Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 31.12.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­abend wur­den ein Drei­zehn- und eine Fünf­zehn­jäh­ri­ge dabei ertappt, als sie Kos­me­ti­ka im Wert von knapp 12 EUR aus einer Dro­ge­rie im Bam­ber­ger Nord-Osten steh­len woll­ten. Sie ver­such­ten das Die­bes­gut ver­steckt in der Jacke ohne Bezah­lung aus dem Laden zu schmug­geln. Die Kin­der wur­den im Anschluss an ihre Eltern übergeben.

BAM­BERG. In einem Super­markt in der Bam­ber­ger Innen­stadt ver­such­te am Don­ners­tag­nach­mit­tag ein 33jähriger Obst zu steh­len. Ein Ver­käu­fer wur­de dar­auf auf­merk­sam und hielt den Mann bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei fest. Ihn erwar­tet nun eine Straf­an­zei­ge. Zudem war er ohne Mas­ke im Markt unter­wegs, wes­we­gen eine wei­te­re Anzei­ge nach dem Infek­ti­ons­schutz­ge­setz hinzukommt.

Fahr­rad­dieb­stahl

BAM­BERG. Im Zeit­raum von Mitt­woch auf Don­ners­tag wur­de am Am Kanal ein Moun­tain­bike, Hai­Bike ent­wen­det. Das Fahr­rad war mit einem Schloss an ein Gelän­der geket­tet. Die Poli­zei erbit­tet unter der Tel. 0951/ 9129210 um Hinweise.

Betrun­ken auf dem E‑Scooter unterwegs

BAM­BERG. Am Frei­tag­früh kurz nach 03.00 Uhr wur­den im Sand­ge­biet zwei jun­ge Frau­en mit ihrem E‑Scooter kon­trol­liert. Bei­de waren sicht­lich alko­ho­li­siert. Dies bestä­tig­te ein im Anschluss durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test, wes­we­gen sie ihre E‑Scooter abstel­len und sich von ihren Eltern abho­len las­sen muss­ten. Bei­de erwar­tet nun eine Anzeige.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Dieb­stahl

HIRSCHAID. Im Zeit­raum vom 09.12.2021 bis 29.12.2021 wur­den durch bis­lang unbe­kann­te Täter meh­re­re Meter Kup­fer­dach­rin­nen vom Gelän­de einer Erd­gas-Bezugs­sta­ti­on zwi­schen Hirschaid und Amling­stadt ent­wen­det. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf ca. 200,- Euro. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht und kann Hin­wei­se auf den oder die Täter geben? Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter 0951/9129–310 zu melden.

Ver­kehrs­un­fall

DRO­SEN­DORF. Am Don­ners­tag, gegen 17:50 Uhr, über­quer­te ein 76-jäh­ri­ger Fuß­gän­ger die Scheß­lit­zer Stra­ße im Bereich einer Fuß­gän­ger­in­sel. Hier­bei über­sah er den von links kom­men­den 58-jäh­ri­gen Fah­rer eines Pkw. Durch den Zusam­men­stoß wur­de der Fuß­gän­ger leicht ver­letzt. Am Pkw ent­stand kein Sachschaden.

Son­sti­ges

STRUL­LEN­DORF. Am Don­ners­tag, gegen 19:10 Uhr, wur­de der 36-jäh­ri­ge Fah­rer eines Pkw auf der Staats­stra­ße 2188 durch eine uni­for­mier­te Strei­fe der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Bei dem Fah­rer wur­den dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten fest­ge­stellt. Ihm muss­te vor Ort die Wei­ter­fahrt unter­sagt wer­den. Der 36-Jäh­ri­ge muss nun mit einem Buß­geld sowie einem Fahr­ver­bot rechnen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Streit­lu­sti­ger Bay­reu­ther wirft Haschisch weg

BAY­REUTH. Ein hand­fe­ster Streit ende­te am Don­ners­tag­abend in einer Anzei­ge nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz gegen einen 44-jäh­ri­gen Bayreuther.

Gegen 22.30 Uhr saß der 44-Jäh­ri­ge auf einer Park­bank am Sport­park und trank gemein­sam mit einem ande­ren jun­gen Mann ein Bier. Als sich das Gespräch zu einem laut­star­ken und hand­fe­sten Streit ent­wickel­te, ver­stän­dig­ten Zeu­gen die Bay­reu­ther Poli­zei. Als die Beam­ten dort ein­tra­fen und den Streit schlich­te­ten, ver­such­te der 44-Jäh­ri­ge zu flüch­ten und warf dabei eine gerin­ge Men­ge Haschisch weg. Es blieb bei einem Flucht­ver­such, da ihn die Poli­zei­be­am­ten schnell ein­ge­holt hat­ten und fest­hal­ten konnten.

Der Mann muss sich jetzt wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fall

Grä­fen­berg. Eine leicht ver­letz­te Per­son und ca. 25.000,-€ Sach­scha­den sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Don­ners­tag­nach­mit­tag in Lil­ling ereig­ne­te. Aus bis­lang unbe­kann­ten Grün­den ver­lor ein 83-jäh­ri­ger Audi-Fah­rer am Orts­ein­gang von Lil­ling, aus Rich­tung Erlastrut kom­mend, die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug und kam nach links von der Fahr­bahn ab. Im dor­ti­gen Grün­strei­fen fuhr das Fahr­zeug anschlie­ßend noch ca. 150m wei­ter, ehe es an einem Metall­pfo­sten zum Ste­hen kam. Hier­bei ent­stand ein Fremd­scha­den von ca. 300,-€. Der Fahr­zeug­füh­rer wur­de vom Ret­tungs­dienst vor­sorg­lich ins Kran­ken­haus ver­bracht. Der nicht mehr fahr­be­rei­te Audi muss­te abge­schleppt werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

- Fehl­an­zei­ge -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.