Col­lo­qui­um Histo­ri­cum Wirsber­gen­se lädt zum Online-Vor­trag „Fami­li­en­ge­schich­te der Gra­fen von Giech“

Briefbeschwerer aus dem Besitz der Grafen von Giech (Foto: Harald Stark)
Briefbeschwerer aus dem Besitz der Grafen von Giech (Foto: Harald Stark)

Der Geschichts­ver­ein Col­lo­qui­um Histo­ri­cum Wirsber­gen­se (CHW) lädt für Sams­tag, 8. Janu­ar, 18 Uhr, zu einem Online-Vor­trag ein. Der Kulm­ba­cher Kreis­hei­mat­pfle­ger Harald Stark prä­sen­tiert Zeug­nis­se zur Fami­li­en­ge­schich­te aus den Samm­lun­gen der Gra­fen von Giech zu Thurnau.

Woher kom­men die Giechs? Wie gelang der Fami­lie der Auf­stieg in den Gra­fen­stand, und wie ver­än­der­te sich ihr Wap­pen? Die­sen und ande­ren für die Geschich­te des Thur­nau­er Lan­des wich­ti­gen Fra­gen soll anhand von aus­ge­wähl­ten Stücken aus den sich in Pri­vat­be­sitz befind­li­chen Giech’schen Fami­li­en­samm­lun­gen nach­ge­spürt werden.

Der Vor­trag ist öffent­lich. Er ist kosten­frei und ohne Vor­anmel­dung zugäng­lich. Die Zugangs­da­ten sind auf der Home­page des CHW unter dem Ter­min ange­ge­ben: www​.chw​-fran​ken​.de. Dort ist auch Infor­ma­ti­on über die wei­te­re Ver­eins­ar­beit zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.