Neu­bau der Seil­bahn Och­sen­kopf Nord: Bau- und Betriebs­ge­neh­mi­gung erteilt

Nach der Beschluss­fas­sung in der Ver­bands­ver­samm­lung des Zweck­ver­ban­des zur För­de­rung des Tou­ris­mus und des Win­ter­sports im Fich­tel­ge­bir­ge für den Neu­bau der Seil­bah­nen am Och­sen­kopf ging es ganz schnell. Bereits kurz nach Ende der Ver­bands­ver­samm­lung, in der neben der Bau­durch­füh­rung auch eine Redu­zie­rung der Kabi­nen­an­zahl von 50 auf 40 auf der Nord­sei­te und von 24 auf 20 auf der Süd­sei­te beschlos­sen wur­de, konn­te der Ver­bands­vor­sit­zen­de Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann die Bau- und Betriebs­ge­neh­mi­gung für den Neu­bau der Seil­bahn Och­sen­kopf Nord in Emp­fang neh­men. „Wir haben damit eine wei­te­re zen­tra­le Vor­aus­set­zung für die Ertei­lung des För­der­be­schei­des erfüllt. Ich rech­ne fest mit der Über­ga­be des För­der­be­scheids durch die Regie­rung von Ober­fran­ken in den näch­sten Tagen“, ist Wie­de­mann optimistisch.

Sobald der För­der­be­scheid vor­liegt, wird die Bau- und Betriebs­ge­neh­mi­gung für den Neu­bau der Seil­bahn Och­sen­kopf Süd bean­tragt. Dar­über hin­aus wird ein neu­es Aus­schrei­bungs­ver­fah­ren vor­be­rei­tet. Die Ver­ga­be der Auf­trä­ge zum Neu­bau der Seil­bah­nen Och­sen­kopf Nord und Süd soll in der zwei­ten Hälf­te des Jah­res 2022 erfol­gen. Bau­be­ginn und Inbe­trieb­nah­me der Nord­sei­te sind für das Jahr 2023 geplant. Der Neu­bau der Süd­sei­te soll 2024 erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.