Regie­rung von Ober­fran­ken mit neu­em Sach­ge­biet „Ernäh­rung und Landwirtschaft“

Logo der Regierung von Oberfranken

Der Bereich Land­wirt­schaft an der Regie­rung von Ober­fran­ken wird wei­ter verstärkt

„Die Land­wirt­schaft steht aktu­ell im Span­nungs­feld, aus­rei­chend Lebens­mit­tel zu pro­du­zie­ren, die land­wirt­schaft­li­chen Erträ­ge zu sichern sowie ein aus­kömm­li­ches Ein­kom­men erzie­len und gleich­zei­tig Natur, Kli­ma und Res­sour­cen best­mög­lich zu schüt­zen,“ so Regie­rungs­prä­si­den­tin Hei­drun Piwer­netz und sie betont: „Unser Ziel muss es sein, Lösun­gen mit der Land­wirt­schaft zu fin­den. Die Coro­na-Pan­de­mie hat uns ein­dring­lich vor Augen geführt, wel­che Bedeu­tung die Pro­duk­ti­on hoch­wer­ti­ger Nah­rungs­mit­tel vor der Haus­tür hat.“

Hier setzt das neue Sach­ge­biet der Regie­rung von Ober­fran­ken unter der Lei­tung von Land­wirt­schafts­di­rek­to­rin Gud­run Wal­ter an: „Bera­tung in der Land- und Haus­wirt­schaft, Ernäh­rungs­bil­dung“ lau­tet der Name des Sach­ge­biets 62, wel­ches die neu struk­tu­rier­ten ober­frän­ki­schen Ämter für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten (ÄELF) unter­stützt und deren viel­fäl­ti­gen Bera­tungs­auf­ga­ben koordiniert.

Unter­neh­mens­be­ra­tung

Land­wirt­schaft­li­che Betrie­be wer­den durch die Bera­tung bei­spiels­wei­se bei der Erschlie­ßung zusätz­li­cher Ein­kom­mens­quel­len durch Diver­si­fi­zie­rung unter­stützt: Direkt­ver­mark­tung, Erleb­nis­an­ge­bo­te und Urlaub auf dem Bau­ern­hof, aber auch haus­wirt­schaft­li­che Dienst­lei­stun­gen oder sozia­le Land­wirt­schaft kön­nen Optio­nen sein, den land­wirt­schaft­li­chen Betrieb nach­hal­tig zu sichern.

Gemein­wohl­be­ra­tung und Digitalisierung

In der klas­si­schen Erzeu­gung von Nah­rungs­mit­teln bie­tet die Bera­tung den Land­wir­tin­nen und Land­wir­ten Hil­fe­stel­lung u.a. bei der Umstel­lung zum Öko­be­trieb, der Siche­rung des Tier­wohls, der Wild­le­bens­raum­ver­bes­se­rung sowie im Gewäs­ser­schutz. Dabei sind digi­ta­le Tech­no­lo­gien Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen zugleich. Die Neu- und Umge­stal­tung von Pro­zess­ab­läu­fen oder der Ein­satz von künst­li­cher Intel­li­genz in der Pro­duk­ti­ons­tech­nik wird auch unse­re regio­na­le Land­wirt­schaft ver­än­dern und dynamisieren.

Ernäh­rungs­bil­dung

Gemein­sam mit den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern der land- und haus­wirt­schaft­li­chen Bera­tung der ÄELF setzt sich das neue Sach­ge­biet für gesun­de Ernäh­rung durch hoch­wer­ti­ge Lebens­mit­tel aus regio­na­ler Erzeu­gung ein. Durch Ernäh­rungs­bil­dung und Ver­mitt­lung von All­tags­kom­pe­ten­zen soll ein mög­lichst nach­hal­ti­ges Ver­brau­cher- und Kon­sum­ver­hal­ten erzielt werden.

Ter­min­hin­weis

Die Regie­rung von Ober­fran­ken bie­tet am 18. Janu­ar 2021 gemein­sam mit den ÄELF das ober­frän­ki­sche Land­frau­en-Forum an. Akti­ven Bäue­rin­nen, aber auch Ein­stei­ge­rin­nen oder Alten­tei­le­rin­nen sowie allen Frau­en im länd­li­chen Raum Ober­fran­kens wird damit eine regio­na­le Platt­form gebo­ten, sich fach­lich aus­zu­tau­schen und Netz­wer­ke zu pfle­gen. Das Anmel­de­for­mu­lar zur kosten­frei­en Online-Ver­an­stal­tung fin­den Sie hier: Land­frau­en-Forum Ober­fran­ken in Him­mel­kron (bay​ern​.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.