Chlor­ung des Trink­was­sers im Raum Wun­sie­del wird beendet

Kon­troll-Unter­su­chun­gen abgeschlossen

Das Trink­was­ser, der an die Trink­was­ser­ver­sor­gungs­an­la­ge Wun­sie­del ange­schlos­se­nen Orte, muss nicht mehr gechlort wer­den. Dar­über infor­miert das Gesundheitsamt.

Anlass dafür sind zahl­rei­che Kon­troll­un­ter­su­chun­gen der ver­gan­ge­nen Tage, die eine sta­bi­le und ein­wand­freie Was­ser­qua­li­tät zei­gen. Nach der Auf­he­bung der Abkoch­an­ord­nung kurz vor Weih­nach­ten war die Chlor­ung des Was­sers aus Sicher­heits­grün­den noch fort­ge­setzt worden.

Betrof­fen von der Ver­un­rei­ni­gung, die am 17. Dezem­ber 2021 fest­ge­stellt wor­den war, waren das Stadt­ge­biet Wun­sie­del, sowie die Orts­tei­le Holen­brunn, Schönbrunn/​Furthammer, Valets­berg, Brei­ten­brunn und Görings­reuth. Eine Gesund­heits­ge­fähr­dung für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger hat zu kei­nem Zeit­punkt bestanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.