Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 28.12.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Mit uner­laub­tem Mes­ser bei Rot über die Ampel

COBURG. Vor den Augen einer Strei­fe der Cobur­ger Poli­zei über­quer­te am Mon­tag­abend ein 19-Jäh­ri­ger bei Rot­licht eine Fuß­gän­ger­am­pel im Stadt­ge­biet. Bei der Kon­trol­le des Man­nes kam ein uner­laub­tes Mes­ser zum Vorschein.

Der 19-Jäh­ri­ge, der deut­lich unter dem Ein­fluss von Alko­hol stand, über­quer­te um 21:15 Uhr eine Fuß­gän­ger­am­pel in der Los­sau­stra­ße bei Rot­licht. Eine Strei­fen­be­sat­zung der Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on kon­trol­lier­te den Mann dar­auf­hin in der Moh­ren­stra­ße. Wäh­rend der Kon­trol­le hän­dig­te der Mann ein ver­bo­te­nes Ein­hand­mes­ser aus, das er vers­steckt in sei­nem Hosen­bund mit­führ­te. Die Beam­ten stell­ten das Mes­ser sicher. Ein Alko­test zeig­te einen Wert von 2,64 Pro­mil­le. Die Cobur­ger Poli­zi­sten ermit­teln gegen den 19-Jäh­ri­gen wegen Ord­nungs­wid­rig­kei­ten nach dem Waf­fen­ge­setz sowie nach der Straßenverkehrsordnung.

Hoher Sach­scha­den nach Graf­fi­ti-Schmie­re­rei­en im Stadt­ge­biet von Bad Rodach

BAD RODACH, LAND­KREIS COBURG. In der Nacht vom 1. auf den 2. Weih­nachts­fei­er­tag besprüh­ten Unbe­kann­te ein Gebäu­de und meh­re­re Abschnit­te der Stadt­mau­er in der Bad Roda­cher Innenstadt.

Die Unbe­kann­ten sprüh­ten einen meh­re­re Qua­drat­me­ter gro­ßen Schrift­zug an die Gebäu­de­wand des alten Schul­hau­ses. Wei­ter­hin ver­ewig­ten sich die Spray­er an Flä­chen der Bad Roda­cher Stadt­mau­er. Den Sach­scha­den schät­zen Ver­ant­wort­li­che der Stadt Bad Rodach auf min­de­stens 5.000 Euro. Die Cobur­ger Poli­zei ermit­telt wegen Sach­be­schä­di­gung durch Graf­fi­ti und bit­tet unter der Tele­fon­num­mer 09561/645–0 um sach­dien­li­che Zeugenhinweise.

Gar­ten­hüt­te in Brand gesetzt

UNTER­SIE­MAU, LKR. COBURG. Rund 20 Ein­satz­kräf­te der ört­li­chen Feu­er­wehr beschäf­tig­te ein Gar­ten­haus­brand in der Nacht auf Diens­tag im Gemein­de­teil Scherneck. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg hat die Ermitt­lun­gen wegen vor­sätz­li­cher Brand­stif­tung aufgenommen.

Kurz nach Mit­ter­nacht, gegen 0.10 Uhr, ging der Not­ruf über den Brand eines Gar­ten­hau­ses in der Stra­ße „Guge­lit­ze“ ein. Die Feu­er­wehr Scherneck rück­te an und bekam das Feu­er schnell unter Kon­trol­le. An dem Häus­chen ent­stand ein Sach­scha­den von zir­ka 1.000 Euro. Beam­te der Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg über­nah­men vor Ort die Ermittlungen.

Zeu­gen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se zu dem Brand in der Stra­ße „Guge­lit­ze“ geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Hof

Rabia­ter Ladendieb

HOF. Ein 37jähriger wur­de in einem Hofer Ein­kaufs­markt dabei beob­ach­tet, wie die­ser Waren im Wert von 46,19€ in sei­ne Tasche steck­te und anschlie­ßend den Markt ver­las­sen woll­te. Dort wur­de er von einem Mit­ar­bei­ter des Sicher­heits­dien­stes ange­spro­chen. In der Fol­ge ver­such­te sich der Mann der Fest­hal­tung zu ent­zie­hen und griff die Mit­ar­bei­ter tät­lich an. Letzt­lich konn­te der Mann unter Kon­trol­le gebracht wer­den und muss sich nun wegen räu­be­ri­schen Dieb­stahls straf­recht­lich verantworten.

Mit­ar­bei­te­rin bestiehlt eige­nen Markt

HOF. Eine 27jährige Mit­ar­bei­te­rin eines Ver­brau­cher­mark­tes wur­de von wei­te­ren Mit­ar­bei­tern dabei beob­ach­tet, wie die­se Waren in auf­fäl­li­ger Wei­se im Markt depo­nier­te. Im wei­te­ren Ver­lauf steck­te sie die­se in eine mit­ge­führ­te Tasche. Beim Ver­las­sen des Mark­tes wur­de die Frau dann ange­spro­chen. Hier­bei wur­den meh­re­re Waren im Gesamt­wert von rund 170€ fest­ge­stellt. Da die Frau bei der Tat eine Sche­re und eine Cut­ter­mes­ser bei sich führ­te, muss sie sich nun wegen eines Dieb­stahl mit Waf­fen straf­recht­lich verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Schild umge­fah­ren

Mit­witz – Im Zeit­raum vom 24.12.21 auf 26.12.21 beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer einen kom­mu­na­len Weg­wei­ser in der Cobur­ger Stra­ße in Mit­witz. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich nach ersten Schät­zun­gen auf etwa 300 Euro. Nach dem Anstoß ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei in Ver­bin­dung zu setzen.

Auto zer­kratzt

Pres­sig – Ein bis dato unbe­kann­ter Täter zer­kratz­te im Zeit­raum vom 22.12.21 auf 24.12.21 in der Haupt­stra­ße in Pres­sig einen Ford Mustang, wel­cher im Hof eines dor­ti­gen Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses abge­stellt war. Durch den Täter wur­de ein Kot­flü­gel, sowie der Kof­fer­raum­deckel zer­kratzt. Dem Geschä­dig­ten ist ein Scha­den von ca. 500 Euro entstanden.

Anhän­ger ist verschwunden

Kro­nach – Von einem Abstell­platz im Bereich der Neu­müh­le in Frie­sen ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter im Zeit­raum vom 23.12.21 bis 27.12.21 einen PKW-Anhän­ger. Auch der Umstand, dass der Hän­ger mit einem Kupp­lungs­schloss gesi­chert war, hin­ter­te den Täter nicht, die­sen zu steh­len. Am Anhän­ger selbst befand sich noch das ent­spre­chen­de Kenn­zei­chen KC-XP58. Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt ca. 300 Euro. Zeu­gen möch­ten sich bei der Poli­zei melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.