FCE Bam­berg star­tet am 24. Janu­ar mit der Vorbereitung

Symbol-Bild Fussball

Der­zeit befin­den sich die Spie­ler des FC Ein­tracht Bam­berg in der Win­ter­pau­se. Genie­ßen dür­fen sie die­se bis ein­schließ­lich 23. Janu­ar. Chef­trai­ner Juli­an Kol­beck bit­tet die Akteu­re des Tabel­len­zwei­ten der Fuß­ball Bay­ern­li­ga Nord dann am Mon­tag, 24. Janu­ar, zur Vor­be­rei­tung auf die Rest­rück­run­de der Liga. „Schwer­punkt ist neben dem ath­le­ti­schen Bereich, dass wir uns tech­nisch und tak­tisch wei­ter­ent­wickeln. Das heißt noch mehr Varia­bi­li­tät in unser Spiel rein­zu­be­kom­men und tech­nisch indi­vi­du­ell noch bes­ser zu wer­den“, gibt Juli­an Kol­beck einen Ein­blick in sei­ne Ziele.

Inte­griert in die Vor­be­rei­tung sind Test­spie­le. Nach der­zei­ti­gem Stand wer­den fol­gen­de Par­tien aus­ge­tra­gen: 30. Janu­ar um 12:00 Uhr im Sport­park Ein­tracht gegen den TSV Aub­stadt (Regio­nal­li­ga), 2. Febru­ar um 19:00 Uhr in Fürth (Kro­nacher Stra­ße 177) gegen die U23 der SpVgg Greu­ther Fürth (Regio­nal­li­ga), 5. Febru­ar um 14:00 Uhr auf dem Kunst­ra­sen neben dem Sta­di­on Bay­reuth bei der SpVgg Bay­reuth (Regio­nal­li­ga), 6. Febru­ar um 13:00 Uhr gegen die SpVgg Jahn Forch­heim (Lan­des­li­ga), 9. Febru­ar um 19:00 Uhr beim SC Elters­dorf (Regio­nal­li­ga), 12. Febru­ar um 11:00 Uhr im Sport­park Ein­tracht gegen den FC Lich­ten­fels (Bezirks­li­ga), 15. Febru­ar in Bur­ge­brach gegen den TSV Bur­ge­brach (Bezirks­li­ga), 19. Febru­ar um 14:00 Uhr beim TSV Neu­dros­sen­feld (Lan­des­li­ga). „Wir haben ein hoch­ka­rä­ti­ges und knacki­ges Vor­be­rei­tungs­pro­gramm mit tol­len Geg­nern, das uns da bevor­steht“, beschreibt Juli­an Kol­beck den Inhalt der Vorbereitung.

Mit Blick auf die Rest­rück­run­de spricht der Übungs­lei­ter „von einer schwie­ri­gen Rest­sai­son, die uns bevor­steht. Ein guter Start wird daher wich­tig sein. Die Geg­ner wer­den sich ver­mut­lich noch bes­ser auf uns ein­stel­len. Bis auf die Spie­le gegen die Top fünf der Liga wer­den wir in der Regel immer der Favo­rit sein. Das ergibt sich aus der tabel­la­ri­schen Situa­ti­on. Dar­auf wer­den wir uns jedoch ein­stel­len und vor­be­rei­ten. Wir freu­en uns auf hoch­ka­rä­ti­ge und span­nen­de Spie­le und wer­den alles dafür geben, um die Spie­le erfolg­reich zu gestal­ten. Und am Ende wer­den wir sehen, ob es für den ganz gro­ßen Coup reicht und uns gelingt, sich an der Tabel­len­spit­ze festzusetzen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.