Resü­mee mit Senft

Resümee mit Senft. Foto: Alex Dittrich

Was ein Jahr!!

Als ob das gan­ze Land von einen Luxem­bur­ger Medi­en­un­ter­neh­men über­nom­men wor­den wäre, geht also die Dai­ly Soap auch zum Jah­res­en­de weiter!

Jeder zwei­te Post auf den sozia­len Medi­en han­delt vom Ski­ur­laub, jeder vier­te von Ischgl oder einer ande­ren Hoch­burg des „Sehen und Gese­hen wer­den“! Das „Who is Who“ ua mei­ner Face­book Freun­de betä­tigt sich also auch in die­sem Win­ter sport­lich, ehe es zum ver­dien­ten Aprés Ski oder zur über­teu­er­ter Nah­rungs­auf­nah­me in mini­mum 1000 Meter Höhe geht. Mehr als die Hälf­te die­ser möch­te­gern Z‑Promis posted jedoch das rest­li­che Jahr unter ihrem Pro­fil­bild ein „Stay at home…“ oder springt mit auf den Zug der Mas­sen­be­we­gung auf, der die­se unge­impf­ten Pan­de­mietrei­ber diffamiert!

Die Pan­de­mie ist also mit der Zeit Hip gewor­den. Wer was auf sich hält zieht die Sor­gen und Äng­ste ande­rer Mit­men­schen erst­mal ins lächer­li­che und postet vor­ge­druck­te State­ments der Regie­rung unter deren per­sön­li­chen Gedan­ken­gän­ge (noch­mals, ich neh­me hier kei­ne Nano­bots- Chip­im­plan­ta­te – #Coro­na­gib­tes­nicht – Rep­ti­lo­iden- Leu­te in Schutz)! Aber wenns dann um die per­sön­li­che Frei­zeit­ge­stal­tung im Urlaub geht, wird für paar Tage alles ver­ges­sen! – Die Unge­impf­ten, die nur auf Arbeit und zum Ein­kau­fen dür­fen sind näm­lich Schuld an der Aus­brei­tung, weiß ja mitt­ler­wei­le jeder! – „Ich bin ja dop­pelt Geimpft und Kreuz­ge­boo­stert“ da kann ich doch wohl nach mei­nem Side- oder Hug­har­da-Urlaub noch­mal zur“ Coro­na Gang Bang Par­ty“ bei dem mich das Virus mal so rich­tig fickt, ins Impf­pflicht-Nach­bar­land!! Kot­zen könn­te ich bei die­ser Doppelmoral!

Im August fällt dann wie­der wegen die­sen unge­impf­ten rechts­ra­di­ka­len Spa­zier­gän­gern die Sand­ker­wa zum drit­ten Mal in Fol­ge aus (Sor­ry ich brauch nen Über­gang zurück nach Bam­berg) und auf die Unte­re Brücke darf ich auch wie­der net offi­zi­ell! Schwupps sind wir beim ange­kün­dig­ten Rück­blick, Schräg­strich Zusam­men­fas­sung, für 2021 angekommen.

Jaja die „Unte­re“ was ein Dra­ma. Müll­ber­ge, Schlä­ge­rei­en, Par­ty ohne Ende jedes Wochen­en­de, bis.… ja bis der frän­ki­sche Cat­walk für Chan­tal und ihre Sis mit Strah­lern aus­ge­leuch­tet wur­de, damit die Sel­fies auch gutes Licht hat­ten. Hel­lig­keit half also eher nicht, des­halb Secu­ri­tys und Übungs­auf­ga­ben für die Bam­ber­ger Poli­zei­schü­ler. Klapp­te auch nicht so wirk­lich mit Kon­fis­zie­ren diver­ser Musik­bo­xen, die Anwoh­ner im Gebiet der Brücke wie­der am Wochen­en­de schla­fen zu las­sen! Brücke sper­ren ver­half nur einer ande­ren Brücke zu „Fame“ … Und dann kam Fake­pro­fil-Klau­si ins Spiel. Irgend­wie bekom­me ich da schon nen Gastro-Spezl auf die Brücke, Poli­ti­ker und ihre Fan­ta­sien … Zum Glück kamen ja dann Herbst und Win­ter und es wur­de still. Bis es im Früh­jahr mit dem Besetz­ten der Brücke wie­der los­geht is ja noch ein bissl Zeit um das Bam­ber­ger Pfand­sy­stem ein­zu­füh­ren, mit Fake­pro­fil auf FB zu kom­mu­ni­zie­ren, Über­stun­den falsch abzu­rech­nen und VIP- Bänd­chen nur für bei den Win­ter­sport­lern erlaub­ten Kon­sum­rausch zu desi­gnen, bevor urplötz­lich wie­der ein Kon­zept her muss die gan­zen Jugend­li­chen zu bespa­ßen! Im Febru­ar wird das Brücken­kli­en­tel zumin­dest mal in der Bro­se Are­na mit K.I.Z. bespaßt (manch­mal glaub ich wirk­lich mei­ne Glos­se wird gele­sen und ist bei den obe­ren Zehn­tau­send als „Wöchent­li­che Tips und Tricks für den Pöbel“ The­ma. Denn auch das hat­te ich im Lau­fe des Jah­res, wie so man­ches, vor­ge­schla­gen). Gut, Febru­ar und Sonn­tag die­ses Kon­zert is auch wie­der nix um zumin­dest einen Brücken­tag zu ent­schär­fen, aber der Anfang ist gemacht!! Dran­blei­ben bitte!!!

Da hat sich also mein Resü­mee mit Senft eta­bliert. Anfangs noch mit Foto und einem „Balu kocht auf“ in Menü-Gän­gen“ auf­ge­teilt, hin zu einem kom­plet­ten Text weil ichs mal ver­ges­sen hat­te so zu gestalten.

Viel The­men gab es dank Ein­füh­rung eines selbst­er­nann­ten bay­ri­schen Königs, der die Medi­en seit Kar­rie­re­start der C‑Pop Band „CoV-Nine­teen“ steu­ert wie er will, lei­der nicht.

Ledig­lich einen Über­stun­den­skan­dal, Fake­pro­fil Affä­re, Lock­down, Ges und Zwei Ges und Drei Ges und Plus und das grie­chi­sche Alpha­bet, eine Brücke, Inzi­denz­wer­te, Kri­se bei den Auto­mo­bil­zu­lie­fe­rern die nach der Steil­vor­la­ge für Kurz­ar­beit vom Staat urplötz­lich Auf­trä­ge ohne Ende haben, Lasten­rä­der, ein „Grü­nes Bam­berg“ das ‑Tat­sa­che– die Anwoh­ner­park­plät­ze der Stadt nach Grö­ße des Autos mit einem dem­entspre­chen­den Bei­trag ver­mie­ten will. Test-„Drive In“ wie beim Fast­food­la­den der dir erst­mal die Bestä­ti­gung gibt das du nun gesund unge­sund „Essen gehen“ kannst, ein Video von einem Not­arzt­ein­satz auf wel­chem man sah dass die­ser dank der Bepflan­zung auf den Geh­stei­gen in der Lan­gen Stra­ße Mühe hat­te zum Ein­satz­ort zu kom­men. Sperr­stun­den wie in Eng­lands Pubs und auf mei­ne Beru­fung zum Nacht­bür­ger­mei­ster der Stadt war­te ich auch noch immer …

Auf dem Fern­se­her erzäh­len sie dir wei­ter von ihrem Bör­sen-Plan­spiel und was vom Kli­ma­schutz und Nach­hal­tig­keit, sit­zen aber z.B. bei „Vol­le Kan­ne“, auf einem der Staats­sen­der, bei Bana­nen und Man­go aus Süd­ame­ri­ka, grie­chi­schen Trau­ben und Kla­mot­ten mit ein­ge­näh­ter Kin­der­hand aus Ban­gla­desch täg­lich am Früh­stücks­tisch! – Aber solan­ge sie geboo­stert sind … und end­lich in der Klein­stadt ein Pfand­sy­stem auf den Weg gebracht wird,der Ama­teur­sport zer­stört wird, die Gastro­no­mie inklu­si­ve Hotels und Co abge­schafft wird, is doch alles im Lot!

Das Leben ist schön!

Einen guten Rutsch ins neue Jahr mit viel Gesund­heit und viel Erfolg!!! – Und ein­fach mal in der Such­lei­ste „Resü­mee mit Senft“ hier ein­ge­ben und aufm Abb­ort bissl schmö­kern … Bis es näch­ste Woche wie­der weitergeht!!

Ein letz­ter schlau­er Spruch in die­sem Jahr:

„Manch­mal fra­ge ich mich ob die Welt von klu­gen Men­schen regiert wird, die uns zum Nar­ren hal­ten, oder von Schwach­köp­fen die es ernst meinen.“

Mark Twain


Alle Fol­gen von „Resü­mee mit Senft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.