Bam­ber­ger „Bür­ger­te­le­fon Coro­na“ jetzt auch mehr­spra­chig möglich

Corona Maske Symbolbild

Das Amt für Inklu­si­on der Stadt Bam­berg bie­tet ab dem 03. Janu­ar 2022 in Koope­ra­ti­on mit inter­kul­tu­rel­len Gesund­heits­me­dia­to­rin­nen und ‑media­to­ren des Gesund­heits­pro­jekts „Mit Migran­ten für Migran­ten – Inter­kul­tu­rel­le Gesund­heit in Bay­ern“ (MiMi-Bay­ern) sowie den Mit­glie­dern des Migran­tin­nen- und Migran­ten­bei­rats eine mehr­spra­chi­ge Tele­fon­be­ra­tung rund um das The­ma Coro­na an.

Das neue Bera­tungs­an­ge­bot rich­tet sich an alt­ein­ge­ses­se­ne und zuge­wan­der­te Men­schen in Bam­berg und ergänzt das tele­fo­ni­sche Coro­na-Bera­tungs­an­ge­bot der Stadt­ver­wal­tung bei­spiels­wei­se auf Eng­lisch, Ara­bisch, Rus­sisch oder Per­sisch (wei­te­re Spra­chen auf Anfra­ge). Ehren­amt­li­che und Mit­ar­bei­ten­de der Stadt­ver­wal­tung hel­fen bei Fra­gen zu neu­en Regeln, Impf- und Test­mög­lich­kei­ten oder gesuch­ten Ansprech­part­nern. Eine medi­zi­ni­sche oder rechts­ver­bind­li­che Bera­tung erfolgt nicht. Das Bür­ger­te­le­fon ist ab Mon­tag, den 03.01.2022 täg­lich unter der 0951/87–2525 erreich­bar (mon­tags bis don­ners­tags 9 bis 15 Uhr sowie frei­tags 9 bis 12 Uhr).

Das mehr­spra­chi­ge Ange­bot fin­det nicht zu einer bestimm­ten Sprech­stun­de statt, son­dern wird mit Inter­es­sier­ten per­sön­lich vereinbart.

Ansprech­part­ne­rin für die mehr­spra­chi­ge Tele­fon­be­ra­tung zu den aktu­el­len Corona-Regeln:
Yvonne Rüttger
Amt für Inklusion
Stadt Bamberg
Tel. 0951 / 87 – 1446
yvonne.​ruettger@​stadt.​bamberg.​de

Info

Das Gesund­heits­pro­jekt „Mit Migran­ten für Migran­ten – Inter­kul­tu­rel­le Gesund­heit in Bay­ern“ (MiMi-Bay­ern) ver­folgt das Ziel, durch mehr­spra­chi­ge und kul­tur­sen­si­ble Aufklä­rung die Gesund­heits­kom­pe­tenz von Migrant:innen zu för­dern. Seit fast zehn Jah­ren ist Bam­berg einer von 15 baye­ri­schen Pro­jekt­stand­or­ten. Die Koordinie­rungsstelle im Amt für Inklu­si­on der Stadt Bam­berg in Koope­ra­ti­on mit dem Gesund­heits­amt Bam­berg und dem Trä­ger EMZ hat in den letz­ten Jah­ren zahl­rei­che enga­gier­te Migrant:innen zu soge­nann­ten Inter­kul­tu­rel­len MiMi-Mediator:innen geschult, die ihr Wis­sen in ihrer Mut­ter­spra­che an Lands­leu­te in der Regi­on Bam­berg wei­ter­ge­ben. www​.stadt​.bam​berg​.de/​M​iMi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.