Feu­er­wehr Beh­rin­gers­müh­le spen­det 3310 Euro an Hin­ter­blie­be­ne eines Feu­er­wehr­ka­me­ra­den bei der Flut­ka­ta­stro­phe im Ahrtal

Kommandant  Daniel Gebhardt, 2. Vorsitzender Manfred Hänchen, 2. Kommandat Michael Neuner, 1. Vorsitzender Bernhard Haberberger und Maschinist Alexander Eckert mit dem Spendenscheck. Foto: Thomas Weichert

Kom­man­dant Dani­el Geb­hardt, 2. Vor­sit­zen­der Man­fred Hän­chen, 2. Kom­man­dat Micha­el Neu­ner, 1. Vor­sit­zen­der Bern­hard Haber­ber­ger und Maschi­nist Alex­an­der Eckert mit dem Spen­den­scheck. Foto: Tho­mas Weichert

Es war eine kurz­fri­stig geplan­te Akti­on der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Beh­rin­gers­müh­le im Zusam­men­hang mit der Über­ga­be ihres neu­en Feu­er­wehr­fahr­zeu­ges zu einer Spen­den­ak­ti­on für die Hin­ter­blie­be­nen der Flut­ka­ta­stro­phe im Ahr­tal für einen dabei ums Leben gekom­me­nen Feu­er­wehr­ka­me­ra­den auf­zu­ru­fen. Im Rah­men einer klei­ner Fei­er­stun­de konn­ten die Besu­cher das neue Fahr­zeug bei kosten­lo­sem Essen und Trin­ken besich­ti­gen. Als Gegen­lei­stung dafür wur­den die Gäste um eine Spen­de gebe­ten. Die Bereit­schaft dazu war über­wäl­ti­gend und hat die Erwar­tun­gen der Feu­er­wehr bei wei­tem über­trof­fen. 3310 Euro konn­ten am Schluss der Ver­an­stal­tung gezählt werden.

Kurz vor Weih­nach­ten wur­de das Geld an die Feu­er­wehr Alte­na in Nord­rhein-West­fa­len über­wie­sen, die dies der Fami­lie eines ver­un­glück­ten Feu­er­wehr­ka­me­ra­den zu gute kom­men lässt. Bei der Flut­ka­ta­stro­phe rutsch­te der 46-jäh­ri­ge Fami­li­en­va­ter in Alte­na (Mär­ki­scher Kreis)nach einer erfolg­rei­chen Ret­tungs­ak­ti­on beim Ein­stei­gen in ein Feu­er­wehr­fahr­zeug ab und wur­de von der Strö­mung des Was­sers mit­ge­ris­sen. Ursprüng­lich war ange­dacht das Geld durch eine Abord­nung per­sön­lich zu über­ge­ben, auch um sich selbst ein Bild von der Zer­stö­rung vor Ort machen zu kön­nen. Auf­grund der Coro­nabe­schrän­kun­gen wird die­ses Vor­ha­ben auf spä­ter ver­scho­ben. Die Feu­er­wehr Beh­rin­gers­müh­le bedankt sich herz­lich dafür, dass vie­le Bür­ge­rin­nen und Bür­ger dem Spen­den­auf­ruf gefolgt sind und so groß­zü­gig gespen­det haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.