Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 22. Dezem­ber 2021

Weih­nachts­be­such bei Feuerwehr-Wachabteilung

Einer lan­gen Tra­di­ti­on fol­gend bekommt die dienst­ha­ben­de Wach­ab­tei­lung der Feu­er­wehr Erlan­gen am Hei­li­gen Abend Besuch. Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik und Bür­ger­mei­ster Jörg Volleth besu­chen die Mit­ar­bei­ter des Amtes für Brand- und Kata­stro­phen­schutz im Bei­sein von Stadt­brand­rat Fried­helm Wei­din­ger, um ihnen für ihre Arbeit zu danken.

Stadt­spit­ze und Innen­mi­ni­ster dan­ken wie­der Feu­er­wehr, Poli­zei und Rettungsdiensten

Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik und Bür­ger­mei­ster Jörg Volleth stat­ten – beglei­tet von Bay­erns Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann – an Sil­ve­ster einer lan­gen Tra­di­ti­on fol­gend der Poli­zei, den Ret­tungs­dien­sten Baye­ri­sches Rotes Kreuz und Arbei­ter-Sama­ri­ter-Bund sowie der Feu­er­wehr in der Huge­not­ten­stadt einen Besuch ab. Dabei wer­den sie den haupt- und ehren­amt­li­chen Ein­satz­kräf­ten im Namen der Stadt und der Bevöl­ke­rung für den nicht sel­ten gefähr­li­chen, auf­op­fe­rungs­vol­len Ein­satz in die­sem Jahr danken.

„Was mich bewegt“: Schreib­wett­be­werb der Part­ner­städ­te ergibt gro­ße Sammlung

Ende ver­gan­ge­nen Jah­res hat das städ­ti­sche Büro für Chan­cen­gleich­heit und Vielfalt/​Internationale Bezie­hun­gen einen lite­ra­ri­schen Wett­be­werb aus­ge­schrie­ben, an dem in Zei­ten der Pan­de­mie unter dem Mot­to „Was mich bewegt“ alle Part­ner­städ­te Erlan­gens ein­ge­la­den waren. Nun ist die gut 230-sei­ti­ge Samm­lung mit Bei­trä­gen aus Beşik­taş (Tür­kei), Bozen, Cumia­na (Ita­li­en), Ren­nes (Frank­reich), San Car­los (Nica­ra­gua) sowie Wla­di­mir (Russ­land) erschie­nen und stellt mit ihren Tex­ten aus Lyrik und Pro­sa im Ori­gi­nal und in deut­scher Über­tra­gung ein in die­ser Art bis­her ein­zig­ar­ti­ges Kul­tur­pro­jekt der inter­na­tio­na­len Zusam­men­ar­beit dar.

In sei­nem Vor­wort schreibt Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik: „Die Kurz­ge­schich­ten, Betrach­tun­gen, Erin­ne­run­gen und Gedich­te zei­gen, welch gro­ßes künst­le­ri­sches Poten­ti­al in unse­ren Part­ner­städ­ten noch zu ent­decken ist. Wir wer­den in Zukunft unser Augen­merk stär­ker dar­auf rich­ten. Gustav Frey­tag sag­te näm­lich ein­mal, gute Bücher sei­en die gro­ßen Schät­ze des Men­schen­ge­schlechts. Wir haben nun mit die­sem Buch einen gro­ßen Schatz der Städtepartnerschaften.“

Inter­es­sier­te erhal­ten auf Nach­fra­ge ein kosten­lo­ses Exem­plar des Buches (E‑Mail staedtepartnerschaften@​stadt.​erlangen.​de). Digi­tal ein­seh­bar ist die Publi­ka­ti­on im Inter­net unter www.erlangen.de/städtepartnerschaften (bzw. https://​is​.gd/​l​x​i​nrI).

Neue Bro­schü­re „Fami­li­en ABC mehr­spra­chig erklärt“ veröffentlicht

Das „Fami­li­en ABC – ELTERN.WISSEN.MEHR“ mit sei­nen zahl­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen und hilf­rei­chen Infor­ma­tio­nen hat sich seit vie­len Jah­ren zu einem zen­tra­len und gern genutz­ten Rat­ge­ber der Fami­li­en in Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt entwickelt.

Das Fami­li­en ABC ist eine Inter­net­sei­te (www​.fami​li​en​-abc​.net) und wird als Ver­an­stal­tungs-Heft, in der Regel zwei­mal im Jahr, von Stadt und Land­kreis her­aus­ge­ge­ben. In der neu­en, mehr­spra­chi­gen Vari­an­te, wird vor­ge­stellt, wie Eltern das Fami­li­en ABC für sich und ihre Fami­lie nut­zen kön­nen (Spra­chen: Deutsch, Eng­lisch, Fran­zö­sisch, Spa­nisch, Tür­kisch, Rumä­nisch, Rus­sisch und Ara­bisch). Die Bro­schü­re liegt ab sofort in Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen, im Rat­haus bzw. im Land­rats­amt sowie ande­ren öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.