Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 31.12.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Meh­re­re scha­dens­träch­ti­ge Unfäl­le im Stadt­ge­biet Erlangen

Zu eini­gen sehr scha­dens­träch­ti­gen Unfäl­len, zum Teil auch mit Per­so­nen­schä­den, kam es im Ver­lau­fe des gest­ri­gen Don­ners­tag im Stadt­ge­biet Erlangen.

Am frü­hen Mor­gen woll­te ein 37-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer aus dem Land­kreis, aus Röt­ten­bach kom­mend, in die Wei­sen­dor­fer Stra­ße abbie­gen. Hier­bei über­sah er jedoch einen vor­fahrts­be­rech­tig­ten 27-jäh­ri­gen mit sei­nem Pkw, der stadt­ein­wärts fuhr. Es kam zum Zusam­men­stoß auf der Kreu­zung, wobei das Fahr­zeug des 27-jäh­ri­gen auf den Geh­weg geschleu­dert wurde.

Bei­de Fahr­zeug­füh­rer wur­den leicht ver­letzt und vor­sorg­lich in ein Kran­ken­haus ver­bracht. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand zudem wirt­schaft­li­cher Total­scha­den, die­ser dürf­te sich auf min­de­stens 15.000,- Euro belau­fen. Zu grö­ße­ren Behin­de­run­gen kam es, auf­grund der frü­hen Tages­zeit, nicht.

Am frü­hen Abend dann ereig­ne­te sich ein wei­te­rer, ähn­lich gela­ger­ter Unfall im Bereich der Bay­reu­ther Straße.

Ein 71-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer woll­te an der Kreu­zung Bay­reu­ther Stra­ße / Bai­ers­dor­fer Stra­ße nach links in die Innen­stadt abbie­gen, über­sah hier jedoch den ent­ge­gen­kom­men­den und vor­fahrts­be­rech­tig­ten Pkw eines 41-jäh­ri­gen Mannes.

Es kam eben­falls zum Zusam­men­stoß auf der Kreu­zung und es ent­stand ein geschätz­ter Gesamt­scha­den von ca. 18.000,- Euro, beim Pkw des 41-jäh­ri­gen dürf­te ein Total­scha­den ein­ge­tre­ten sein. Ver­letzt wur­de hier jedoch glück­li­cher­wei­se niemand.

Ins­ge­samt belau­fen sich die Schä­den des gesam­ten Tages auf geschätzt über 40.000,- Euro.

Wie­der E‑S­coo­ter-Fah­rer unter Drogen

Zum wie­der­hol­ten Male zog die Erlan­ger Poli­zei einen E‑S­coo­ter-Fah­rer, der unter dem Ein­fluss von Betäu­bungs­mit­teln gefah­ren war, aus dem Verkehr.

Der 21-jäh­ri­ge Erlan­ger fiel den Beam­ten in der Nacht vom Don­ners­tag auf den Frei­tag in der Innen­stadt auf, wes­halb sie ihn einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei konn­ten sie deut­li­che Anzei­chen von Mari­hua­na-Kon­sum fest­stel­len. Ein durch­ge­führ­ter Test brach­te dann Gewiss­heit, die­ser ver­lief posi­tiv auf das Betäubungsmittel.

Nach­dem der jun­ge Mann sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen muss­te, konn­te er wie­der ent­las­sen werden.

Den Scoo­ter muss­te er ste­hen las­sen, ihn erwar­tet nun eine emp­find­li­che Geld­bu­ße von min­de­stens 500,- Euro.

15-jäh­ri­ger stiehlt Wodka

Am frü­hen Don­ners­tag­abend kam es zu einem Laden­dieb­stahl in einem gro­ßen Super­markt in der Alt­stadt Erlangens.

Nach­dem ein 15-jäh­ri­ger den Ein­gangs­be­reich pas­sie­ren woll­te, schlug die Dieb­stahlsalarm­an­la­ge an, wor­auf der Jugend­li­che von den Mit­ar­bei­tern ange­spro­chen wurde.

Wie sich im Anschluss her­aus­stell­te, hat­te der jun­ge Mann eine Fla­sche Wod­ka im Wert von knapp 40,- Euro entwendet.

Nach­dem die Poli­zei hin­zu­ge­zo­gen wur­de, konn­te der jun­ge Mann letzt­lich sei­ner wenig begei­ster­ten Mut­ter über­ge­ben wer­den. Ihn erwar­tet nun eine Straf­an­zei­ge wegen Ladendiebstahls.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

20-Jäh­ri­ger fährt unter Drogeneinfluss

Eckental/​Forth – Am 30.12.2021, gegen 14:50 Uhr, wur­de ein 20-Jäh­ri­ger Fahr­zeug­füh­rer, wel­cher in sei­nem Pkw unter­wegs war, einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Im Rah­men der Ver­kehrs­kon­trol­le konn­ten bei dem 20-Jäh­ri­gen Fahr­zeug­füh­rer dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten fest­ge­stellt wer­den. Ein durch­ge­führ­ter Dro­gen­test war posi­tiv auf THC. Dar­auf­hin wur­de der 20-Jäh­ri­ge mit zur Blut­ent­nah­me in die Dienst­stel­le der PI Erlan­gen-Land ver­bracht. Zudem wur­de dem Fahr­zeug­füh­rer die Wei­ter­fahrt für 24 Stun­den unter­sagt und der Fahr­zeug­schlüs­sel sichergestellt.

Pkw beschä­digt – Zeu­gen gesucht

Möh­ren­dorf – Im Zeit­raum vom 29.12.21 13:00 Uhr bis 30.12.2021 15:30 Uhr, hat eine bis­lang unbe­kann­te Per­son einen grau­en Pkw mit einem spit­zen Gegen­stand zer­kratzt. Den Eigen­tü­mern ent­stand hier­aus Sach­scha­den. Die Poli­zei­in­spek­ti­on bit­tet in die­sem Zusam­men­hang um sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se. Wer hat im genann­ten Zeit­raum eine Beob­ach­tung im Lupi­nen­weg in Möh­ren­dorf gemacht, wel­che bei den wei­te­ren Ermitt­lun­gen hilf­reich sein könn­te? Hin­wei­se wer­den unter 09131–760-514 entgegengenommen.

Bau­con­tai­ner mit Far­be besprüht

Spar­dorf – In der Nacht vom 30.12.2021 auf den 31.12.2021 wur­den der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land meh­re­re Jugend­li­che im Bau­stel­len­be­reich ober­halb der alten Zie­ge­lei gemel­det. Als die Poli­zei­strei­fe an der Ört­lich­keit ein­traf, konn­ten drei Jugend­li­che an einem Bau­wa­gen ange­trof­fen wer­den. Zudem stell­ten die Beam­ten diver­se „fri­sche“ Graf­fi­ti und Sprüh­do­sen fest. Die­se wur­den in der Fol­ge sicher­ge­stellt. Gegen die Jugend­li­che wur­de ein Straf­ver­fah­ren wegen eines Ver­ge­hens der Sach­be­schä­di­gung ein­ge­lei­tet. Die Jugend­li­chen wur­den im Anschluss der Sach­be­ar­bei­tung in die Obhut ihrer Erzie­hungs­be­rech­tig­ten gegeben.

Gar­ten­häus­chen aufgebrochen

Bai­ers­dorf – Im Tat­zeit­raum zwi­schen dem 25.12.21 und dem 31.12.21, kam es in einer Schre­ber­gar­ten­an­la­ge am Main-Donau-Kanal bei Bai­ers­dorf zu einem Auf­bruch von zwei Gar­ten­häus­chen. Der oder die Täter durch­such­ten die Hüt­ten und ent­wen­de­ten diver­se Gegen­stän­de. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich laut aktu­el­ler Schät­zung nur auf einen gerin­gen Betrag, wäh­rend der ent­stan­de­ne Sach­scha­den an den Türen im drei­stel­li­gen Bereich liegt. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land bit­tet um sach­dien­li­che Hin­wei­se unter der Ruf­num­mer 09131/760514.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Sach­be­schä­di­gung

Her­zo­gen­au­rach – Von einem bis­lang unbe­kann­ten Täter wur­de irgend­wann in den zurück­lie­gen­den Tagen der lin­ke Außen­spie­gel eines Pkw Toyo­ta beschä­digt und zwar in der Kel­ler­gas­se auf Höhe von Haus-Nr. 11. Der Wagen war zum Zeit­punkt der Tat auf der lin­ken Fahr­bahn­sei­te am Fahr­bahn­rand geparkt.

Ent­deckt wur­de die offen­sicht­lich mut­wil­lig ver­ur­sach­te Beschä­di­gung an dem Außen­spie­gel von einem Nach­barn der Geschä­dig­ten am 30.12.2021.

Wer Hin­wei­se zum Täter oder Tat­her­gang geben kann, möge sich bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach wenden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d. Aisch

- Fehl­an­zei­ge -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.