Spiel­be­richt Bay­reuth Tigers vs. EC Bad Nauheim

Logo Bayreuth Tigers

Cle­ve­re Nau­hei­mer neh­men ver­dient die Punk­te mit

Wei­ter­hin ohne den ver­letz­ten Kapi­tän Kolozva­ry, sowie Poko­vic, der erkrankt pas­sen muss­te, sah man gegen Bad Nau­heim einen ersten Spiel­ab­schnitt, der von bei­den Teams mit hohem Tem­po gegan­gen wur­de. Chan­cen erspiel­ten sich dabei bei­de Teams mehr­fach, ohne jedoch einen Erfolg zu erzie­len, da oft von außen geschos­sen wer­den muss­te und die Pass­we­ge in die „gefähr­li­che Zone“ zuge­stellt wur­den. So kamen Schüs­se der Gäste fast aus­schließ­lich von außer­halb des Hau­ses, die ent­we­der vor­bei gin­gen oder bei Her­den lan­de­ten. Auf Sei­ten der Tigers ziel­te Jär­veläi­nen nach fünf Minu­ten knapp vor­bei und Mei­sin­ger ver­pass­te bei frei­er Schuss­bahn nach zehn gespiel­ten Minu­ten das Tor nur knapp. Auch Pither, der kurz vor dem Pau­sen­pfiff aus der Halb­di­stanz Maß nahm, konn­te Bick nicht über­win­den. Eine gute Minu­te Über­zahl, die gegen Bad Nau­heim als ein­zi­ge Stra­fe in die­sem Abschnitt in der 19. Minu­te aus­ge­spro­chen wur­de, brach­te nichts Zähl­ba­res ein.

Bes­ser aus der Kabi­ne kamen die Gäste aus Hes­sen, die in der 23. Spiel­mi­nu­te den Pfo­sten anvi­sier­ten und in der Fol­ge das Spiel in die Hand nah­men. Köh­ler und Hick­mott hat­ten gute Gele­gen­hei­ten, die Her­den ent­schär­fen konn­te. Erst nach 28 Minu­ten fan­den die Tigers den Weg nach Vor­ne und kamen durch Gabri­el, der aus der Halb­di­stanz freie Schuss­bahn hat­te, zur ersten guten Mög­lich­keit. Es waren aber die Kur­städ­ter, die durch Seke­si nach 33 Minu­ten – der mit einem ansatz­lo­sen Hand­ge­lenks­schuss auf­war­te­te ‑zum Erfolg und damit zur Füh­rung kamen. Sofort nach dem anschlie­ßen­den Bul­ly tauch­te Ex-Tiger Rei­ter vor Her­den auf, der des­sen Schuss mit einer schnel­len Reak­ti­on weg­neh­men konn­te. Als sich die Tigers wie­der gefan­gen hat­ten, und zunächst Schu­ma­cher, der den bereits geschla­ge­nen Bick – der zudem sei­nen Schlä­ger ver­lo­ren hat­te – nicht bezwin­gen konn­te und Kret­sch­mann kurz dar­auf eine Mög­lich­keit aus­ließ, war es der Nau­hei­mer Keck, der einen schnel­le Kon­ter lief und zum 0:2 ein­schoss. Kurz vor der zwei­ten Pau­se star­te­te Rat­mann einen Allein­gang, krei­sel­te ein­mal durch die Angriffs­zo­ne und nahm den Schuss, der bei Caba­na lan­de­te und von die­sem aus der Dre­hung an Bick vor­bei zum Anschluss­tref­fer in die Maschen gelegt wer­den konnte.

Auch wenn Rei­ter die erste Mög­lich­keit im Schluss­ab­schnitt hat­te, so merk­te man deut­lich, dass die Jungs der Tigers Anfang des Abschnitts dran waren, dem Spiel eine Wen­dung geben zu wol­len. Pru­den, Jär­veläi­nen und Kret­sch­mann eröff­ne­ten eine Druck­pha­se der Tigers, die man jedoch nicht erfolg­reich abschlie­ßen konn­te. Als in der Fol­ge Kret­sch­mann erneut zu einer Gele­gen­heit kam und die Schei­be zu hoch ansetz­te, bestraf­ten dies die Nau­hei­mer bei einer Gele­gen­heit, die zunächst Kör­ner noch ver­gab aber bei dem man durch den Nach­schuss von Vau­se den näch­sten Tref­fer schlucken muss­te. Die näch­ste „Stra­fe“ folg­te auf dem Fuß, als Rat­mann zwei Minu­ten nahm und die Gäste genau elf Sekun­den in Über­zahl benö­tig­ten, um ein­zu­schie­ßen und mit die­sem 1:4 bereits in der 50. Spiel­mi­nu­te den End­stand auf die Anzei­gen­ta­fel schrei­ben konn­te. Ein kur­zes Auf­bäu­men – auch in Über­zahl – bei wel­cher man aber aus­schließ­lich durch eine Ein­zel­ak­ti­on durch Bin­dels gefähr­lich war, konn­te dem Spiel kei­ne Wen­de mehr geben.

Bay­reuth Tigers vs. EC Bad Nau­heim 1:4 (0:0, 1:2, 0:2)

  • Bay­reuth: Her­den, Stein­hau­er, Nico Zim­mer­mann – Davis, Pru­den, Mei­sin­ger, Gabri­el (2), Men­ner, Schug – Hoh­mann, Pither, Jär­veläi­nen, Bin­dels, Kret­sch­mann, Mei­er, Rat­mann (2), Caba­na, Schu­ma­cher, Tim Zim­mer­mann, Kunz
  • Bad Nau­heim: Bick, Moll – Kevin Schmidt, Seke­si, She­ver­yn, Sei­fert, Ste­phan, Tomas Schmidt, Dobrys­kin – Nick Köh­ler, Kör­ner, Wör­le, Vau­se (2), van Cal­ster, Herr­mann, Pol­la­s­tro­ne, Hick­mott (2), Keck (2), Leon Köh­ler, Rei­ter, El-Sayed
  • Zuschau­er: Nein
  • Schieds­rich­ter: Bau­er, Naust – Lin­nek, Züchner
  • Stra­fen: Bay­reuth: 4 Bad Nau­heim: 6 PP: Bay­reuth: 0/2 Bad Nau­heim: 1/1
  • Tor­fol­ge: 0:1 (33.) Seke­si (Leon Köh­ler), 0:2 (38.) Keck (Seke­si, Ste­phan), 1:2 (39.) Caba­na (Rat­mann), 1:3 (49.) Vau­se (Kör­ner, Keck), 1:4 (50.) Kör­ner (Wör­le, Tomas Schmidt) PP1

Alex­an­der Vögel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.