Bam­ber­ger Ober­bür­ger­mei­ster und Land­rat dank­ten den Mit­ar­bei­tern des Impfzentrums

MFA Andrea Giehl, Isabella Dietel-Curtis, Leiterin des Impfzentrums, Oberbürgermeister Andreas Starke, Landrat Johann Kalb sowie Matthias Wenzel, Armin Wunder und Hubert Baumann von der Bundeswehr (v.l.) vor dem Eingang des Impfzentrums. Die Mitarbeiter:innen des Impfzentrums sowie die Soldat:innen vor Ort erhielten als kleines Dankeschön eine Tafel Schokolade. Foto: Pressestelle / Lienhardt

MFA Andrea Giehl, Isa­bel­la Die­tel-Cur­tis, Lei­te­rin des Impf­zen­trums, Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke, Land­rat Johann Kalb sowie Mat­thi­as Wen­zel, Armin Wun­der und Hubert Bau­mann von der Bun­des­wehr (v.l.) vor dem Ein­gang des Impf­zen­trums. Die Mitarbeiter:innen des Impf­zen­trums sowie die Soldat:innen vor Ort erhiel­ten als klei­nes Dan­ke­schön eine Tafel Scho­ko­la­de. Foto: Pres­se­stel­le / Lienhardt

Bam­bergs Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke und Land­rat Johann Kalb haben einen Tag vor Hei­lig­abend das Impf­zen­trum Bam­berg besucht. „Wir möch­ten unse­re Wert­schät­zung für das Enga­ge­ment der Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter zum Aus­druck brin­gen. Es ist nicht selbst­ver­ständ­lich, dass das Impf-Ange­bot über die Fei­er­ta­ge in einem sol­chen Umfang auf­recht­erhal­ten wird“, so Ober­bür­ger­mei­ster Star­ke. Auch für die Soldat:innen der Bun­des­wehr gab es loben­de Wor­te: „Die Bun­des­wehr hat sich wäh­rend der gesam­ten Pan­de­mie als ver­läss­li­cher Part­ner erwie­sen, der uns schnell und zuver­läs­sig vor Ort unter­stützt. Dafür möch­ten wir uns eben­falls bedan­ken“, sag­te der Landrat.

Der­zeit sind im Stadt­ge­biet Bam­berg zehn Soldat:innen im Kli­ni­kum im Ein­satz sowie sechs Soldat:innen im Impf­zen­trum. Im Land­kreis Bam­berg sind acht Soldat:innen zur Kon­takt­nach­ver­fol­gung im Gesund­heits­amt ein­ge­setzt sowie 10 Soldat:innen in den bei­den Land­kreis­kran­ken­häu­sern. Es geht um die Hil­fe bei Kran­ken­trans­por­ten, z.B. das Schie­ben gro­ßer Bet­ten, aber auch das Len­ken von Besucher:innen in Kran­ken­häu­sern oder Zugangs­kon­trol­len an den Ein­gän­gen. Die Koor­di­na­ti­on der Soldat:innen über­neh­men Oberst­leut­nant Armin Wun­der, Lei­ter Kreis­ver­bin­dungs­kom­man­do Bam­berg Stadt, sowie Oberst­leut­nant Mat­thi­as Wen­zel, stv. Lei­ter Kreis­ver­bin­dungs­kom­man­do Bamberg-Land.

Im Impf­zen­trum Bam­berg sind pro Schicht wäh­rend der Fei­er­ta­ge etwa 40 Mitarbeiter:innen im Dienst. Sie sor­gen dafür, dass sich Impf­wil­li­ge auch über Weih­nach­ten und Sil­ve­ster eine Coro­na-Schutz­imp­fung abho­len können.

Über­sicht: Imp­fen und testen wäh­rend der Feiertage

Das Impf­zen­trum Bam­berg, Emil-Kem­mer-Stra­ße 33, 96103 Hall­stadt, hat zu fol­gen­den Zei­ten geöffnet:

  • 26.12.2021 von 9 Uhr bis 12 Uhr
  • 31.12.2021 von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr
  • 1.01.2022 von 13 Uhr bis 16 Uhr
  • 6.01.2022 von 9 Uhr bis 12 Uhr: nur für Kin­der zwi­schen 5 und 11 Jah­ren, Anmel­dung unter der Tele­fon­num­mer 0951/9423010

Detail­lier­te Infor­ma­tio­nen zur Anmel­dung, Ter­mi­nen sowie mit­zu­brin­gen­den Unter­la­gen sind unter www​.impf​zen​trum​-bam​berg​.de zu fin­den. Die Außen­stel­le in der Kon­zert- und Kon­gress­hal­le ist wäh­rend der Fei­er­ta­ge geschlos­sen, eben­so die Reg­nitz­A­re­na in Hirschaid am 6.01.2022.

Einen Über­blick zu den Öff­nungs­zei­ten der Test­stel­len gibt es auf der Inter­net­sei­te der Stadt Bam­berg unter www​.stadt​.bam​berg​.de/​t​e​s​t​m​o​e​g​l​i​c​h​k​e​i​ten oder https://​www​.stadt​.bam​berg​.de/​L​e​b​e​n​/​G​e​s​u​n​d​h​e​i​t​/​A​l​l​e​s​-​W​i​c​h​t​i​g​e​-​z​u​-​C​o​r​o​na/ sowie auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.