Bam­ber­ger ETA Hoff­mann Thea­ter: Ste­phan Ull­rich liest im Doppelpack

Stephan Ullrich. Foto: Martin Kaufhold
Stephan Ullrich. Foto: Martin Kaufhold

Ste­phan Ull­rich liest wie­der aus Hein­rich Manns „Der Unter­tan“! Am Mitt­woch, den 12. Janu­ar fin­det die Lesung in der Treff­bar gleich zwei­mal statt, und zwar um 18:00 Uhr und um 20:00 Uhr. In „Der Unter­tan“ wird den Erleb­nis­sen des Oppor­tu­ni­sten Diede­rich Heß­ling als Repräsentant einer Mentalitätsgeschichte des wil­hel­mi­ni­schen Kai­ser­reichs gefolgt. Heß­ling ent­wickelt sich aus sei­ner fik­ti­ven Klein­stadt Net­zig her­aus nicht zu einer ethisch und gesell­schaft­lich ver­ant­wort­li­chen Per­son, son­dern wird in die Macht­me­cha­nis­men des Kai­ser­reichs eingeführt und wächst zu des­sen per­fek­tem Unter­tan her­an, mit gera­de­zu maso­chi­sti­scher Lust an der Unter­wer­fung und der sadi­sti­schen Lust am Ausüben von Autorität. Dabei ist er kei­ne blo­ße Witz­fi­gur, son­dern bie­tet durch vie­le empa­thi­sche Momen­te auch Iden­ti­fi­ka­ti­ons­spiel­raum: Steckt ein Stückchen Heß­ling nicht in uns allen? Der Aus­zug, der am 12. Janu­ar gele­sen wird, trägt den Titel „Der Pro­zess“. Kar­ten und wei­te­re Infor­ma­tio­nen an der Thea­ter­kas­se und auf www​.thea​ter​.bam​berg​.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.