Bay­reu­ther Regio­nal­bi­schö­fin setzt auf die Kraft des Gebets

r. Dorothea Greiner auf der Kanzel der Stadtkirche in Bayreuth. Foto: Heike Rost
r. Dorothea Greiner auf der Kanzel der Stadtkirche in Bayreuth. Foto: Heike Rost

Regio­nal­bi­schö­fin Doro­thea Grei­ner hat die öku­me­ni­schen Akti­on „Mit Gebet ins neue Jahr“ mit­an­ge­sto­ßen. Auch sie wird in ihrem Büro am Lap­top die Hän­de fal­ten, wenn am 1. Janu­ar um 19.00 Uhr Men­schen aus luthe­ri­schen, katho­li­schen und evan­ge­lisch-frei­kirch­li­chen Gemein­den an vie­len Orten im gan­zen Land an einem gemein­sa­men vir­tu­el­len Gebets­netz knüpfen.

Doro­thea Grei­ner zeigt sich über­zeugt von der Initia­ti­ve in der alle Initia­to­ren zum Aus­druck brin­gen: „Die vier­te Coro­na-Wel­le und die zuneh­men­de Spal­tung unse­rer Gesell­schaft for­dern uns her­aus. Ein Riss geht durch Fami­li­en, Freund­schaf­ten und auch durch Gemein­den. Doch wir gehen nicht in den Vor­wurf, nicht in Resi­gna­ti­on, nicht in die Spal­tung, wir gehen ins Gebet. Weil wir um die Kraft des Gebets wis­sen, wol­len wir zusam­men­ste­hen – Men­schen mit unter­schied­li­cher christ­li­cher Behei­ma­tung – und gleich zu Beginn des neu­en Jah­res unse­re Hän­de und unse­re Stim­men zum Gebet erheben.“

Per Live­stream auf You­Tube sowie über den Sen­der Bibel TV gibt es zuerst eini­ge kur­ze Impul­se, danach ist Zeit, in klei­nen Grup­pen, als Fami­lie oder im Freun­des­kreis zu beten. Im Kir­chen­kreis Bay­reuth betei­li­gen sich unter ande­rem Gebets­grup­pen in Neu­en­markt mit Pfar­rer Schlei­cher und in Wei­den­berg mit Pfar­re­rin Lau­ter­bach. Es ist selbst­ver­ständ­lich, dass dabei die Coro­na­re­geln beach­tet werden.


Zum Hin­ter­grund:

Dem Initia­to­ren-Team von „Deutsch­land betet“ gehö­ren an: Bischof Tobi­as Bilz, Regio­nal­bi­schö­fin Dr. Doro­thea Grei­ner, Dr. Johan­nes Hartl, Fadi Krikor, Ger­hard Proß, Weih­bi­schof Tho­mas Maria Renz, Frau­ke Tei­chen, Bischof Hein­rich Timmerevers.

Web­site: https://​deutsch​land​be​tet​.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.