Beden­ken von medi Bay­reuth bestä­tigt: s.Oliver Würz­burg mel­det 13 posi­ti­ve PCR-Testungen

symbolbild basketball

Die Beden­ken bezüg­lich der Aus­tra­gung des Fran­ken­der­bys, die bei­de Teams vor der Par­tie zwi­schen s.Oliver Würz­burg und medi bay­reuth am ver­gan­ge­nen Sonn­tag geäu­ßert hat­ten, haben sich heu­te lei­der bestätigt.

Wie die Unter­fran­ken in einer Pres­se­mit­tei­lung erklä­ren, liegt nach einer PCR-Testung auf den Covi­d19-Erre­ger aktu­ell bei ins­ge­samt 13 Per­so­nen aus dem Spie­ler­kreis sowie dem Trai­ner- und Betreu­er­stab ein posi­ti­ves Ergeb­nis vor. Dar­un­ter sind ins­ge­samt auch acht Per­so­nen, die beim Spiel gegen die HEROES OF TOMOR­ROW in der Würz­bur­ger tec­ta­ke-Are­na teil­ge­nom­men haben. Um wel­che Virus­va­ri­an­te es sich im Lager von s.Oliver Würz­burg han­delt, ist zum aktu­el­len Zeit­punkt noch nicht bekannt.

medi bay­reuth wünscht allen im Team der Würz­bur­ger gute Bes­se­rung und allen bereits Erkrank­ten einen mög­lichst schwa­chen Krankheitsverlauf.

Auf Sei­ten von medi bay­reuth gibt es bis­lang kei­ne posi­ti­ven Test­ergeb­nis­se. Das gesam­te medi-Team befin­det in einem eng­ma­schi­gen Testregime.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.