För­der­ver­ein First Respon­der Uehl­feld: Neue Ein­satz­klei­dung, Jah­res­haupt­ver­samm­lung und Neuwahlen

Star­ke Blu­tun­gen, Bewusst­lo­sig­keit, Herz­still­stand – seit 2014 wird die Feu­er­wehr Uehl­feld als soge­nann­ter „First Respon­der“ zu Not­arzt­ein­sät­zen in und um Uehl­feld alar­miert, um die Zeit bis zum Ein­tref­fen des Ret­tungs­dien­stes mit Erster-Hil­fe zu über­brücken. Die Ehren­amt­li­chen tref­fen dabei durch­schnitt­lich 6,5 Minu­ten vor dem Ret­tungs­wa­gen ein. Die stei­gen­de Zahl der Ein­sät­ze (im Jahr 2021 kam es bereits zu etwa 120 Alar­mie­run­gen) nagt an der Ein­satz­klei­dung, wes­halb nun Ersatz beschafft wurde.

Vorstand Jonas Lösch übergibt Schutzkleidung an Kommandant Tobias Baum

Vor­stand Jonas Lösch über­gibt Schutz­klei­dung an Kom­man­dant Tobi­as Baum

Sicht­lich erfreut waren die akti­ven Mit­glie­der der First Respon­der Uehl­feld bei der jähr­li­chen Mit­glie­der­ver­samm­lung des För­der­ver­eins. Der Grund: die rund 20 Erst­hel­fer erhiel­ten in den ver­gan­ge­nen Wochen neue Ein­satz­klei­dung. Sym­bo­lisch über­gab Vor­stand Jonas Lösch Schutz­klei­dung im Wert von mehr als 11.000€ an den nicht­ärzt­li­chen Lei­ter & Kom­man­dan­ten der Feu­er­wehr Uehl­feld, Tobi­as Baum. Da der First Respon­der Dienst kei­ne Pflicht­auf­ga­be der Gemein­de ist, finan­ziert sich die Grup­pe haupt­säch­lich durch Spen­den der Bür­ge­rin­nen & Bür­ger und ört­li­cher Unter­neh­men. Dafür bedankt sich die gesam­te Vorstandschaft.

Durch die gelb-rote Farb­ge­bung und diver­se Reflex­mar­kie­run­gen sind die Kräf­te bei Ein­sät­zen im Stra­ßen­ver­kehr nun wesent­lich bes­ser geschützt. Neben einem ergo­no­mi­sche­ren Schnitt ver­fü­gen die Jacken und Hosen über meh­re­re Taschen, um zum Bei­spiel das Funk­ge­rät oder eine Hand­lam­pe sicher ver­stau­en zu können.

Alle anwe­sen­den för­dern­den Mit­glie­der waren sich einig, dass die Beschaf­fung eine wich­ti­ge Inve­sti­ti­on in die Ehren­amt­li­chen war.

In der sel­ben Sit­zung stand die tur­nus­mä­ßi­ge Wahl der Vor­stand­schaft auf dem Plan. Der bis­he­ri­ge drit­te Vor­stand, Alwin Baum, stand aus per­sön­li­chen Grün­den nicht mehr zur Wahl und warb für eine wei­te­re Ver­jün­gung der Vor­stand­schaft. Nach­dem sich Chri­sti­na Dil­ler und Chri­sti­an Wio zur Wahl stell­ten, ent­schie­den sich die Anwe­sen­den in einer gehei­men Abstim­mung mit knap­per Mehr­heit für Wio.

Bei den rest­li­chen Posten kam es zu kei­nen wei­te­ren Veränderungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.