Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 31.12.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Ran­ge­lei vor dem Bahnhof

COBURG. Wäh­rend der Strei­fen­fahrt am Don­ners­tag­abend, gegen 22.15 Uhr, konn­ten die Beam­ten auf dem Bahn­hofs­ge­län­de sehen, wie ein jun­ger Mann auf einen am Boden Lie­gen­den ein­schlägt. Die bei­den wur­den sofort von­ein­an­der getrennt. Der am Boden lie­gen­de 14-Jäh­ri­ge wur­de nach der Behand­lung im Kli­ni­kum sei­ner ver­stän­dig­ten Mut­ter über­ge­ben. Bei der Sach­ver­halts­auf­nah­me stell­te sich her­aus, dass der 14-Jäh­ri­ge zuvor sei­nem 20-jäh­ri­gen Kon­tra­hen­ten einen Faust­schlag ver­setz­te und eben­falls leicht ver­letz­te. Wäh­rend der Abklä­rung vor Ort, kam ein Unbe­tei­lig­ter 15-Jäh­ri­ger zu den Beam­ten und stör­te die­se mas­siv in ihren Hand­lun­gen. Auch einen Platz­ver­weis kam er nicht nach.

Die ver­stän­dig­te Mut­ter hol­te dann ihren Spröss­ling von der Ört­lich­keit ab. Wäh­rend der War­te­zeit auf sei­ne Mutter

belei­dig­te der mit über 1 Pro­zent alko­ho­li­sier­te Jun­ge die Poli­zi­sten noch mit der­ben Kraftausdrücken.

Brand in einem Restaurant

COBURG. Rela­tiv glimpf­lich ver­lief ein Brand­fall am Don­ners­tag­abend, gegen 17.45 Uhr. Aus einem Ver­ka­be­lungs­schacht unter­halb eines Holz­ofens drang dich­ter Qualm. Durch die ver­stän­dig­te Feu­er­wehr erfolg­te nach dem Abschal­ten der Strom­zu­fuhr durch die SÜC die Löschung des Feu­ers und eine Absu­che nach mög­li­chen Glutnestern.

Der Sach­scha­den wird auf ca. 10000 Euro geschätzt. Per­so­nen kamen bei dem Brand nicht zu scha­den. Wäh­rend der Ein­satz­zeit muss­te der Obe­re Bür­g­laß gesperrt werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Hof

Mann ohne Füh­rer­schein fährt bei Gericht und Poli­zei vor

Hof. Ein 85-jäh­ri­ger Hofer fuhr mit sei­nem Pkw zum Amts­ge­richt Hof, um sich über den Ent­zug sei­ner Fahr­erlaub­nis zu beschwe­ren. Da er dort kein Gehör fand, fuhr der Rent­ner wei­ter zur Poli­zei­in­spek­ti­on Hof. In der Zwi­schen­zeit hat­te ein Justiz­mit­ar­bei­ter beob­ach­tet, wie der 85-jäh­ri­ge mit sei­nem Pkw weg­fuhr und dies der Poli­zei mit­ge­teilt. So waren die Beam­ten bereits im Bil­de, als der älte­re Herr bei ihnen ankam, unter­sag­ten ihm die Wei­ter­fahrt und stell­ten sei­nen Fahr­zeug­schlüs­sel sicher. Die­ser wur­de spä­ter einem Bekann­ten des unein­sich­ti­gen Fahr­zeug­füh­rers übergeben.

Eine Anzei­ge wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis wird zudem gegen den Rent­ner bei der Staats­an­walt­schaft vorgelegt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Tote Tau­ben auf Feld­weg entsorgt

Wei­ßen­brunn (OT) – In den Mor­gen­stun­den des 30.12.2021 wur­den auf einem Feld­weg zwi­schen Hum­men­dorf und Eichen­bühl ins­ge­samt 16 tote Tau­ben in einer Papier­tü­te und einem blau­en Pla­stik­sack auf­ge­fun­den. Wer die Tau­ben toten Tau­ben dort abge­legt hat und woher die Tau­ben stam­men, konn­te bis­her nicht abschlie­ßend geklärt wer­den. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter tel. 09261/5030 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.