 12:00 bis 20:00 Uhr
  • Mon­tag, 10. Januar:
    Rat­haus Kalch­reuth, Sit­zungs­saal (Rat­haus­stra­ße 1, Kalch­reuth), 12:00 bis 18:00 Uhr;
    Erlan­gen Arcaden/​Untergeschoss (Nürn­ber­ger Stra­ße 7, Erlan­gen), 14:00 bis 19:00 Uhr
  • Diens­tag, 11. Januar:
    Rat­haus Kalch­reuth, Sit­zungs­saal (Rat­haus­stra­ße 1, Kalch­reuth), 12:00 bis 18:00 Uhr; Erlan­gen Arcaden/​Untergeschoss (Nürn­ber­ger Stra­ße 7, Erlan­gen), 14:00 bis 19:00 Uhr
  • Mitt­woch, 12. Januar:
    Bür­ger­treff Hem­ho­fen (Blu­men­stra­ße 21, Hem­ho­fen), 12:00 bis 18:00 Uhr; Erlan­gen Arcaden/​Untergeschoss (Nürn­ber­ger Stra­ße 7, Erlan­gen), 14:00 bis 19:00 Uhr
  • Don­ners­tag, 13. Januar:
    Bür­ger­treff Hem­ho­fen (Blu­men­stra­ße 21, Hem­ho­fen), 12:00 bis 18:00 Uhr; Erlan­gen Arcaden/​Untergeschoss (Nürn­ber­ger Stra­ße 7, Erlan­gen), 14:00 bis 19:00 Uhr
  • Frei­tag, 14. Januar:
    Grund­schu­le Hann­berg (Kir­chen­steig 2, Heß­dorf / OT Hann­berg), 12:00 bis 18:00 Uhr; Erlan­gen Arcaden/​Untergeschoss (Nürn­ber­ger Stra­ße 7, Erlan­gen), 12:00 bis 20:00 Uhr;
    Fami­li­en­stütz­punkt Büchen­bach (Gold­wit­zer Stra­ße 27, Erlan­gen), 15:00 bis 18:00 Uhr
  • Sams­tag, 15. Januar:
    Schul­au­la Lon­ner­stadt (Schul­stra­ße 19, Lon­ner­stadt), 12:00 bis 20:00 Uhr; Erlan­gen Arcaden/​Untergeschoss (Nürn­ber­ger Stra­ße 7, Erlan­gen), 12:00 bis 20:00 Uhr.
  • Mehr Infor­ma­tio­nen rund um das Impf­zen­trum Erlan­gen/Er­lan­gen-Höchstadt gibt es online unter www​.erlan​gen​.de/​i​m​p​f​z​e​n​t​rum.

Emma und Moritz waren 2021 die belieb­te­sten Vornamen

Emma und Moritz waren im Jahr 2021 die belieb­te­sten Vor­na­men für Neu­ge­bo­re­ne in Erlan­gen. Die Vor­lie­ben der Erlan­ger Eltern unter­schei­den sich damit deut­lich vom Bun­des­trend: Hier lag 2021 bei den Mäd­chen­na­men Emi­lia vor­ne, bei den Jun­gen­na­men war es Matteo. Emi­lia lag noch 2019 und 2020 auf dem Spit­zen­platz in Erlan­gen. Im Jahr 2021 teil­te sich der Name Emi­lia mit Anna und Mila hin­ge­gen nur noch Platz sie­ben. Moritz ver­drängt in Erlan­gen Felix vom Spit­zen­platz der bei­den Vor­jah­re und ist zugleich ein „Senk­recht­star­ter“, denn seit 2018 kam er nicht mehr unter den zehn belieb­te­sten Jun­gen­na­men in Erlan­gen vor und schaff­te es 2021 nun gleich auf Platz eins.

Der bun­des­weit belieb­te­ste Jun­gen­na­me Matteo fin­det sich hin­ge­gen unter den Top Ten der häu­fig­sten Namen in Erlan­gen gar nicht mehr. 2020 lag er immer­hin noch auf Platz sechs. Wei­te­re belieb­te Namen in Erlan­gen: Auf Platz zwei lag bei den Mäd­chen der Name Ella, den drit­ten Platz teil­ten sich Leni und Marie. Bei den Jun­gen wur­den die Namen Jonas und Paul am zweit­häu­fig­sten gewählt. Den drit­ten Platz beleg­ten Anton, Luca und Noah.

Online-Sprech­stun­de der Gleichstellungsbeauftragten

Ob beruf­li­che Wei­ter­ent­wick­lung, Wie­der­ein­stieg oder finan­zi­el­le Absi­che­rung: Für mehr Geschlech­ter-Gerech­tig­keit in Stadt und Land­kreis laden die Gleich­stel­lungs­stel­len regel­mä­ßig Exper­tin­nen und Exper­ten ein, um über aktu­el­le Gen­der-The­men zu Beruf, Sor­ge­ar­beit oder Gesund­heit zu infor­mie­ren und sich auszutauschen.

Die näch­ste Online-Sprech­stun­de der Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten des Land­krei­ses Erlan­gen-Höchstadt und der Stadt Erlan­gen fin­det am Diens­tag, 25. Janu­ar 2022, von 12:00 bis 13:00 Uhr statt. Die­ses Mal geht es um das The­ma „Aktu­el­le Her­aus­for­de­run­gen für Fami­li­en – Ver­än­de­run­gen der Fami­li­en­struk­tu­ren, knapp bemes­se­ne Fami­li­en­zeit sowie unter­schied­li­che Bedürf­nis­se aller Genera­tio­nen“. Die Geschäfts­füh­re­rin­nen der Bünd­nis­se für Fami­li­en, Kat­ja Egel­brecht-Adler (Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt) und Moni­ka Michali (Stadt Erlan­gen) stel­len in der Online-Sprech­stun­de ihre Ange­bo­te und Ver­an­stal­tun­gen vor und erläu­tern, wie sie sich für die Bedürf­nis­se und Inter­es­sen der Fami­li­en enga­gie­ren. Ein beson­de­rer Schwer­punkt liegt auf dem Enga­ge­ment für die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Familie.

Wer an der Sprech­stun­de teil­neh­men möch­te, mel­det sich bit­te bis Frei­tag, 21. Janu­ar 2022, mit Namen und Wohn­ort unter gleichstellung@​erlangen-​hoechstadt.​de an und erhält den Teil­nah­me­l­ink. Die Sprech­stun­de fin­det per Web­ex statt. Fra­gen per E‑Mail vor­ab sind will­kom­men. Wer im Chat lie­ber anonym blei­ben möch­te, gibt dies bit­te bei der Anmel­dung an.

Clau­dia Wol­ter, Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te des Land­krei­ses Erlan­gen-Höchstadt und Katha­ri­na Pöll­mann-Hel­ler, Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te der Stadt Erlan­gen, freu­en sich auf den Austausch.

Mehr Infor­ma­tio­nen der städ­ti­schen Gleich­stel­lungs­stel­le gibt es online unter www​.erlan​gen​.de/​g​l​e​i​c​h​s​t​e​l​l​ung.

Zeit­rei­se in Groß­mutters Küche

Ange­neh­me Kind­heits­er­in­ne­run­gen und ein Erleb­nis für alle Sin­ne weckt die Füh­rung „Was die Groß­mutter noch wuss­te“, die am Diens­tag, den 11. Janu­ar um 14 Uhr im Erlan­ger Stadt­mu­se­um statt­fin­det. In der histo­ri­schen Küche des Muse­ums kochen die Teil­neh­mer wie „zu Groß­mutters Zei­ten“ gemein­sam Apfel­mus und ver­ko­sten es anschlie­ßend. Mit Küchen­ge­rät aus der Zeit um 1900 wird der Ofen ange­heizt und das Essen zube­rei­tet. Bei Kaf­fee und Kuchen kön­nen dann Erin­ne­run­gen an Kochen und Haus­halt frü­her im Ver­gleich zu heu­te aus­ge­tauscht wer­den. Die Füh­rung kostet sechs Euro pro Per­son inklu­si­ve Ein­tritt, Kaf­fee und Kuchen. Das Stadt­mu­se­um bit­tet um Anmel­dung unter der Ruf­num­mer 09131/862300.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.