Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 28.12.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Ein 19-Jäh­ri­ger wur­de am Mon­tag­mit­tag in einem Super­markt im Bam­ber­ger Nor­den beim Dieb­stahl von Lebens­mit­teln und Werk­zeug im Gesamt­wert von knapp 27 Euro ertappt. Der Lang­fin­ger woll­te die Die­bes­beu­te ver­steckt in einer mit­ge­führ­ten Rei­se­ta­sche ohne Bezah­lung aus dem Laden schmuggeln.

BAM­BERG. Zwei Frau­en im Alter von 23 und 34 Jah­ren wur­den am Mon­tag­abend kurz vor 18.00 Uhr in einem Geschäft in der Vil­lach­stra­ße beim Dieb­stahl von Lebens­mit­teln für ins­ge­samt 23 Euro ertappt. Die bei­den jun­gen Frau­en woll­ten die ent­wen­de­ten Gegen­stän­de eben­falls ver­steckt in mit­ge­führ­ten Taschen aus dem Geschäft schaffen.

Dieb­stahl aus Badetasche

BAM­BERG. Mon­tag­abend kurz vor 20.00 Uhr ver­gaß eine jun­ge Frau vor einem Super­markt im Bam­ber­ger Nord-Osten ihre Bade­ta­sche am Len­ker ihres Fahr­ra­des. Als ihr das Miss­ge­schick im Geschäft auf­fiel, hat­te ein Unbe­kann­ter in der Zwi­schen­zeit den Kul­tur­beu­tel sowie ihre Geld­bör­se gestoh­len. Der Ent­wen­dungs­scha­den wird von der Poli­zei auf knapp 300 Euro beziffert.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Ein­bruch in PC-Laden scheitert

BAM­BERG. Am Mon­tag­nach­mit­tag wur­de der Poli­zei mit­ge­teilt, dass seit Hei­lig­abend, 16.00 Uhr, ein Unbe­kann­ter ver­sucht hat­te, in einen PC-Laden in der Gaustadter Haupt­stra­ße ein­zu­bre­chen. Der Geschä­dig­te bemerk­te dies durch einen beschä­dig­ten Schließ­zy­lin­der, der Scha­den dar­an wird durch die Poli­zei auf etwa 50 Euro geschätzt.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Beim Aus­fah­ren von einem Park­platz eines Bau­mark­tes am Laub­an­ger stieß am Mon­tag­mit­tag, gegen 13.45 Uhr, der Fah­rer eines schwar­zen Alfa Romeo gegen den lin­ken Außen­spie­gel eines wei­ßen VW-Bus­ses. Am Spie­gel ent­stand Sach­scha­den von etwa 1000 Euro. Obwohl der Geschä­dig­te den Unfall­ver­ur­sa­cher auf den Scha­den auf­merk­sam mach­te, stritt die­ser den Her­gang ab und fuhr ein­fach wei­ter. Auf­grund des abge­le­se­nen Kenn­zei­chens wird es wohl für die Poli­zei ein leich­tes Spiel wer­den, den Ver­ant­wort­li­chen zu ermitteln.

BAM­BERG. Am Mon­tag­mit­tag gegen 12.15 Uhr ereig­ne­te sich in der Otto­stra­ße / Hain­stra­ße ein Ver­kehrs­un­fall, weil der Fah­rer eines gro­ßen dunk­len Pkws beim Abbie­gen auf die Hain­stra­ße auf den ent­ge­gen­kom­men­den Fahr­strei­fen kam, wes­halb ein VW-Tigu­an-Fah­rer aus­wei­chen muss­te. Die­ser stieß wäh­rend des Aus­weich­ma­nö­vers mit der rech­ten Fahr­zeug­sei­te gegen lin­ke Außen­spie­gel zwei­er dort gepark­ter ande­rer Fahr­zeu­ge, an denen Sach­scha­den von ins­ge­samt 2000 Euro ent­stand. Der Unfall­ver­ur­sa­cher flüch­te­te anschlie­ßend, wes­halb die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Hin­wei­se auf die­sen ent­ge­gen nimmt.

Fahr­gast geht auf Bus­fah­rer los

BAM­BERG. Am Mon­tag­abend kurz vor 17.30 Uhr kam es in einem Stadt­bus im Berg­ge­biet zu einer Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen einem Fahr­gast und dem Bus­fah­rer, weil der 18-Jäh­ri­ge Fahr­gast sei­ne Mund­na­sen­be­deckung nicht rich­tig trug. Nach­dem er letzt­end­lich vom Fah­rer des Bus­ses ver­wie­sen wur­de, ver­such­te die­ser mit einem Kopf­stoß gegen das Gesicht des Fah­rers zu schla­gen, was ihm aber nicht gelang. Anschlie­ßend begann der Fahr­gast wild um sich zu schla­gen, wes­halb er bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei vom Bus­fah­rer in Schach gehal­ten wer­den muss­te. Der Angrei­fer war betrun­ken, er brach­te es bei einem Alko­hol­test auf 1,44 Promille.

Betrun­ke­ner geht auf Auto­fah­rer los

BAM­BERG. Am Mon­tag­abend kurz nach 22.30 Uhr wur­de die Poli­zei über einen Streit im Bereich Sand­stra­ße / Eli­sa­be­then­stra­ße infor­miert. Hin­ter­grund war, dass ein 22-jäh­ri­ger Fuß­gän­ger mit 1,36 Pro­mil­le zunächst mit einem Auto­fah­rer in Streit geriet, in des­sen Ver­lauf er einen Bier­deckel gegen das Auto warf. Danach zerr­te er den Auto­fah­rer aus sei­nem Wagen, pack­te ihn am Hals, so dass die­ser Schmer­zen und Schluck­be­schwer­den erlitt. Danach nahm er ihm noch sei­ne Müt­ze ab und rann­te weg; er konn­te jedoch in Tat­ort­nä­he fest­ge­nom­men wer­den. Wäh­rend der Sach­ver­halts­auf­nah­me wur­den zwei Poli­zei­be­am­te dann noch von einem unbe­tei­lig­ten Zeu­gen belei­digt, wes­halb der aggres­si­ve und mit 1,8 Pro­mil­le deut­lich alko­ho­li­sier­te 21-Jäh­ri­ge in Gewahr­sam genom­men wer­den musste.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Sach­be­schä­di­gun­gen

ZEE­GEN­DORF. In der Zeit zwi­schen dem 26. Dezem­ber, 20 Uhr und dem 27. Dezem­ber, 8 Uhr wur­de der Dorf-Christ­baum in der Teuchat­zer Stra­ße der Unbe­kann­te beschä­digt. Der Sach­scha­den liegt bei etwa 50 Euro. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht oder kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Land­kreis­po­li­zei unter 0951/9129–310 zu melden.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

MEM­MELS­DORF. Am Mon­tag, gegen 07.30 Uhr woll­te eine VW-Fah­re­rin an der Ein­mün­dung der Gun­dels­hei­mer Stra­ße am Orts­aus­gang Lich­ten­ei­che bei Grün­licht nach links Rich­tung Mem­mels­dorf abbie­gen. Zeit­gleich kam ein schwar­zer Audi auf der St2190 von rechts und bog nach links in die Gun­dels­hei­mer Stra­ße ab. Da die­ser auf der fal­schen Sei­te der Ver­kehrs­in­sel ein­fuhr, muss­te die 31-Jäh­ri­ge auf die Ver­kehrs­in­sel aus­wei­chen um einen Zusam­men­stoß zu ver­hin­dern. Der unbe­kann­te Fah­rer des Audis ent­fern­te sich anschlie­ßend ohne anzu­hal­ten vom Unfall­ort. Am VW, sowie an einem Ver­kehrs­schild ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 2.500 Euro. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 entgegen.

HIRSCHAID. Ein schwar­zer Pick-up tou­chier­te am Mon­tag, gegen 17.30 Uhr beim Aus­par­ken mit dem Fahr­zeug­heck einen Wer­be­auf­stel­ler eines Geträn­ke­mark­tes bei der Staats­stra­ße 2244 und ent­fern­te sich anschlie­ßend von der Unfallört­lich­keit. Die Sach­scha­dens­hö­he beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

HIRSCHAID. Ein Renault-Fah­rer befuhr am Mon­tag­abend die Kreis­stra­ße BA 25 und kam mit sei­nem Pkw auf die Fahr­spur einer ent­ge­gen­kom­men­den VW-Fah­re­rin, wes­halb die bei­den Fah­rer­au­ßen­spie­gel kol­li­dier­ten. Die 19-Jäh­ri­ge wur­de dabei leicht ver­letzt und mit dem Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum ver­bracht. Der Gesamt­scha­den beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Zeu­gen für Unfall­flucht gesucht

BAY­REUTH. Fremd­scha­den in Höhe von ca. 1500 Euro hat am Mon­tag­abend eine bis­lang unbe­kann­te Pkw-Fah­re­rin hin­ter­las­sen. Ermitt­lun­gen wegen uner­laub­ten Ent­fer­nens vom Unfall­ort wur­den aufgenommen.

Gegen 18.40 Uhr fuhr ein 18-Jäh­ri­ger mit sei­nem grau­en BMW mit Hofer Zulas­sung auf der Albrecht-Dürer-Stra­ße stadt­aus­wärts. Unmit­tel­bar vor der Kreu­zung mit der Fried­rich-Ebert-Stra­ße wech­sel­te vor sei­nem Fahr­zeug ein dunk­ler Pkw, ver­mut­lich ein Audi Cou­pe´, vom lin­ken auf den rech­ten Fahr­strei­fen und tou­chier­te den BMW am lin­ken hin­te­ren Rad­ka­sten. Anschlie­ßend bog der dunk­le Audi nach rechts in die Fried­rich-Ebert-Stra­ße ab und fuhr davon.

Der flüch­ti­ge Audi dürf­te an der rech­ten Sei­te Beschä­di­gun­gen auf­wei­sen. Gesteu­ert wur­de er von einer Frau, ca. 25 Jah­re alt, mit dunk­len, lan­gen Haaren.

Mög­li­che Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter Tel.: 0921/506‑2130, bei der PI Bay­reuth-Stadt zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Dieb­stahl

Eber­mann­stadt. Ein 32-jäh­ri­ger Mann hat am frü­hen Mon­tag­nach­mit­tag in einem Ver­brau­cher­markt am „Obe­res Tor“ eine kabel­lo­se Lade­sta­ti­on im Wert von ca. 15 Euro ent­wen­det. Der Dieb wur­de dabei beob­ach­tet, wie er an der Kas­se zwar ande­re Gegen­stän­de bezahl­te, jedoch nicht die Lade­sta­ti­on. Ihn erwar­tet nun einen Anzei­ge wegen Ladendiebstahl.

Son­sti­ges

Unter­lein­lei­ter. Am Mon­tag­mit­tag fand ein 57-jäh­ri­ger Mann in einem Gra­ben auf der Ver­bin­dungs­stra­ße zwi­schen Unter­lein­lei­ter und Volk­manns­reuth Schlacht­ab­fäl­le von Wild­tie­ren. Die Poli­zei Eber­mann­stadt hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se (09194/7388–0).

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

Forch­heim. Am Mon­tag­nach­mit­tag befuhr ein 73-jäh­ri­ger Ford-Fah­rer die Wil­ly-Brandt-Allee und woll­te am „Ker­s­ba­cher Kreuz“ in Rich­tung Ker­s­bach abbie­gen. Im Kreu­zungs­be­reich kam es zum Zusam­men­stoß mit einem ent­ge­gen­kom­men­den 50-jäh­ri­gen Daim­ler-Benz-Fah­rer, der die rot-zei­gen­de Ampel über­sah. Ver­letzt wur­de dabei nie­mand. Es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von ca. 25.000,– Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Fen­ster­schei­be ein­ge­schla­gen; Schei­ben und Wand beschmiert

LICH­TEN­FELS. In der Nacht von Sonn­tag auf Mon­tag, zwi­schen 01.00 Uhr und 07.00 Uhr, warf ein unbe­kann­ter Täter einen Stein in die Fen­ster­schei­be einer Gast­stät­te in der Bam­ber­ger Stra­ße, sodass ein Scha­den von etwa 500 Euro entstand.

Wei­ter wur­de bei einem benach­bar­ten Opti­ker die Haus­wand sowie ein Schau­fen­ster mit Graf­fi­ti beschmiert. Der hier ange­rich­te­te Scha­den wird auf 2.000 Euro geschätzt. Ersten Erkennt­nis­sen nach dürf­te die Tat­zeit die­ser Beschä­di­gun­gen bei ca. 04.15 Uhr lie­gen. Sach­dien­li­che Hin­wei­se zu dem oder den Tätern erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Unbe­kann­te rau­ben Jacke und Mobiltelefon

LICH­TEN­FELS. Eine Win­ter­jacke sowie ein Smart­pho­ne erbeu­te­ten zwei der­zeit noch unbe­kann­te Män­ner in den frü­hen Diens­tag­mor­gen­stun­den von einem 17-Jäh­ri­gen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg ermit­telt und bit­tet um Hinweise.

Gegen 1.45 Uhr befand sich der Jugend­li­che in der Kon­rad-Ade­nau­er-Stra­ße, als es zwi­schen ihm und zwei jun­gen Män­nern aus bis­lang unbe­kann­ten Grün­den zunächst zu einer ver­ba­len Aus­ein­an­der­set­zung kam. Im Ver­lauf des­sen ent­wen­de­ten sie mit­tels kör­per­li­cher Gewalt die Win­ter­jacke des 17-Jäh­ri­gen sowie des­sen Han­dy. Anschlie­ßend flüch­te­ten die Unbe­kann­ten in Rich­tung Stadt­mit­te. Eine sofort ein­ge­lei­te­te Fahn­dung ver­lief negativ.

Die Män­ner wer­den wie folgt beschrieben:

  • 1. Täter: etwa 175 Zen­ti­me­ter groß, zir­ka 25 Jahre
  • 2. Täter: etwa 170 Zen­ti­me­ter groß, zir­ka 20 Jah­re, kräf­ti­ge Statur

Zeu­gen, die den Vor­fall am frü­hen Diens­tag­mor­gen in der Kon­rad-Ade­nau­er-Stra­ße beob­ach­tet haben und/​oder Hin­wei­se auf die zwei Täter geben kön­nen, mel­den sich bit­te bei der Kri­po Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645–0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.