Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 23. Dezem­ber 2021

Voll­zug des Infek­ti­ons­schutz­ge­set­zes: Alko­hol­kon­sum­ver­bot in der Innenstadt

Die Stadt Erlan­gen hat für Tei­le des Stadt­ge­bie­tes ein Alko­hol­kon­sum­ver­bot erlas­sen. Den Vor­ga­ben der Baye­ri­schen Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung ent­spre­chend gilt das Alko­hol­kon­sum­ver­bot mon­tags bis sams­tags von 7.00 Uhr bis 22.00 Uhr am Boh­len­platz sowie im Bereich der Fuß­gän­ger­zo­ne für fol­gen­de Berei­che: Nürn­ber­ger Straße/​beginnend Ecke Sedan-/Nürn­ber­ger Stra­ße, Bes­ik­tas­platz, Güter­hal­len­stra­ße zwi­schen Güter­bahn­hof- und Hen­ke­stra­ße, Hauptstraße/​beginnend Ecke Güter­hal­len­stra­ße, Unte­re Karl‑, Cal­vin­stra­ße, Huge­not­ten­platz, Bus­bahn­hof, Bahn­hof­platz, Richard-Wag­ner-Stra­ße, Schloß- und Markt­platz, Hauptstraße/​endend Ecke Was­ser­turm-/Heu­waag­stra­ße und Neu­städ­ter Kirchenplatz.

Von die­sen Zei­ten abwei­chend gilt das Alko­hol­kon­sum­ver­bot in der Sil­ve­ster­nacht vom 31. Dezem­ber, 7:00 Uhr, bis 1. Janu­ar, 9.00 Uhr, auf den genann­ten Flächen.

Die All­ge­mein­ver­fü­gung zum Ver­bot ist in der aktu­el­len Aus­ga­be des Amts­blat­tes vom 23. Dezem­ber abge­druckt und kann online auf­ge­ru­fen wer­den (www​.erlan​gen​.de/​das).

Für Flä­chen, die in der Fuß­gän­ger­zo­ne für die Außen­ga­stro­no­mie aus­ge­wie­sen sind, gilt das Alko­hol­kon­sum­ver­bot nicht.

Mehr Infor­ma­tio­nen gibt es online unter www​.erlan​gen​.de/​c​o​r​ona.

Sil­ve­ster: Fei­ern im öffent­li­chen Raum verboten

Die Stadt Erlan­gen appel­liert ange­sichts der Coro­na-Pan­de­mie an alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, an Sil­ve­ster Kon­tak­te soweit wie mög­lich zu redu­zie­ren und die gel­ten­den Kon­takt­be­schrän­kun­gen zu beach­ten. Fei­ern im öffent­li­chen Raum sind ver­bo­ten. Auf­grund der nach wie vor ange­spann­ten Situa­ti­on in den Kli­ni­ken ruft die Stadt dazu auf, auf Feu­er­werks­kör­per kom­plett zu ver­zich­ten. Mit dem Abbren­nen geht eine hohe Ver­let­zungs­ge­fahr ein­her. Zusätz­li­che Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten wür­den die Arbeit in den bereits jetzt stark über­la­ste­ten Kran­ken­häu­sern durch Covid-19- und ande­re Not­fall­pa­ti­en­ten zusätz­lich erschwe­ren. Beson­ders von ille­ga­len Böl­lern aus dem Aus­land geht eine gro­ße Unfall­ge­fahr aus. Der Ver­kauf von Pyro­tech­nik vor Sil­ve­ster ist bun­des­weit verboten.

Neben dem grund­sätz­li­chen Ver­bot von Fei­ern im öffent­li­chen Raum gel­ten an Sil­ve­ster und Neu­jahr zusätz­li­che Rege­lun­gen. So sind Men­schen­an­samm­lun­gen von über zehn Per­so­nen vom 31. Dezem­ber, 15:00 Uhr, bis 1. Janu­ar, 9:00 Uhr ver­bo­ten. Das Ver­bot gilt für den Bereich der Fuß­gän­ger­zo­ne (Nürn­ber­ger Stra­ße, begin­nend Ecke Sedan-/Nürn­ber­ger Stra­ße, Bes­ik­tas­platz, Güter­hal­len­stra­ße zwi­schen Güter­bahn­hof- und Hen­ke­stra­ße, Hauptstraße/​beginnend Ecke Güter­hal­len­stra­ße, Unte­re Karl‑, Cal­vin­stra­ße, Huge­not­ten­platz, Bus­bahn­hof, Bahn­hof­platz, Richard-Wag­ner-Stra­ße, Schloß- und Markt­platz, Hauptstraße/​endend Ecke Was­ser­turm-/Heu­waag­stra­ße), Neu­städ­ter Kir­chen­platz, Boh­len­platz, im Bereich des Rudel­t­plat­zes, in der Lewin-Poesch­ke-Anla­ge, im Bereich Wöhr­müh­le, auf der Fuch­sen­wie­se, auf dem Mar­tin-Luther-Platz und dem Alt­städ­ter Kir­chen­platz sowie in der Grün­an­la­ge Röthelheimpark.

Die All­ge­mein­ver­fü­gung zum Ver­bot ist in der aktu­el­len Aus­ga­be des Amts­blat­tes vom 23. Dezem­ber abge­druckt und kann online auf­ge­ru­fen wer­den (www​.erlan​gen​.de/​das).

An Sil­ve­ster gilt zudem das Alko­hol­kon­sum­ver­bot für bestimm­te Berei­che der Innen­stadt vom 31. Dezem­ber, 7:00 Uhr, bis 1. Janu­ar, 9.00 Uhr.

Mehr Infor­ma­tio­nen gibt es online unter www​.erlan​gen​.de/​c​o​r​ona.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.